ZF: Scheider ist neuer CEO

Donnerstag, 1 Februar, 2018 - 09:45
Wolf-Henning Scheider ist neuer Vorstandsvorsitzender von ZF.

Wolf-Henning Scheider ist neuer Vorstandsvorsitzender von ZF. Er folgt auf Dr. Konstantin Sauer. Der 55-jährige Diplom-Betriebswirt verfügt über langjährige Management-Erfahrung in den Technologiekonzernen Bosch und Mahle.

Laut ZF-Aufsichtsratschef Dr. Franz-Josef Paefgen steht Scheider für einen moderierten Wandel – er werde ZF mit Fingerspitzengefühl und im steten Austausch mit allen Anspruchsgruppen durch den herausfordernden Transformationsprozess steuern, den die gesamte Automobilindustrie aktuell durchläuft. „Mein besonderer Dank gilt Dr. Konstantin Sauer, der die Rolle des CEO von ZF zusätzlich zu seiner Funktion als CFO nahtlos in der Übergangsphase übernommen und dem Unternehmen damit Stabilität gegeben hat“, sagt Paefgen. Der am 6. Mai 1962 in Saarbrücken geborene Wolf-Henning Scheider studierte Betriebswirtschaft an der Universität Saarbrücken und der RWTH Aachen und schloss das Studium 1987 ab. Danach stieg er bei der Robert Bosch GmbH mit einem Trainee-Programm ein. Von 1989 bis 2010 war er dort in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als Geschäftsleiter für Elektrowerkzeuge („Power Tools“) in Frankreich, als Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs „Car Multimedia“, Hildesheim und als Vorstandsvorsitzender des Geschäftsbereichs „Gasoline Systems“, Schwieberdingen. Von 2010 bis 2015 war er Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH, ab Juli 2013 zusätzlich Sprecher des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik. Im April 2015 wechselte Scheider in die Geschäftsführung des Mahle-Konzerns und übernahm dort im Juli 2015 den Vorsitz der Geschäftsführung.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Der Rangierer 7FR01 kann bis zu acht Felgen oder Reifen befördern.

    Ab sofort ist bei Kunzer ein neuer Felgen- und Reifenrangierer für Transport und Lagerung erhältlich. Mit der Transporthilfe lassen sich bis zu acht Felgen oder Reifen mit einem Gesamtgewicht von bis zu 136 Kilogramm durch Werkstatt und Lager befördern.

  • BKT und Lega Nazionale Professionisti B haben einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

    BKT und Lega Nazionale Professionisti B, die italienische Liga der Fußballprofis Serie B, haben einen dreijähriger Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Ein neues Logo und ein neuer Name begleiten die 22 Vereine und Fans während der 42 Spieltage, der Playoffs und Playouts der nächsten drei Spielzeiten.

  • Jan Hemmerling ist neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt.

    Jan Hemmerling hat zum Beginn des Jahres seine Tätigkeit als neuer Gebietsleiter bei der Dr. O. K. Wack Chemie GmbH in Ingolstadt aufgenommen. Er berichtet an Verkaufsleiter Wolfgang Westphal. Sein Aufgabengebiet umfasst die Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg, Bremen sowie große Teile Niedersachsens, den nördlichen Bereich Nordrhein-Westfalens plus einen kleinen Teil Sachsen-Anhalts.

  • Das Autec Uteca ist jetzt auch in „Titansilber“ orderbar.

    Das Autec-Rad Uteca ist für viele SUVs bis 1.000 Kilogramm Radlast einsetzbar. Das neue Oberflächenfinish „Titansilber“ soll mehr Akzente setzen und dem Rad einen unverwechselbaren metallischen Glanz verleihen.