Challenge Bibendum - Plattform nachhaltiger Mobilität

Dienstag, 11 November, 2014 - 17:00
Die Fachleute auf der Challenge Bibendum befassen sich intensiv mit den Fragen rund um die zukünftige Mobilität, um Lösungen für die angespannte Verkehrssituation in den Megacitys zu erarbeiten.

Der französische Reifenhersteller Michelin lud in der westchinesischen Metropole Chengdu zur 12. Challenge Bibendum. Eine der weltweit wichtigsten Plattformen für nachhaltige Mobilität brachte über 3.000 Experten, Automobilhersteller, Zulieferer, Energieversorger sowie Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft im Chengdu Heritage Park zusammen. Die Fachleute befassten sich intensiv mit den Fragen rund um die zukünftige Mobilität, um Lösungen für die angespannte Verkehrssituation in den Megacitys zu erarbeiten.

„Innovative Mobilität ist der Schlüssel zu Wachstum und mehr Lebensqualität in der Stadt", betonte Patrick Oliva, Präsident der Michelin Challenge Bibendum. „Die Michelin Challenge Bibendum bietet Experten und Teilnehmern aus der ganzen Welt die seltene Gelegenheit, neue Lösungen für nachhaltige Mobilität im Straßenverkehr aufzuzeigen, die zu mehr Lebensqualität beitragen." Erstmals in der 15-jährigen Geschichte der Michelin Challenge Bibendum hatten alle Fachleute die Gelegenheit, ihr Wissen zu einem einzigen „Think & Action Tank" beizusteuern. Ziel der Veranstaltung war es, ein „Green Paper" zu erstellen, das vorrangige Projekte zur nachhaltigen Mobilität umfasst. Um den Wissensaustauch optimal zu steuern und allen Teilnehmern zugänglich zu machen, stand den Experten zum ersten Mal auch durchgehend eine Online-Plattform zur Verfügung. Diese Informationsquelle soll zukünftig global die Benchmark zu allen Fragen rund um die nachhaltige Mobilität bilden.

Die Michelin Challenge Bibendum 2014 strebte danach, die neuen Erkenntnisse aufzubereiten und Entscheidungsträgern weltweit realistische, anwendbare Lösungen zu präsentieren. Dabei griffen die Fachleute auf das umfassende Know-how von über 150 Unternehmen und Partnern zurück, die das diesjährige Event im Reich der Mitte unterstützten. Darüber hinaus standen die Erkenntnisse aus den früheren Veranstaltungen sowie die von Michelin auf dem Chinese Development Forum 2014 präsentierten Empfehlungen als Grundlage zur Verfügung. „Chengdu ist der ideale Standort, um realitätsnahe Lösungen für die urbanen Verkehrsprobleme der Gegenwart aufzuzeigen", so Dr. Gudrun Langer, Direktorin Kommunikation Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz. „Die Hauptstadt Sichuans hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Wirtschafts- und Industriezentrum von Weltrang entwickelt, in dem fast 15 Millionen Menschen leben. Die alltägliche Verkehrssituation verdeutlicht bestens, dass wir bereits heute mehr denn je auf intelligente Verkehrskonzepte, hohe Verkehrssicherheit und umweltschonende, urbane Mobilität angewiesen sind."

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

    Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.

  • Die interaktive Movin’On Startup-Challenge bietet jungen Unternehmen die Gelegenheit, ihre Ideen für eine zukunftsorientierte sowie umwelt- und ressourcenschonende Mobilität digital vorzustellen.

    Der Weltgipfel für nachhaltige Mobilität "Movin’On 2020" findet zwar nicht statt, die interaktive Movin’On Startup-Challenge soll jungen Unternehmen trotzdem die Gelegenheit bieten, ihre Ideen für eine zukunftsorientierte sowie umwelt- und ressourcenschonende Mobilität digital vorzustellen. Im Finale treffen am 4. Juni 2020 die zehn ausgewählten Startups aufeinander und präsentieren im zweiminütigen Kompaktformat ihre Konzepte.

  • Monika Mack heuert als Vertriebsleiterin bei der E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID an.

    Monika Mack heuert als Vertriebsleiterin bei dem E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID an. Die studierte Diplom-Kauffrau berichtet direkt an den CEO der OXID eSales AG, Roland Fesenmayr.

  • Aus der Idee heraus vor allem Einsatz- und Rettungskräften in Zeiten von Corona weiterhin Mobilität zu ermöglichen, hat das GVA-Mitgliedsunternehmen TOPMOTIVE ad hoc die neutrale Initiative www.werkstattoffen.de ins Leben gerufen.

    Aus der Idee heraus vor allem Einsatz- und Rettungskräften in Zeiten von Corona weiterhin Mobilität zu ermöglichen, hat das GVA-Mitgliedsunternehmen TOPMOTIVE ad hoc die neutrale Initiative www.werkstattoffen.de ins Leben gerufen. Auf der Plattform haben Werkstattbetreiber kostenlos die Möglichkeit, Informationen über ihren Betrieb, die aktuell erbringbaren Leistungen, die Öffnungszeiten sowie Kontaktinformationen einzubringen.