Chancen im digitalen Reifenhandel

Mittwoch, 13 Mai, 2020 - 16:00
Delticom will Händler über seinen Online-Shop und durch Zugriff auf eine kostenlose Toolbox unterstützen. Bildquelle Delticom

Der stationäre Handel gerät in der aktuellen Corona-Krise unter Druck. Chancen liegen aber durchaus im digitalen Reifenhandel - darauf weist Delticom hin und gewährt Zugriff auf eine kostenlose Toolbox.

Der Fokus liegt laut den Delticom-Verantwortlichen darauf, den Kunden bereits online an den eigenen Betrieb zu binden und damit das Geschäft offline zu beleben. Nie sei dies wichtiger gewesen als in der jetzigen Situation. Empfehlungen für eine bessere Online-Kundenbindung stünden in einem Leitfäden und diversen Checklisten in der Toolbox bereit. Beispielsweise erhöhe ein digitaler Firmeneintrag unter anderem bei GoogleMyBusiness die Sichtbarkeit im Internet.

Die Werkzeuge der Autoreifenonline-Toolbox sollen Händlerkunden und Servicepartner auch bei Aufgaben unterstützen, die nicht zum Kerngeschäft gehören, in der aktuell turbulenten Situation des stationären Handels allerdings an Relevanz gewinnen. Im Bereich des Marketings für den eigenen Betrieb thematisieren beispielsweise die „11 Tipps für das regionale Online-Marketing“ die digitale Wahrnehmung und Sichtbarkeit des eigenen Betriebes.

Hier finden Branchenakteure weitere Infos zur Anmeldung und die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Gewinnspiel.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • LKQ Europachef Arnd Franz sieht Chancen auf Erholung des Werkstattgeschäfts.

    Autoersatzteilehändler LKQ Europe sieht Chancen auf eine Erholung des Werkstattgeschäfts Ende des zweiten, Anfang des dritten Quartals. „Ich gehe davon aus, dass wir 2020 auf jeden Fall einen Rückgang gegenüber 2019 sehen werden“, sagt LKQ Europachef Arnd Franz aber gegenüber der „Automobilwoche“.

  • Die Macher des Portals Autobutler sehen die Corona-Krise als zusätzlichen Antrieb zur Entwicklung des Online-Geschäfts.

    Die Macher des Portals Autobutler sehen die Corona-Krise als zusätzlichen Antrieb zur Entwicklung des Online-Geschäfts. Anstatt die Marketingaktivitäten herunterzufahren, habe man sich dafür entschieden, die Investitionen auf den digitalen Kanälen zu erhöhen, um ganz neue Kunden zu erreichen.

  • Der Gründer und Vorstandsvorsitzende der SAITOW AG, Michael Saitow, sieht die Branche in der Krise enger zusammenzurücken.

    Das Führungsduo der Saitow AG, Gründer Michael Saitow und COO Christian Koeper, spricht mit der Redaktion über die aktuelle Corona-Krise und solidarisches Verhalten innerhalb der Reifenbranche.

  • "Als Fachzeitschrift stehen wir solidarisch an der Seite des Reifenfachhandels", sagt Olaf Tewes.

    Das Coronavirus Sars-CoV-2 verändert unser Leben auf dramatische Weise. „Die größte Herausforderung seit 1945“, konstatiert unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Es zeigt sich bereits jetzt, dass die dynamische Ausbreitung des Virus weltweite konjunkturelle Auswirkungen haben wird, so das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).