Business Handel

Pneuhage Stiftungspreis 2020 für Kim-Deborah Föllinger

Vorne: Prof. Dr. Bernhard Herold (DHBW), Kim-Deborah Föllinger (Preisträgerin), Prof. Dr. Matthias Mungenast (Pneuhage Stiftung) Treppe: Peter Schütterle und Werner Wiedemann (Pneuhage Stiftung).

Bereits zum sechsten Mal vergab die Pneuhage Stiftung unter den diesjährigen Absolventen des Bachelor-Studiengangs BWL-Handel der Dualen Hochschule Baden-Württemberg ihren Stiftungspreis. Kriterien für den Erhalt der mit 1.000 Euro dotierten Ehrung sind sehr gute Studienleistungen, ein originelles Thema der Bachelorarbeit sowie soziales Engagement im Werdegang.

Rubrik: 

Vierte "Stiebling"-Generation übernimmt

Das Generationen-Tandem nimmt Kurs auf die Zukunft: Alexander und Christian Stiebling vor dem VW-Bully, der anlässlich des 90-jährigen Bestehens von „Reifen Stiebling“ über die Straßen rollte.

Christian Stiebling beruft seinen Sohn Alexander als zweiten Geschäftsführer in die Führungsspitze von "Reifen Stiebling". Seit drei Generationen wird das Herner Traditionsunternehmen von der Familie geführt - zum 01. Dezember 2020 übernimmt mit Alexander Stiebling also die vierte Generation Verantwortung.

Rubrik: 

Millionstes runderneuertes Lkw-Profil

Laut eigenen Angaben hat die Pneuhage Reifenerneuerungstechnik GmbH am Standort Karlsruhe seit 1988 eine Million Lkw-Reifen runderneuert. Bildquelle. Pneuhage.

Runderneuerte Lkw-Reifen sollen insbesondere durch Kostenvorteile sowie durch ihre nachhaltige Ressourcennutzung überzeugen. In Karlsruhe sorgt die Pneuhage Reifenerneuerungstechnik GmbH bereits seit 1988 dafür, dass alte Karkassen nicht entsorgt werden und ausrangierte Lkw-Reifen in neuer Form wieder auf die Straße kommen. Nun konnte der Standort ein besonderes Jubiläum feiern.

Rubrik: 

Neue Räume für kooperatives Arbeiten

Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG.

Michael Saitow, CEO und Gründer der SAITOW AG, über neue Arbeitswirklichkeiten und die Klima-Verantwortlichkeit von Unternehmen.

Rubrik: 

Conti und Vergölst erweitern Service-Angebot

ContiConnect ermöglicht laut Unternehmensangaben ein effizientes Reifenmanagement mit individuell zusammengestellten Modulen. Bildquelle: Continental.

Reifenhersteller Continental und seine deutsche Handelstochter Vergölst bauen den gemeinsamen Service weiter aus. Geplant ist der Aufbau eines Netzwerks für digitales Reifenmanagement. In diesem Zuge sollen sukzessive alle 80 Vergölst-Nutzfahrzeugcenter mit der Systemlösung ContiConnect ausgestattet werden.

Rubrik: 

GDHS rettet 14 Fintyre-Betriebe

Die GDHS konnte 14 Betriebe der insolventen Fintyre-Gruppe erhalten. Bildquelle: GB.

Die Fintyre-Insolvenz zu Beginn des Jahres hatte für die zum Verbund gehörenden Betriebe unterschiedliche Folgen. Während sich für einige Unternehmen der Fintyre-Gruppe schnell Interessenten fanden, standen einzelne Betriebe vor dem kompletten Aus. Für insgesamt 14 Betriebe können die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) nun Positives berichten: Die Betriebe bleiben an etablierten Standorten erhalten beziehungsweise können wiedereröffnen.

Rubrik: 

Handel unter Druck - Corona-Krise zeigt Spuren

 Die Zahl der verkauften Pkw-Sommerreifen sank im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent. Der Absatz von Pkw-Winterreifen sank ebenfalls im Betrachtungszeitraum um 19,1 Prozent. Lkw-Neureifen verzeichnen einen Rückgang von 3,0 Prozent.

Die aktuelle Betriebsvergleichsauswertung für den Zeitraum Januar bis Mai 2020 zeigt laut dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. die Spuren der Corona-Pandemie. Roherträge und Renditen der Unternehmen sind nach Angabe des Branchenverbandes unter Druck geraten, der Reifenabsatz insgesamt sank über alle Segmente, wobei die runderneuerten Lkw-Reifen nur einen minimalen Rückgang verzeichneten.

Rubrik: 

Initiative ZARE: Kritik an Seal-Reifen

Seal-Reifen bieten zwar eine höhere Sicherheit, sind dafür aber nicht recycelbar, kritisiert die Initiative ZARE. Bildquelle: spyarm – stock.adobe.com

Bei kleineren Löchern, wie sie etwa durch einen Nagel entstehen, repariert sich der Reifen von selbst und man kann ohne Druckverlust ganz normal weiterfahren. Genau das sollen sogenannte Seal-Reifen ermöglichen. Derartige Produkte haben jedoch einen ganz entscheidenden Nachteil, auf den die Initiative ZARE nun hinweist.

Rubrik: 

Tyroo GmbH folgt auf Reifen Krieg

Die Tyroo GmbH hat die Gebäude am ehemaligen Reifen Krieg-Standort Neuhof bezogen. Bildquelle: Tyroo GmbH.

Im Zuge der Pleite der Fintyre Group stand auch für das 2018 von ihr akquirierte Unternehmen Reifen Krieg die insolvenzbedingte Abwicklung an. Unter Führung der ehemaligen Eigentümer des Großhändlers, Tobias Fink und Holger Krieg, schickt sich nun die Tyroo GmbH an, „auf dem Fundament der Reifen Krieg GmbH“ zu einem der führenden Großhändler Deutschlands zu werden.

Rubrik: 

Joachim Jansen wechselt in Beraterrolle

Joachim Jansen hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte von Reifen Gundlach.

Zu Jahresbeginn hatte sich bereits Gebhard Jansen aus dem aktiven Geschäft bei Reifen Gundlach zurückgezogen. Nun folgt sein Bruder Joachim. Es übernimmt der neue COO Dirk Lichtmann.

Rubrik: 

Seiten