Business Handel

GDHS rettet 14 Fintyre-Betriebe

Die GDHS konnte 14 Betriebe der insolventen Fintyre-Gruppe erhalten. Bildquelle: GB.

Die Fintyre-Insolvenz zu Beginn des Jahres hatte für die zum Verbund gehörenden Betriebe unterschiedliche Folgen. Während sich für einige Unternehmen der Fintyre-Gruppe schnell Interessenten fanden, standen einzelne Betriebe vor dem kompletten Aus. Für insgesamt 14 Betriebe können die Goodyear Dunlop Handelssysteme (GDHS) nun Positives berichten: Die Betriebe bleiben an etablierten Standorten erhalten beziehungsweise können wiedereröffnen.

Rubrik: 

Handel unter Druck - Corona-Krise zeigt Spuren

 Die Zahl der verkauften Pkw-Sommerreifen sank im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Prozent. Der Absatz von Pkw-Winterreifen sank ebenfalls im Betrachtungszeitraum um 19,1 Prozent. Lkw-Neureifen verzeichnen einen Rückgang von 3,0 Prozent.

Die aktuelle Betriebsvergleichsauswertung für den Zeitraum Januar bis Mai 2020 zeigt laut dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. die Spuren der Corona-Pandemie. Roherträge und Renditen der Unternehmen sind nach Angabe des Branchenverbandes unter Druck geraten, der Reifenabsatz insgesamt sank über alle Segmente, wobei die runderneuerten Lkw-Reifen nur einen minimalen Rückgang verzeichneten.

Rubrik: 

Initiative ZARE: Kritik an Seal-Reifen

Seal-Reifen bieten zwar eine höhere Sicherheit, sind dafür aber nicht recycelbar, kritisiert die Initiative ZARE. Bildquelle: spyarm – stock.adobe.com

Bei kleineren Löchern, wie sie etwa durch einen Nagel entstehen, repariert sich der Reifen von selbst und man kann ohne Druckverlust ganz normal weiterfahren. Genau das sollen sogenannte Seal-Reifen ermöglichen. Derartige Produkte haben jedoch einen ganz entscheidenden Nachteil, auf den die Initiative ZARE nun hinweist.

Rubrik: 

Tyroo GmbH folgt auf Reifen Krieg

Die Tyroo GmbH hat die Gebäude am ehemaligen Reifen Krieg-Standort Neuhof bezogen. Bildquelle: Tyroo GmbH.

Im Zuge der Pleite der Fintyre Group stand auch für das 2018 von ihr akquirierte Unternehmen Reifen Krieg die insolvenzbedingte Abwicklung an. Unter Führung der ehemaligen Eigentümer des Großhändlers, Tobias Fink und Holger Krieg, schickt sich nun die Tyroo GmbH an, „auf dem Fundament der Reifen Krieg GmbH“ zu einem der führenden Großhändler Deutschlands zu werden.

Rubrik: 

Joachim Jansen wechselt in Beraterrolle

Joachim Jansen hat maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte von Reifen Gundlach.

Zu Jahresbeginn hatte sich bereits Gebhard Jansen aus dem aktiven Geschäft bei Reifen Gundlach zurückgezogen. Nun folgt sein Bruder Joachim. Es übernimmt der neue COO Dirk Lichtmann.

Rubrik: 

Vergölst kooperiert mit Onlogist

Vergölst bietet seinen Kunden durch die kooperation mit Onlogist einen zusätzlichen Service. Bildquelle: Vergölst.

Wie bleibt der Kunde mobil, wenn sein Fahrzeug beispielsweise für den Reifenwechsel in der Werkstatt steht? Um für genau diese Frage eine möglichst smarte Antwort zu finden, arbeitet Vergölst seit Anfang Februar mit der Marktplatzlösung Onlogist zusammen.

Rubrik: 

Algum GmbH: Plädoyer für Recycling in Deutschland

In ihren Recycling-Anlagen trennt die Algum GmbH das unvulkanisierte Gummi vom Stahlmantel. Bildquelle: Algum GmbH.

Angesichts der steigenden Bedeutung von Ressourcen- und Umweltschonung gewinnt auch das Thema Recycling zunehmend an Bedeutung. Die Wiederverwendung von wichtigen Rohstoffen hat sich auch die Algum GmbH auf die Fahnen geschrieben und ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Stahlcord recyceln und somit wiederverwenden lässt.

Rubrik: 

Göggel-Investitionen in Energiemanagement

Die Photovoltaik-Anlage wurde auf den Dächern der Lagerhallen installiert.

Reifen Göggel hat in den vergangenen Monaten eigenen Angaben zufolge zahlreiche Investitionen in sein Energiemanagement getätigt, so dass das Logistikzentrum in Gammertingen klimaneutral betrieben werden kann. Eine Photovoltaik-Anlage mit über 20.000 qm, die auf den Dächern der Lagerhallen installiert ist, liefert laut Unternehmensinformationen eine Leistung von 1,2 Millionen Kilowatt Strom im Jahr und vermindert den CO²-Ausstoss um rund 1.000 Tonnen.

Rubrik: 

Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik GmbH

Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.

Rubrik: 

Altreifen werden zum Wertstoff

Rund 600.000 Tonnen Altreifen fallen jährlich allein in Deutschland an.

In der BRV-Arbeitsgemeinschaft Initiative ZARE wirken aktuell 17 Recycling- und Entsorgungsspezialisten, darunter 14 zertifizierte Altreifenentsorger, um eine bestmöglichen Entsorgung und Wiederverwertung von Reifen zu organisieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Von der Runderneuerung über den Einsatz als Gebrauchtreifen und das stoffliche Recycling bis hin zur thermischen Verwertung.

Rubrik: 

Seiten