Conti und Vergölst erweitern Service-Angebot

Freitag, 2 Oktober, 2020 - 13:15
ContiConnect ermöglicht laut Unternehmensangaben ein effizientes Reifenmanagement mit individuell zusammengestellten Modulen. Bildquelle: Continental.

Reifenhersteller Continental und seine deutsche Handelstochter Vergölst bauen den gemeinsamen Service weiter aus. Geplant ist der Aufbau eines Netzwerks für digitales Reifenmanagement. In diesem Zuge sollen sukzessive alle 80 Vergölst-Nutzfahrzeugcenter mit der Systemlösung ContiConnect ausgestattet werden.

Durch den Einsatz von ContiConnect will sich Vergölst noch gezielter als Partner für ein professionelles Reifenmanagement positionieren. „Uns ist wichtig, dass unsere Kunden jederzeit mobil sind. Dazu gehört, dass Ausfall- und Standzeiten vermieden werden. Die bundesweite Ausstattung unserer Nutzfahrzeugcenter mit ContiConnect ermöglicht die Überprüfung der Reifenbeschaffenheit, die dafür sorgt, dass unsere Kunden immer sicher unterwegs sind“, sagt Thorsten Schuckenböhmer, Leiter des Nutzfahrzeuggeschäfts bei Vergölst. Zunächst werden 18 Nutzfahrzeugcenter von Vergölst mit dem neuen Service ausgestattet. Den Start machte der Standort Hamburg.

Lesen Sie Details in der November-Ausgabe.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Continental informiert Führungskräfte und Mitarbeiter von Handelskunden künftig verstärkt auch über Online-Seminare.

    Continental informiert Führungskräfte und Mitarbeiter von Handelskunden künftig verstärkt auch über Online-Seminare. Die „Conti-Insider“ genannten Seminare starten mit dem Themenblock „Ganzjahresreifen“ am 4. September, am 25. September folgen dann die Informationen über Winterreifen.

  • Das Modell RM900 ist eines von zwei neuen Mixed Service-Profilen im Petlas-Sortiment. Bildquelle. Petlas.

    Reifenhersteller Petlas hat ab sofort zwei neue Mixed Service-Reifen für militärische Zwecke im Angebot. Die Profile RM900 und RM910 sollen durch ihre hohe Schadenresistenz die durchgängige Mobilität von Fahrzeugen gewährleisten.

  • Im vergangenen Jahr hatte die TOP SERVICE TEAM KG 70 Auszubildende aller Gesellschafter zum „TEAM-Camp“ in die Jochen Schweizer Arena in Taufkirchen bei München eingeladen.

    Zum Start in das neue Ausbildungsjahr begannen bei den elf Gesellschaftern der TOP SERVICE TEAM KG 45 junge Menschen ihre Ausbildung. 35 Berufsstarter lassen sich in den kommenden drei Jahren zum Reifenmechaniker oder Kfz-Mechatroniker (m/w/d) ausbilden, zehn Auszubildende starten ihren beruflichen Weg im Groß- und Einzelhandel. Die Gesamtzahl der Azubis bei allen Gesellschaftern liegt laut den TEAM-Verantwortlichen aktuell bei 130.

  • Für Heinrich Köppl von der Heinrich Nabholz Autoreifen GmbH war es die letzte Verkaufsleitertagung.

    Die Verkaufsleitertagung der TOP SERVICE TEAM KG dokumentierte deutliche regionale Unterschiede im Geschäftsverlauf. Im Rückblick auf die ersten sechs „Corona-Monate“ des Jahres 2020 berichteten die elf Gesellschafter sehr unterschiedlich über die wirtschaftliche Entwicklung.