Glanzvolle autopromotec

Dienstag, 28 Mai, 2019 - 10:15
Die 28. Ausgabe der autopromotec in Bologna hat alle Erwartungen erfüllt.

Die 28. Ausgabe der autopromotec in Bologna hat alle Erwartungen erfüllt. Sie war  informativ, innovativ und zukunftsorientiert.

Seit Jahren glänzt die Messe mit steigenden Ausstellerzahlen, so auch in diesem Jahr. Insgesamt nahmen 1.651 Aussteller aus 53 Ländern an der internationalen Automobilmesse für Ausrüstungen und Kfz-Aftermarkt teil. Der internationale Anteil der Aussteller betrug in diesem Jahr 43 Prozent. Außerdem wurde die Ausstellungsfläche auf 162.000 qm erweitert. Die autopromotec bot einen Gesamtüberblick über alle notwendigen Produkte und Konzepte für den serviceorientierten Kfz-Aftermarkt. Traditionell präsentiert die Messe unter anderem das Segment Werkstattausrüstung, in dem italienische Unternehmen schon seit Jahren eine starke Marktposition erreicht haben. Zudem zeigt sich, dass sich italienische Werkstattunternehmer sehr stark für technisch neue und effiziente Geräte interessieren. In insgesamt fünf Hallen wurden neue Werkstattgeräte, Hebebühnen und Geräte unter anderem für den Reifenservice sowie Servicekonzepte vorgestellt. Dabei wurden vor allem auch kombinierte Gerätestraßen für die schnelle Diagnose von Reifen und Fahrwerk gezeigt. In drei weiteren Hallen präsentierte die Reifenindustrie neue und runderneuerte Produkte.

Lesen Sie eine ausführliche Messe-Berichterstattung in der Juni-Ausgabe.

Quelle: 

oth/kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Autopromotec findet vom 26. bis 29. Mai 2021 in Bologna statt.

    Die Verantwortlichen der Autopromotec in Bologna loben gemeinsam mit Valebridge Media Services, Herausgeber der Herausgeber der Zeitschriften Retreading Business und Tyre and Rubber Recycling, die Recircle Awards aus.

  • Renzo Servadei, CEO der Autopromotec, äußert im Namen der italienischen Verbände AIRP (Reifen) und AICA (Hersteller von Werkstattausrüstungen) scharfe Kritik am neuen Termin von THE TIRE COLOGNE (18.-20 Mai).

    Renzo Servadei, CEO der Autopromotec, äußert im Namen der italienischen Verbände AIRP (Reifen) und AICA (Hersteller von Werkstattausrüstungen) scharfe Kritik am neuen Termin von THE TIRE COLOGNE (18.-20 Mai). Die Autopromotec findet vom 26. bis 29. Mai 2021 statt, nur fünf Tage liegen zwischen der internationalen Leitmesse für Reifen TTC und der Autopromotec. Servadei zeigt zwar Verständnis für die Verlegung von THE TIRE COLOGNE, allerdings stimme ihn traurig, "dass bei der Suche nach einem neuen Termin die Auswirkungen für den gesamten europäischen Automotive Aftermarket augenscheinlich keine Rolle gespielt haben".

  • Mittels der neuen mikroskopischen Analysetechnik soll erstmals die Vernetzungsdichte in Reifenmischungen beobachtet werden können.

    Sumitomo Rubber Industries (SRI) und die Ibaraki University in Japan haben eigenen Angaben zufolge zusammen eine Technik zur selektiven Analyse einzelner Materialien in Reifenmischungen entwickelt. Ein von der Universität Ibaraki entwickeltes neues „Teilchenstrahl-Mikroskop“ zeigt großes Potenzial, um Mischungen einfacher zu analysieren, heißt es in einer Mitteilung.

  • Der ADAC Truckservice senkt seine Pannenhilfepreise um zehn Prozent.

    Der ADAC Truckservice senkt ab sofort bis zum 30. Juni 2020 alle Pannenhilferechnungen um zehn Prozent. „Wir haben uns zu diesem Schritt entschlossen, weil es in Zeiten wie diesen darauf ankommt, solidarisch zu sein und einen spürbaren Beitrag zu leisten. Transportunternehmer sichern immerhin unsere Versorgung, und wer jetzt eine Panne hat, soll zumindest finanziell unterstützt werden“, sagt Dirk Fröhlich, Geschäftsführer des ADAC Truckservice.