Sommerreifen

Apterra H/P

Medien

Media-Image

Apollo Apterra H/P

Media Body

Testdaten

Dimension: 

215/65 R16 98 H

Fahrzeug: 

VW Tiguan
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Das ADAC Urteil des Apollo Apterra H/P lautet: „gute Verbrauchs- und Verschleißwerte“ aber „relativ schwach auf trockener und nasser Fahrbahn“.

Endnote: 

3,3

Azenis FK510

Medien

Media-Image

Falken Azenis FK510

Media Body

Testdaten

Dimension: 

245/45 R 18 Y

Fahrzeug: 

BMW 5er Touring
Beurteilung

Zeitschrift: 

auto motor und sport (7/2017)

Beurteilung: 

Platz fünf für den Falken Azenis FK510 mit „kurzen Bremswegen […] auf Nässe“. Zu seinen "Schwächen" zählen "etwas träges Lenkansprechen beim Handling und Spurwechsel trocken".

Endnote: 

empfehlenswert

Azenis FK510

Medien

Media-Image

Falken Azenis FK510

Media Body

Testdaten

Dimension: 

225/50 R17

Fahrzeug: 

BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild (03/2017)

Beurteilung: 

Mit „ausgewogenen sicherem Fahrverhalten auf nasser und trockener Piste“ kann der Falken Azenis FK510 punkten. Vor allem habe er ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch bei diesem Reifen wird bei „Schwächen“ der Rollwiderstand genannt, der „leicht erhöht“ ist.

Endnote: 

Platz 2

Azenis FK510

Medien

Media-Image

Falken Azenis FK510

Media Body

Testdaten

Dimension: 

235/35 R19

Fahrzeug: 

Ford Focus ST
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild SportCars

Beurteilung: 

Als einziger „empfehlenswerter“ Reifen im Test schneidet der Falken Azenis FK510 ab. Die Reifentester messen bei diesem Reifen einen kurzen Bremsweg auf Nässe. Zudem ist der Reifen nicht teuer. Leichte Abstreiche bekommt er aufgrund „mäßigem Abrollkomfort und einem erhöhten Rollwiderstand“.

Endnote: 

empfehlenswert

Bravuris 4X4

Medien

Media-Image

Barum Bravuris 4X4

Media Body

Testdaten

Dimension: 

215/65 R16 98 H

Fahrzeug: 

VW Tiguan
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Der Barum Bravuris 4x4 schneidet auf trockener Strecke „relativ schwach“ ab, heißt es im Fazit. Dennoch zeige er einen guten Durchschnitt ist fast allen Kategorien.

Endnote: 

3,1

Champiro FE1

Medien

Media-Image

GT Radial Champiro FE1

Media Body

Testdaten

Dimension: 

195/65 R15 91 V

Fahrzeug: 

VW Golf
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Als einziges Gummi wird der GT Radial Champiro FE1 als nur „ausreichend“ abgestraft. Zwar erhält er die Bestnote beim Verbrauch, die Schwächen auf Nässe und trockener Strecke erscheinen den ADAC-Testern aber zu gravierend.

Endnote: 

"ausreichend" - Schlusslicht im Test.

Cinturato P1 Verde

Medien

Media-Image

Pirelli Cinturato P1 Verde

Media Body

Testdaten

Dimension: 

195/65 R15 91 V

Fahrzeug: 

VW Golf
Beurteilung

Zeitschrift: 

ADAC

Beurteilung: 

Die Gesamtwertung führt der Pirelli Cinturato P1 Verde. Der Italiener überzeugt als „sehr ausgewogener Reifen, der „besonders gut auf Nässe“ ist und sich zudem durch „relativ geringen Verschleiß“ und ein „leises Innengeräusch“ auszeichnet.

Endnote: 

Testsieger: "gut"

Cinturato P7

Medien

Media-Image

Pirelli Cinturato P7

Media Body

Testdaten

Dimension: 

215/55 R17

Fahrzeug: 

VW Passat
Beurteilung

Zeitschrift: 

Gute Fahrt

Beurteilung: 

Ebenfalls in der Bewertungskategorie "sehr gut" reiht sich der Pirelli Cinturato P7 ein: "ausgewogene Tugenden", "beim Aquaplaning verschenkt er Punkte".

Endnote: 

"sehr gut"

Cinturato P7 blue

Medien

Media-Image

Pirelli Cinturato P7 blue

Media Body

Testdaten

Dimension: 

225/50 R17

Fahrzeug: 

BMW
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoBild (03/2017)

Beurteilung: 

Im Fazit zum Pirelli Cinturato P7 Blue steht: „beste Handlingqualitäten auf nasser und trockener Fahrbahn“. Vor allem stellen die Reifentester bei ihm den niedrigsten Rollwiderstand im Test fest. Seine Aquaplaningqualitäten sollen nur durchschnittlich sein.

Endnote: 

Platz 2

Cinturato P7 blue

Medien

Media-Image

Pirelli Cinturato P7 blue

Media Body

Testdaten

Dimension: 

215/55 R17

Fahrzeug: 

VW Touran
Beurteilung

Zeitschrift: 

AutoZeitung (6/2017)

Beurteilung: 

Beim Pirelli Cinturato P7 blue nennen die AutoZeitung Tester das Aquaplaning in Kurven als Manko, gelobt wird seine „hohe Energieeffizienz“.

Endnote: 

Platz 3

Seiten