Mobilität und Aftersales 4.0

Freitag, 2 August, 2019 - 11:30
Das 20. Aftersales Forum der BBE Automitve erwies sich einmal mehr als Besuchermagnet. Bildquelle: Gummibereifung.

Das 20. Aftersales Forum der BBE Automotive in Köln bot praxisrelevante Inhalte für alle Verantwortlichen des automobilen Aftersales Markts. Von seiner Strahlkraft hat das Expertenforum auch nach 20 Jahren nichts eingebüßt.

In einer kleinen Rückschau erinnerte Gerd Heinemann, Geschäftsführer der BBE Automotive GmbH, an die Premieren-Veranstaltung und konnte dabei sogar einige Teilnehmer der ersten Stunde begrüßen. Auch beim Vortrag von Eckhard Brandenburg, Senior Consultant der BBE Automotive, war die Vergangenheit Thema. In seiner Zeitreise durch den Aftermarkt setzte er die aktuelle Situation mit der vor 20 Jahren gekonnt in Bezug.

Bestandsaufnahme:

Trotz aller positiven Entwicklungen im Markt wird der Wettbewerb um den Teile-, Zubehör-, Reifen- und Servicekunden immer intensiver geführt. Dabei stehen zukünftig die größten Umbrüche in der Geschichte des Automotive Marktes bevor. Die Entwicklungen bei den Antriebstechnologien, beispielsweise der E-Mobilität, bei der Digitalisierung und Vernetzung und der sich damit abzeichnenden Datenflut sind atemberaubend. Neue Mobilitätskonzepte, neue Player und neue Services werden für eine dramatische Transformation sorgen.

Lesen Sie den vollständigen Bericht von Olaf Tewes in der aktuellen Ausgabe der AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

oth/dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Verantwortet das Pkw- und Lkw-Reifenersatzgeschäft in Europa, Nahost und Afrika: Philipp von Hirschheydt.

    Continental stellt das Pkw- und Lkw-Reifenersatzgeschäft in Europa, Nahost und Afrika neu auf. Die Führung übernimmt Philipp von Hirschheydt, zuvor Leiter des Pkw-Reifenersatzgeschäfts in der EMEA-Region.

  • Das Highlight des riesigen Graffitis ist das berühmte Goodyear-Luftschiff.

    Mit Kreativität auf die Corona-Einschränkungen reagieren – dies dachte sich Martin Seiferth, Inhaber von MS Reifenservice in Halle, und ließ im Mai in Form eines Graffitis die komplette Frontfassade seines Betriebs im Goodyear-Look gestalten. Highlight der Arbeit ist laut Seiferth das Goodyear-Luftschiff.

  • Inzwischen in 61 Dimensionen erhältlich: der neue BluEarth-GT AE51. Bildquelle: Yokohama.

    Als eines von fünf neuen Profilen hat Yokohama in diesem Jahr den BluEarth-GT AE51 eingeführt. Die Größen-Range des neuen Touring-Reifens umfasst in Deutschland und Österreich inzwischen 61 Dimensionen.

  • Der Goodyear „Fleetcheck“ ist eine Checkliste, die aufzeigen soll, welche Kontrollen vor der Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeugs durchzuführen sind.

    Für Kunden, die ihre Flottenaktivität aufgrund des Lockdowns vorübergehend einschränken oder einstellen mussten, stellt Goodyear ein Hilfsmittel zur Verfügung: Der Goodyear „Fleetcheck“ ist eine Checkliste, die aufzeigen soll, welche Kontrollen vor der Wiederinbetriebnahme eines Fahrzeugs durchzuführen sind.