Hankook: Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit

Mittwoch, 25 März, 2020 - 11:15
Umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung der Finanzkraft und der Wettbewerbsfähigkeit von Hankook wurden kürzlich beschlossen. Bildquelle: Hankook.

Auf einer kürzlich erfolgten Vorstandssitzung hat Reifenhersteller Hankook verschiedene Maßnahmen beschlossen, um die Finanzkraft des Unternehmens langfristig zu sichern. Neben Beschlüssen die den Wert für Aktionäre steigern sollen, soll auch die Transparenz in der Unternehmensführung erhöht werden. Dies alles diene dazu, die „primäre und zukünftige Wettbewerbsfähigkeit nachhaltig zu stärken“, teilte das koreanische Unternehmen mit.

In dem Vorstandsbeschluss hat Hankook angekündigt, in den nächsten sechs Monaten zunächst Aktien im Wert von rund 50 Milliarden KRW (ca. 36,8 Millionen EUR) zurückzukaufen. Neben einer Steigerung des Unternehmenswertes will der Reifenhersteller mit den Maßnahmen vorrangig die Rechte seiner Aktionäre schützen. Daher wurde auch eine Erhöhung der Dividenden beschlossen.

So wird die Hankook Technology Group für 2019 350 KRW (0,26 EUR) pro Stammaktie als Dividende auszahlen, was einer Erhöhung um 50 KRW beziehungsweise 0,04 EUR gleichkommt. Für die Tochtergesellschaft Hankook Tire wurde eine Dividendenzahlung in Höhe von 550 KRW (0,40 EUR) pro Aktie beschlossen, sodass sich die gesamte Dividende für das vergangene Jahr auf rund 68,1 Milliarden KRW (ca. 50 Millionen EUR) beläuft. Gegenüber 2018, als 300 KRW (0,22 EUR) pro Aktie gezahlt wurden, bedeutet dies eine Steigerung von 22 Prozent. Ferner plant Hankook seine Ertragsstrategie unter Berücksichtigung der Investitionspläne und der aktuellen Marktbedingungen weiter zu verbessern, um damit den Wert für seine Aktionäre zu steigern.

„Weil die globale Automobilindustrie aktuell durch die Verbreitung von COVID-19 mit der Schließung von Fabriken und Vertriebskanälen sowie mit einer verringerten Nachfrage konfrontiert ist, ist zwar ein kurzfristiger Umsatzverlust zu erwarten. Doch wir bereiten uns aktiv darauf vor, die Situation unmittelbar nach dem Ende der Pandemie ins Positive zu wenden“, so Hyun Shick Cho, stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hankook Technology Group.

Einen ausführlichen Bericht über die Pläne von Hankook lesen Sie in der Mai-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit dem neuen CMF LAB soll Model Solution Hankook bei der Entwicklung neuer Prototypen unterstützen. Bildquelle: Hankook.

    Mit Unterstützung von Model Solution, einem Unternehmen der Hankook Technology Group, will Hankook bei der Produktentwicklung künftig neue Wege gehen. Das zu Model Solution gehörende, neu geschaffene CMF LAB befasst sich mit aktuellen Designtrends in den Bereichen Colour (C), Material (M) und Finish (F). Hankook will die Expertise der Datenbank als Grundlage für die Entwicklung neuer Prototypen und Konzeptreifen nutzen.

  • Zum Start in die Sommersaison startet Reifen Center Wolf gemeinsam mit Hankook wieder eine Amazon-Gutscheinaktion. Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    Auch für die kommende Sommersaison führt Reifen Center Wolf in Kooperation mit Hankook wieder eine Amazon-Gutscheinaktion durch. Abhängig von der Anzahl der gekauften Hankook-Reifen (mindestens zwölf) erwartet Kunden ein Amazon-Gutschein im Wert von bis zu 30 Euro. Als Hauptpreis wird unter allen Teilnehmern zudem ein DTM-VIP-Wochenende verlost.

  • Je nach Reifengröße können "helden des Alltags" bei Hankook eine Montageprämie von 20 bis 40 Euro erhalten. Bildquelle: Hankook.

    Reifenhersteller Hankook hat bereits eine Kampagne zur Unterstützung von „Alltagshelden“ initiiert, die gemeinnützigen Organisationen wie dem Rote Kreuz oder dem Malteser Hilfsdienst zugute kommt. Mit einer Reifenmontage-Prämie will das Unternehmen nun auch weitere „Helden des Alltags“ wie Mediziner, Laborfachkräfte und Pflegepersonal für ihr wichtiges Engagement danken.

  • Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz unterstützen.

    Anfang Mai startet der Reifenhersteller Hankook in Deutschland eine neue Kampagne für gemeinnützige Zwecke im Zusammenhang mit der COVID-19 Pandemie. Das in zwei Phasen angelegte Projekt wird laut Unternehmensangaben im ersten Schritt das Rote Kreuz, die Tafeln und den Malteser Hilfsdienst bundesweit unterstützen. In einer weiteren Aktion erhalten Blutspender des Roten Kreuz in Hessen, wo sich auch die Deutschland- und Europa-Zentrale von Hankook befindet, für ihr Engagement vom Reifenhersteller Aral-Gutscheine.