Bridgestone gewinnt erste Runde

Donnerstag, 12 September, 2019 - 12:15
Auf der IAA in Frankfurt posierte Christian Mühlhäuser, Managing Director Bridgestone Central Europe, vor dem "Bremsspezialisten" Bridgestone Blizzak LM 005.

AUTO BILD hat mehr als 50 Winterreifen im Format 225/45 R 17 getestet. Die Ergebnisse des Qualifizierung-Bremstests hat das Medium nun veröffentlicht. Bridgestone führt das Feld der besten Bremser an. Der Falken Eurowinter HS01 schafft es nicht in die Finalrunde.

Die getestete Dimension ist eine der meistverkauften Reifengrößen für die Kompaktklasse. Alle Test-Reifen wurden laut den Verantwortlichen anonym im Handel gekauft. Im ersten Test-Durchgang mussten alle Winterreifen einen Brems-Test durchlaufen - zunächst auf nassem Untergrund aus 80 km/h. Für 23 von insgesamt 53 Reifen war hier bereits Schluss – ausgesiebt wegen zu langer Bremswege. So benötigt etwa der I Fit LW31 von Laufenn nach AUOTO BILD-Angaben ganze zehn Meter Bremsweg mehr als der Blizzak LM 005 von Bridgestone, der beim Bremsen auf Nässe das beste Ergebnis erzielt (29,2 Meter).

Die zweite Test-Bremsung wurde auf Schnee aus 50 km/h absolviert. Auch nach diesem Durchgang wurde erneut aussortiert – nur die 20 besten Reifen aus beiden Brems-Tests (addierte Bremswege) kommen ins Finale. Dort müssen sich die Winterreifen in weiteren 14 Einzeldisziplinen beweisen – etwa beim Handling auf Schnee, Nässe und trockener Fahrbahn oder auf der Aquaplaning-Teststrecke. Auch die Wirtschaftlichkeit der Winterreifen wird in einem Abriebtest gecheckt. Wir berichten ausführlich in der Print-Ausgabe.

Die Test-Redakteure stellen im Kontext der Veröffentlichung erneut heraus, wie wichtig zur kalten Jahreszeit der Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen ist. Ein Sommer-Profil wurde bei den Brems-Tests mitgetestet. Dabei gehört der Sommerreifen auf Nässe sogar noch zu den fünf Reifen mit dem kürzesten Bremsweg. Auf Schnee gäbe es dann allerdings fast kein Halten mehr: Erst nach 89,1 Metern komme der Testwagen, ein BMW 1er, mit den Sommerreifen zum Stehen. Knapp 57 Meter mehr, als der schlechteste Winterreifen benötigt hat!

Die TOP-10 des Brems-Rankings in der Übersicht:

Bridgestone Blizzak LM 005 - 53,8m (gesamt: Nass und Schnee)

Goodyear UltraGrip Performance + - 54,9m

Michelin Alpin 6 - 55,1

Semperit Speed Grip 1 - 55,9

Conti WinterContact TS 860 - 56,0

Vredestein Wintrac Pro - 56,0

BF Goodrich g-Force Winter 2 - 56,2

Kleber Krisalp HP 3 - 56,2

Apollo Aspire XP Winter - 56,3

Kumho WinterCraft WP71 - 56,3

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit dem Gewinnspiel "Werkstatthelden" eröffnen die Macher der Plattform GETTYGO Reifenhändlern und Servicebetrieben die Chance auf einen Besuch eines Foodtrucks in der Mittagspause.

    Mit dem Gewinnspiel "Werkstatthelden" eröffnen die Macher der Plattform GETTYGO Reifenhändlern und Servicebetrieben die Chance auf einen Besuch eines Foodtrucks in der Mittagspause. Seit dem 09. April 2020 gilt jeder bestellte Artikel über GETTYGO wieder als ein Los für die Gewinnspielwochen.

  • Bridgestone fährt seine Produktion europaweit zurück. Bildquelle: Bridgestone.

    Als Reaktion auf die zunehmende Verbreitung von COVID-19 schränkt Bridgestone seine Produktion in Europa ein. Während zahlreiche Werke mit deutlich reduzierter Kapazität weiter arbeiten, werden die Werke in Béthune (Frankreich) und Bari (Italien) bis zum 6. April komplett geschlossen.

  • Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

    Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.

  • Freut sich, dass die erweiterten Servicezeiten seitens der Handelspartner wahrgenommen werden: Torsten Claßen, Director Consumer Products bei Bridgestone Central Europe. Bildquelle: Bridgestone.

    Anfang Mai hat Reifenhersteller Bridgestone seine Servicezeiten angepasst, um in der Corona-Krise länger für seine Partner im Handel erreichbar zu sein. Wie das Unternehmen nun mitteilt, werde das Angebot seitens des Handels vielfach wahrgenommen.