GT Radial

Champiro FE1

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

195/65 R15 91 V

Fahrzeug: 

VW Golf
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Als einziges Gummi wird der GT Radial Champiro FE1 als nur „ausreichend“ abgestraft. Zwar erhält er die Bestnote beim Verbrauch, die Schwächen auf Nässe und trockener Strecke erscheinen den ADAC-Testern aber zu gravierend.

Endnote: 

"ausreichend" - Schlusslicht im Test.

GT Radial Champiro WinterPro HP

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

215/60 R 17 H/V

Fahrzeug: 

Opel Mokka
Beurteilung

Zeitschrift: 

auto motor und sport

Beurteilung: 

"Kurze Bremswege auf Schnee“, aber „lange Bremswege nass wie trocken“ und einen „erhöhten Rollwiderstand“ schreiben die ams-Tester über den GT Radial Champiro WinterPro HP.

Endnote: 

"noch empfehlenswert"

Champiro WinterPro HP

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

205/55 R16

Fahrzeug: 

VW Golf
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoZeitung/GTÜ

Beurteilung: 

GT Radial Champiro WinterPro HP: "auf Schnee unharmonisch und mit langem Trockenbremsweg"

Endnote: 

"bedingt empfehlenswert"

SportActive

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/45 R17

Fahrzeug: 

BMW 1er
Beurteilung

Zeitschrift: 

GTÜ/ AutoZeitung

Beurteilung: 

Der GT Radial SportActive zeigt laut GTÜ/ AutoZeitung-Tester Schwächen auf Nässe. Beim Bremsen auf Nässe bekommt er nur neun von 40 möglichen Punkten und schneidet damit in dieser Disziplin als zweitschlechtester Reifen ab.

Endnote: 

Platz 12

Champiro HPY

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/45 R17 94 Y

Fahrzeug: 

VW Golf GTI
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Noch „befriedigend“ schneidet bei der 225er Dimension der GT Radial Champiro HPY ab. Dem Champiro HPY bescheinigen die ADAC Tester eine sehr gute Performance auf trockener Fahrbahn, auf Nässe zeige er jedoch Schwächen.

Endnote: 

befriedigend (3,2)

Champiro VP1

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

185/65 R15 88H

Fahrzeug: 

Renault Clio
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Den GT Radial Champiro VP1 trifft ein hartes Urteil: Der Reifen ist laut den Testern „mangelhaft“, da „sehr schwach auf Nässe und auf trockener Fahrbahn“.

Endnote: 

Mangelhaft (5,5)

Champiro FE1

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

195/65 R15

Fahrzeug: 

VW Golf
Beurteilung

Zeitschrift: 

ACE

Beurteilung: 

"Bedenklich schlechte Werte" erzielte auf Nässe der GT Radial Champiro FE1 – er kam beim Bremsen von Tempo 100 erst nach 61,7 Metern zum Stehen – 15,4 Meter hinter dem Testsieger Nexen (46,3 Meter). Wo das Testfahrzeug mit Nexen-Bereifung schon steht, kracht der Wagen mit GT-Radial-Reifen mit etwa Tempo 50 ins Stauende, so das Test-Team.

Endnote: 

Schlusslicht im ACE-Test - bedingt empfehlenswert

Champiro Winter Pro HP

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/50 R 17

Fahrzeug: 

Mercedes C-Klasse
Beurteilung

Zeitschrift: 

auto motor und sport (21/2015)

Beurteilung: 

Die Gruppe der „bedingt empfehlenswerten“ Reifen führt der GT Radial Champiro Winter Pro HP an. Die ams-Reifentester bescheinigen dem „sehr leisen“ Reifen „sehr gutes Bremsen auf Schnee, auf reduziertem Niveau ordentliche Fahrdynamik mit fülligen Reserven“.

Endnote: 

Platz 6

Maxmiler Pro

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

235/65 R16

Fahrzeug: 

Mercedes Sprinter
Beurteilung

Zeitschrift: 

Promobil

Beurteilung: 

Letztplatzierter Reifen im Test ist der GT Radial Maxmiler Pro. Schwächen seien vor allem in Sachen Komfort und Abrollgeräusch feststellbar. Zudem neigt der GT Radial Maxmiler Pro "zum Prellen besonders beim Überfahren von Querfugen".

Endnote: 

Letztplatzierter Reifen im Test - "bedingt empfehlenswert"

Champiro Eco

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

185/60 R 14 82 H

Fahrzeug: 

VW Polo
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC Stiftung Warentest

Beurteilung: 

Die Reifentestverantwortlichen schreiben, dass der Champiro Eco relativ schwach auf Nässe ist und auch Schwächen auf trockener Fahrbahn hat.

Endnote: 

befriedigend (3,4)

Seiten