Hamaton gründet europäische Niederlassung

Freitag, 7 August, 2015 - 09:00
Das Team von Hamaton (v.r.n.l.): Greg Allen (Produktmanager), Tom Spicer (Sales Manager) und Catharina Lunemann (Marketingmanager).

Hamaton Limited wurde Anfang dieses Jahres als europäische Niederlassung der Hamaton Automotive Technology Co., Ltd in Großbritannien eröffnet. Erst vor kurzem war der ursprüngliche Name der chinesischen Firma, Huangzhou Hamaton Tire Valves Co., Ltd., in Hamaton Automotive Technology Co., Ltd geändert worden. Begründet wurde dies seitens des Unternehmens mit „Veränderungen des Marktes“ und einer „erweiterten Produktpalette“.

Laut Unternehmensangaben ist die Aufgabe der neuen Niederlassung, das Kundenportfolio, das Hamaton China seit der Gründung 1993 aufgebaut hat, zu erweitern und bestehende Kontakte zu pflegen. Hamaton Limited soll in Zukunft sowohl als europäisches Zentrum für RDKS-Technik fungieren als auch als Plattform für den Vertrieb der eigens hergestellten Produkte auf dem europäischen Markt. Hamaton Limited bietet eine RDKS-Produktpalette an, die je nach Kundenwunsch angepasst werden kann. Diese beinhaltet Sensoren, Ventile, Ersatzteile und Werkzeuge. So führt Hamaton beispielsweise den konfigurierbare EU-Pro Sensor im Programm. Mit der Investition in die RDKS-Sensortechnologie hat Hamaton eigener Aussage zufolge schon vor einigen Jahren begonnen. Die EU-Pro Sensoren sollen mittlerweile zu den marktführenden Produkten in Amerika zählen. In Europa wurde der konfigurierbare EU-Pro Sensor im vergangenen Jahr eingeführt. Gleichzeitig stellt Hamaton auch den T-Pro-Sensor für Tyresure Limited her.

Lesen Sie einen ausführlichen Bericht in der September-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Auch im Golf VIII ist der EInsatz des Bilstein-Fahrwerks EVO S möglich. Bildquelle: Bilstein.

    Nachdem das Fahrwerk der neuen Serie Bilstein EVO Performance Line bereits für den aktuellen 3er BMW erhältlich ist, kann nun auch der Golf VIII auf das Fahrwerk Bilstein EVO S zurückgreifen. Das Produkt ist eines von drei Modellen im EVO Line Programm, die im Laufe des Jahres für immer mehr Fahrzeuge verfügbar sein sollen.

  • Pneu Egger und Adam Touring übernehmen den Reifenservice der ATU-Kunden in der Schweiz.

    Ende April wurde der Konkurs von A.T.U Schweiz bekannt gegeben. Zusammen mit dem Konkursamt Oberwinterthur-Winterthur hat Pneu Egger und Adam Touring unter der Leitung von Remo Michel (Verkaufsleiter CONTITRADE Schweiz) eine Lösung entwickelt, die A.T.U Kunden nun Zugriff auf ihre eingelagerten Reifen ermöglicht.

  • Nach dem Grundsatz historische Rennreifen für historische Rennfahrzeuge werden alle Fahrzeuge bis Baujahr 1965 mit dem Dunlop Racing CR 65 ausgerüstet. Bildquelle: Goodyear.

    Die Zusammenarbeit zwischen Dunlop und der Fahrergemeinschaft Historischer Rennsport (FHR) geht 2020 ins zehnte Jahr. Angesichts des bevorstehenden Jubiläums wurde sie erneut ausgeweitet: Dunlop unterstützt nun als Sponsor und Namenspate die drei Rennserien „Dunlop FHR Historischer Endurance Cup (HEC)“, „FHR HTGT um die Dunlop Trophy“ und die „Dunlop A Gentle Drivers Trophy“.

  • Softwarehersteller Speed4Trade hat eine neue Schnittstelle für die Anbindung an Tyresystem geschaffen.

    Speed4Trade hat eine neue Schnittstelle für die Anbindung an Tyresystem geschaffen. Mittels der Anbindung an die eCommerce-Softwarelösung Speed4Trade Connect können Hersteller und Großhändler ihr Produktsortiment dort verfügbar machen.