Mit Yokohama-Reifen zur „nördlichsten Charity-Rallye der Welt“

Montag, 18 Juni, 2018 - 13:30
„Das O-Team“ rund um Chris und Ingo setzt, wie auch das Team „Dynamo Keilriemen“, auf den GEOLANDAR A/T G015 von Yokohama.

Vom 16.06. bis zum 01.07. fahren die Teilnehmer der Baltic Sea Circle 2018 einmal rund um die Baltische See. Die Straßen der insgesamt 7.500 Kilometer langen Strecke sind stellenweise echte „Buckelpisten“. Daher haben sich die Teilnehmer „Das O-Team“ und „Dynamo Keilriemen“ für den GEOLANDAR A/T G015 von Yokohama entschieden, den der japanische Reifenhersteller für die Charity-Rallye kostenlos zur Verfügung stellt.

Der All-Terrain-Reifen besitzt vier Hauptrillen und Drainagekanäle zur besseren Wasserableitung. Zudem ist der GEOLANDAR A/T G015 mit dem Alpine-Symbol ausgestattet. „Das O-Team“ pilotiert einen Chevrolet Astro namens „Hannibal“ mit der Reifendimension LT 215/75 R15 100/97S. Der Van ist allerdings kein Neuwagen, sondern wurde, gemäß des Reglements des Baltic Sea Circle, bereits vor über 20 Jahren das erste Mal zugelassen. Ebenfalls mit einem Kleinbus, einem 21 Jahre alten, himmelblauen VW T4 Multivan mit dem Spitznamen „Manni“, ist das Team „Dynamo Keilriemen“ unterwegs.

Das Ehepaar Sarah und Daniel Mann stellt sich ebenfalls der Herausforderung des Baltic Sea Circle, dessen Route von Hamburg aus über Skandinavien bis hinauf zum Nordkap führt. Insgesamt zehn Länder durchqueren die Teilnehmer auf ihrer „Wohltätigkeitsfahrt“, wobei der Rückweg über das Baltikum führt. Die während und anlässlich der Rallye gesammelten Spenden sollen an verschiedene Organisationen gehen. „Das A-Team“ zum Beispiel unterstützt die Kinderhilfsorganisation „Die Arche e.  V.“, die „Deutsche Herzstiftung e. V.“ und die Kinder- und Jugendhilfe „Maria Schutz“ in Overath. Der „Dynamo Keilriemen“ wiederum setzt sich für das „Klinikclown Projekt“ der Olgäle Stiftung des Olgahospitals Stuttgart ein.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Yokohama liefert die Reifen für den Kältebus Berlin. Bildquelle: Stadtmission Berlin

    Die Berliner Stadtmission hat das Projekt Kältebus ins Leben gerufen. Der Kältebus soll Hilfsbedürftige in den kalten Monaten unterstützen. Yokohama spendet für diesen Bus einen Satz Reifen.

  • Die im November angekündigte exklusive Vermarktung von Yokohama Nutzfahrzeugreifen über die Pneuhage Gruppe ist im Januar 2019 in die aktive Umsetzung gestartet.

    Im November hatte die Reifenhandelsgröße Pneuhage eine Kooperation im Nfz-Segment mit Yokohama bekannt gegeben. Die Vertragsunterzeichnung wurde in Hainichen vorgenommen. Von dort aus erfolgt nun die Auslieferung in den europäischen Markt.

  • Den Yokohama ADVAN SPORT V105 gibt es jetzt erst Erstausrüstungsreifen für den Mercedes-AMG E 53 4MATIC+.

    Yokohama ist mit seinem ADVAN SPORT V105 jetzt auch OE-Ausrüster für den Mercedes-AMG E 53 4MATIC+ in den Karosserievarianten Limousine, Kombi (T-Modell), Coupé und Cabrio. Yokohama bietet sowohl einen 19- als auch einen 20-Zoll-Satz an: 245/40ZR19 (98Y) für vorne und 275/35ZR19 (100Y) für hinten beziehungsweise für vorne 245/35ZR20 (95Y) und hinten 275/30ZR20 (97Y).

  • Eisuke Imai wird Geschäftsführer der Yokohama Reifen GmbH. Bildquelle: Yokohama.

    Die Yokohama Reifen GmbH wurde vor 31 Jahren in Deutschland gegründet und machte sich schnell einen Namen im Motorsport. „Bei so viel Wachstum im Laufe der letzten Jahre müssen auch die Personalressourcen verstärkt werden“, so die Aussage der japanischen Geschäftsleitung, vertreten durch Keishi Hashimoto, Präsident Yokohama Europe GmbH und Geschäftsführer Yokohama Reifen GmbH.