Zweites Leben für jeden dritten Reifen

Donnerstag, 7 Juni, 2018 - 14:00
3,6 Millionen Tonnen Altreifen fallen jährlich allein in Europa an.

Mit VESTENAMER will Evonik helfen, Stoffkreisläufe von Gummi nachhaltig zu schließen. Das Prozessadditiv ermöglicht laut Unternehmensangaben, Altgummi zu einem robusten Werkstoff zu verarbeiten. Als Beispiel nennt Evonik Komfortprodukte für Nutztiere.

Komfortprodukte für Nutztiere helfen, deren Produktivität zu steigern. Bauer und Tier wird gleichermaßen geholfen. Wie aber werden aus Altreifen, Komfortmatten für Kühe? Evonik nennt den Zusatz von VESTENAMER beim Recycling von Altgummi eine bewährte Anwendung, um aus dem Reststoff Gummiartikel wie Bodenbeläge, Matten oder Standsysteme von Baustellenbeschilderungen und Absperrungen herzustellen. „Als Prozessadditiv verbessert VESTENAMER die Fließfähigkeit der Gummimischung, wodurch der Werkstoff viel effizienter verarbeitet werden kann. Zudem sind die Reaktivität und der Polymeraufbau von VESTENAMER wesentlich, denn beide führen zu einer guten Netzwerkdichte zwischen den Gummipartikeln. Dies wiederum wirkt sich positiv auf die mechanischen Eigenschaften des Produkts aus“, erklärt Dr. Peter Hannen, Market Development Manager für VESTENAMER. „In anderen Worten erhöht das Prozessadditiv von Evonik beim Gummirecycling sowohl die Wirtschaftlichkeit des Verarbeitungsprozesses als auch die Qualität der Gummiteile.“ 

Die stoffliche Verwertung von Altreifen gewinnt, neben dem wirtschaftlichen Aspekt als kosteneffizienter Rohstoff, auch aus ökologischer Perspektive zunehmend an Bedeutung. Nach Ansicht vieler Recycling-Experten leistet der Einsatz von Altreifengranulat in neuen Produkten einen signifikanten Beitrag zur Reduzierung des CO2 Fußabdrucks - um bis zu einem Drittel im Vergleich zu Produkten ohne den Einsatz eines Recyclingmaterials. Geschlossene Kreislaufwirtschaft von Gummi entschärfe zudem die zunehmende Altreifenproblematik. Im Jahr fallen weltweit etwa 19,3 Millionen Tonnen Altreifen an. In Europa sind es laut Experteneinschätzung 3,6 Millionen Tonnen. Gummigranulat kommt in vielen Bereich zur Anwendung: Beim Straßenbau, auf Sport- und Spielplätze oder in neuen Gummiprodukten. Die Evonik-Verantwortlichen verweisen darauf, dass vor 20 Jahren wurde beispielsweise allein in Deutschland noch mehr als die Hälfte der anfallenden Altreifen der energetischen Verwertung zugeführt, während nur etwa jeder zehnte Altreifen für die stoffliche Verwertung zu Granulat verarbeitet wurde. Letzteres liege mittlerweile mit der energetischen Verwertung auf Augenhöhe. Heute bekomme jeder dritte Reifen in Deutschland ein zweites Leben als Wertstoff „Gummigranulat“.

Lesen Sie Details im Recycling-Spezial der September-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im dritten Jahr in Folge ist Hankook im Dow Jones Sustainability Index World (DJSI World) vertreten.

    Der Reifenhersteller Hankook ist im dritten Jahr in Folge im Dow Jones Sustainability Index World (DJSI World) vertreten. Für den DJSI wurden rund 2.500 Unternehmen der Automobilzulieferindustrie beurteilt, Hankook Tire zählt dabei zu den bestbewertesten Unternehmen.

  • Runderneuerte Reifen für Lastkraftwagen oder Busse gehören bei der Dresdner Reifen Zentrale (DRZ) GmbH und ihrer Tochtergesellschaft Vulco Reifenrunderneuerung Dresden GmbH seit vielen Jahren zum Serviceangebot.

    Runderneuerte Reifen für Lastkraftwagen oder Busse gehören bei der Dresdner Reifen Zentrale (DRZ) GmbH und ihrer Tochtergesellschaft Vulco Reifenrunderneuerung Dresden GmbH seit vielen Jahren zum Serviceangebot. Zentrales Vermarktungskriterium ist für Geschäftsführer Peter Grüger die Nachhaltigkeit: „Jeder Altreifen, der runderneuert wird, entlastet die Umwelt und reduziert die Müllberge. Für uns besitzt die Reifenrunderneuerung gegenüber der Neureifenproduktion sehr viele Vorteile."

  • Reifen Center Wolf stellt sich und sein Service-Portfolio mit einem neuen Imagefilm vor.

    Reifen Center Wolf stellt sich und sein Service-Portfolio mit einem neuen Imagefilm vor. „Ziel des Imagefilms ist es, unsere Einzigartigkeit und Unabhängigkeit zu vermitteln und Kunden und Geschäftspartner emotional mitzunehmen. Deshalb verbinden wir in eindrucksvollen Bildern unsere Stärke, mit der Stärke des Wolfs. Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Loyalität: So, wie es auch in einem Wolfsrudel der Fall ist“ erklärt Marketing Managerin Verena Wolf.

  • Das Team von Reifen Center Wolf war zufrieden mit dem Messeauftritt auf der REIFEN.

    Reifen Center Wolf war auf der Automechanika und der dort co-gesponserten REIFEN Messe vertreten. Am Messestand unterstützt wurde der Reifen-Großhändler von den langjährigen Partnern Hankook, Matador, Toyo und Vredestein. Reifen Center Wolf zieht ein positives Messefazit.