Michelin

CrossClimate

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/50 R17

Fahrzeug: 

Skoda Yeti
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild

Beurteilung: 

Dem Michelin CrossClimate wird auf trockener Fahrbahn die Augenhöhe mit einem Sommerreifen zugeschrieben. Testdeuter fragen sich allerdings, welches Qualitätsniveau im Sommerreifensegment gemeint ist. Bemängelt wird der sehr hohe Preis und durchschnittlicher Kurvengrip bei Nässe.

Endnote: 

"Vorbildlich"

Pilot Road 4

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

120/70 ZR17 und 180/55 ZR17

Fahrzeug: 

Suzuki GSX-S 750
Beurteilung

Zeitschrift: 

Motorrad

Beurteilung: 

Als durchaus empfehlenswert erweist sich offenbar auch der Michelin Pilot Road 4: „guter Allrounder“, „schnelles Ansprechverhalten“ und komfortable Abstimmung“.

Endnote: 

Platz 4

Power RS

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

120/70 ZR17 und 190/55 ZR17

Fahrzeug: 

Kawasaki Ninja ZX-10 R
Beurteilung

Zeitschrift: 

"Motorrad"

Beurteilung: 

Im Hause Michelin gibt es mal wieder lange Gesichter. Der Power RS ist für das Test-Team zwar ein Kauftipp für rennstreckenaffine Biker, die Alltagstauglichkeit aber bleibe auf der Strecke. Auch hinsichtlich des Grenzbereiches auf nasser Piste wird deutliche Kritik geäußert. Zudem wird dem Franzosen die rote Laterne beim Verschleiß in die Hand gedrückt.

Endnote: 

Letzter Platz im Test

Agilis Camping

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

215/70 R15C

Fahrzeug: 

Fiat Ducato
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild Reisemobil

Beurteilung: 

Einen satten Dämpfer verpasst das AutoBild-Testteam dem französischen Reifenhersteller Michelin. Der Agilis Camping wird als nur „befriedigend“ eingestuft. Zwar werden harmonisches Handlingverhalten mit direkter Lenkung auf trockener Piste attestiert, aber die „deutlich zu langen Bremswege und mangelnde Seitenführung auf nasser Fahrbahn“ erschrecken für einen Hersteller aus dem Premium-Segment. Mit relativ hohem Rollwiderstand zeigt sich der teuerste Reifen im Feld zudem offenbar nicht sehr effizient.

Endnote: 

"befriedigend"

Sport Cup 2

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/40 R18 Y

Fahrzeug: 

Toyota GT86
Beurteilung

Zeitschrift: 

SportAuto

Beurteilung: 

Dem Michelin Sport Cup 2 werden ausgewogenes Handling und ein breites Anwendungsspektrum, jedoch auch deutliche Schwächen auf nasser Fahrbahn zugeschrieben.

Endnote: 

"empfehlenswert"

Pilot Sport PS4

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/40 R18 Y

Fahrzeug: 

Toyota GT86
Beurteilung

Zeitschrift: 

SportAuto

Beurteilung: 

Dem Michelin-Reifen attestieren die Tester ein „tolles Feedback, stabiles Fahrverhalten und überragenden Grip auf Nässe“.

Endnote: 

Testsieg - "sehr empfehlenswert"

Pilot Sport 4

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

245/45 R 18 Y

Fahrzeug: 

BMW 5er Touring
Beurteilung

Zeitschrift: 

auot motor uns sport (7/2017)

Beurteilung: 

Überzeugen konnte die Reifentester der Michelin Pilot Sport 4 mit „ausgezeichneter Dynamik und Performance auf nasser und trockener Fahrbahn.“ Er schneidet mit dem Prädikat „sehr empfehlenswert“ im aktuellen Sommerreifentest der ams ab. „Ohne signifikante Schwächen“ schreiben die Reifentester im Fazit. Lediglich „leichte Defizite beim Quer-Aquaplaning“ stellen sie fest.

Endnote: 

sehr empfehlenswert, Testsieger

Pilot Activ

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

100/90-18 und 120/90-18

Fahrzeug: 

Yamaha XJ 900 F
Beurteilung

Zeitschrift: 

Motorrad 06/2017

Beurteilung: 

Angetan zeigen die Tester auch vom Pilot Activ Gummi. Wie kein anderer Reifen lasse sich der handliche Pilot Activ ums Eck steuern. Bei Nässe sei der Reifen allerdings nicht ganz top.

Endnote: 

Platz 2

Primacy 3

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/50 R17

Fahrzeug: 

BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild (03/2017)

Beurteilung: 

Der Michelin Primacy 3 auf Platz neun punktet mit „kurzen Bremswegen auf trockener Piste“. Kritisiert wird sein „nur durchschnittliches Gripniveau auf nasser Fahrbahn“ und „eingeschränkte Aquaplaningqualitäten“.

Endnote: 

Platz 9

Latitude Tour HP

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

215/60 R 17

Fahrzeug: 

Opel Mokka
Beurteilung

Zeitschrift: 

GTÜ/ACE

Beurteilung: 

Hart fällt das Urteil über den „mit Abstand teuerste Reifen im Test“ aus: Der Michelin Latitude Tour HP liefert beim Bremsen auf trockener Fahrbahn mit 40,6 Meter aus Tempo 100 das schlechteste Ergebnis. Der Conti PremiumContact 5 stand im Test bereits nach 35,5 Metern.

Endnote: 

"bedingt empfehlenswert" - Schlusslicht im Test

Seiten