Hankook: Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Mittwoch, 25 März, 2020 - 11:15
Umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung der Finanzkraft und der Wettbewerbsfähigkeit von Hankook wurden kürzlich beschlossen. Bildquelle: Hankook.

Auf einer kürzlich erfolgten Vorstandssitzung hat Reifenhersteller Hankook verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die Finanzkraft des Unternehmens langfristig zu sichern. Neben Beschlüssen die den Wert für Aktionäre steigern sollen, soll auch die Transparenz in der Unternehmensführung erhöht werden. Dies alles diene dazu, die „primäre und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken“, teilte das koreanische Unternehmen mit.

In dem Vorstandsbeschluss hat Hankook angekündigt, in den nächsten sechs Monaten zunächst Aktien im Wert von rund 50 Milliarden KRW (ca. 36,8 Millionen EUR) zurückzukaufen. Neben einer Steigerung des Unternehmenswertes will der Reifenhersteller mit den Maßnahmen vorrangig die Rechte seiner Aktionäre schützen. Daher wurde auch eine Erhöhung der Dividenden beschlossen.

So wird die Hankook Technology Group für 2019 350 KRW (0,26 EUR) pro Stammaktie als Dividende auszahlen, was einer Erhöhung um 50 KRW beziehungsweise 0,04 EUR gleichkommt. Für die Tochtergesellschaft Hankook Tire wurde eine Dividendenzahlung in Höhe von 550 KRW (0,40 EUR) pro Aktie beschlossen, sodass sich die gesamte Dividende für das vergangene Jahr auf rund 68,1 Milliarden KRW (ca. 50 Millionen EUR) beläuft. Gegenüber 2018, als 300 KRW (0,22 EUR) pro Aktie gezahlt wurden, bedeutet dies eine Steigerung von 22 Prozent. Ferner plant Hankook seine Ertragsstrategie unter Berücksichtigung der Investitionspläne und der aktuellen Marktbedingungen weiter zu verbessern, um damit den Wert für seine Aktionäre zu steigern.

„Weil die globale Automobilindustrie aktuell durch die Verbreitung von COVID-19 mit der Schließung von Fabriken und Vertriebskanälen sowie mit einer verringerten Nachfrage konfrontiert ist, ist zwar ein kurzfristiger Umsatzverlust zu erwarten. Doch wir bereiten uns aktiv darauf vor, die Situation unmittelbar nach dem Ende der Pandemie ins Positive zu wenden“, so Hyun Shick Cho, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hankook Technology Group.

Einen ausführlichen Bericht über die Pläne von Hankook lesen Sie in der Mai-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Hankook wird Gründungspartner der DTM E-Sport Classic Challenge.

    Mit der E-Sports Classic Challenge wechselt die DTM zusammen mit ihrem langjährigen Reifenpartner Hankook zeitweilig vom Asphalt auf Pixel. Die neu ins Leben gerufene Rennserie bringt 15 aktuelle und ehemalige Fahrer der DTM und der DTM Trophy sowie bekannte Influencer der virtuellen Rennsport-Szene mit jeweils weiteren fünf Teilnehmern aus der RaceRoom Community zusammen.

  • Ab sofort ist Reifenhersteller Hankook mit einem eigenen Kanal auf Instagram vertreten. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook baut seine Präsenz in den sozialen Netzwerken aus. Seit heute ist das Unternehmen unter dem Namen @hankooktire.europe auf Instagram zu finden. Neben Informationen zu den Sport- und Motorsportaktivitäten des Reifenherstellers soll auf dem neuen Kanal auch technischer Content rund um das Auto veröffentlicht werden.

  • Je nach Reifengröße können "helden des Alltags" bei Hankook eine Montageprämie von 20 bis 40 Euro erhalten. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook hat bereits eine Kampagne zur Unterstützung von „Alltagshelden“ initiiert, die gemeinnützigen Organisationen wie dem Rote Kreuz oder dem Malteser Hilfsdienst zugute kommt. Mit einer Reifenmontage-Prämie will das Unternehmen nun auch weitere „Helden des Alltags“ wie Mediziner, Laborfachkräfte und Pflegepersonal für ihr wichtiges Engagement danken.

  • Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt.

    Die FIA hat Hankook Tire als Gen3 neuen Reifenpartner der ABB FIA Formula E World Championship bestätigt. Vorausgegangen war ein Ausschreibungsverfahren und die Genehmigung durch das FIA World Motor Sport Council.