Pirelli

Cinturato P7

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

205/55 R16

Fahrzeug: 

Skoda Octavia
Beurteilung

Beurteilung: 

Der Pirelli Cinturato P7 ist laut den GTÜ-Testern "kein schlechter Reifen, kann aber in einigen Teildisziplinen nicht mit den anderen Kandidaten mithalten".

Endnote: 

"bedingt empfehlenswert" - Platz neun

P Zero

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/45 R17

Fahrzeug: 

3er BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild (Nr. 9 2019)

Beurteilung: 

„Spitzensportler mit besten fahrdynamischen Handlingqualitäten auf nasser und trockener Piste“ sowie „präzises Einlenkverhalten mit guter Rückmeldung" verbucht der Pirelli P Zero unter seinen Stärken. Als Schwächen nennen die Tester die „mäßige Laufleistung“ und die „eingeschränkte Wirtschaftlichkeit".

Endnote: 

Platz 8 - gut

P Zero PZ4

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

245/45 R 18

Fahrzeug: 

5er-BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild Sportscars (Nr. 4 April 2019)

Beurteilung: 

Der Pirelli P Zero PZ4 wird im AutoBild Sportscars-Test dank „exzellenter Handlingqualitäten auf nasser und trockener Strecke" sowie „kurzer Nass- und Trockenbremswege" „Testsieger ohne Fehl und Tadel".

Endnote: 

sehr gut minus - AutoBild Sportscars-Testsieger, „vorbidlich"

P Zero

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

225/40 R18

Fahrzeug: 

VW Golf 1,5 TSI
Beurteilung

Zeitschrift: 

Gute Fahrt

Beurteilung: 

Der Pirelli P Zero kann mit „kürzesten Trockenbremswegen" aufwarten. Kann die Tester auch in puncto Stabilität, Lenkansprache und Kontrollierbarkeit überzeugen.

Endnote: 

gut plus

Cinturato P7

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

235/45 R 18

Fahrzeug: 

Skoda Superb Combi
Beurteilung

Zeitschrift: 

Auto Zeitung (6/19)

Beurteilung: 

Der PIrelli Cinturato P7 „überzeugt jederzeit mit einem sportiven Fahrgefühl“. Außerdem soll er beim Bremsen auf Nässe gut sein.

Endnote: 

Platz 4

Cinturato P1 Verde

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

185/65 R15H

Fahrzeug: 

VW Polo
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC 2019

Beurteilung: 

Der Pirelli Cinturato P1 Verde soll relativ schwach auf Nässe sein. Der ADAC hebt aber seine relativ guten Kraftstoffverbrauchs- und Verschleißwerte hervor.

Endnote: 

3,4

Cinturato Winter

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

205/55 R16H

Fahrzeug: 

Seat Leon
Beurteilung

Zeitschrift: 

auto motor und sport

Beurteilung: 

Der Pirelli Cinturato Winter landet in der Gruppe der „noch empfehlenswerten“ Reifen. Er kann mit einem „ausgewogenen Handling auf Schnee“ und auch auf nasser Strecke punkten, doch laut Fazit zeigt er nur mäßige Leistungen mit wenig eindeutigem Handling auf trockener Bahn.

Endnote: 

noch empfehlenswert

Winter Sottozero 3

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

245/45 R18

Fahrzeug: 

5er BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild Sportscars (11/2018)

Beurteilung: 

Der Pirelli Winter Sottozero 3 hat „kurze Bremswege auf Schnee". Zu seinen "Schwächen" gehören "leicht verlängerte Nassbremswege“.

Endnote: 

Platz 6

Scorpion Winter

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

235/60 R18

Fahrzeug: 

Audi Q5
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild Allrad (11/2018)

Beurteilung: 

Ebenfalls Testsieger und „vorBildlich“ ist der Pirelli Scorpion Winter. „Ausgewogen gute Leistungen auf höchstem Niveau“, lautet das Fazit. Dafür sei er auch recht teuer.

Endnote: 

Testsieger, vorBildlich

Cinturato Winter

Hersteller: 

Testdaten

Dimension: 

175/65 R14 T

Fahrzeug: 

Ford Fiesta
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC 2018

Beurteilung: 

Letzter im breiten Mittelfeld der 175er Dimension ist der Premium-Reifen Pirelli Cinturato Winter. Er kann die ADAC-Reifentester weniger auf trockener Fahrbahn überzeugen und auch beim Verschleiß lässt er Punkte. Gut soll er auf Schnee sein.

Endnote: 

befriedigend

Seiten