Nokian gibt Vianor in Deutschland auf

Montag, 23 März, 2020 - 17:00
Nokian Tyres gibt sein Franchisekonzept Vianor in Deutschland auf.

Nokian Tyres gibt sein Franchisekonzept Vianor in Deutschland auf. Die Partnerbetriebe sollen hierzulande als "Nokian Authorized Dealers" im Markt arbeiten.

"Wir haben uns in Deutschland von dem Markennamen Vianor und dem Franchisekonzept verabschiedet. So soll der volle Fokus und Mitteleinsatz der Marke Nokian Tyres gelten. Dementsprechend setzen wir die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren ehemaligen Vianor-Händlern in neuer, aber ähnlich intensiven Weise unter unserem Marketingkonzept "Nokian Authorized Dealers" (NAD) fort", heißt es seitens des Unternehmens in einer Mitteilung an die Redaktion.

Lesen Sie Details in der Print-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ist "in Anbetracht des volatilen Marktumfelds" mit dem Quartalsergebnis zufrieden: Jukka Moisio, CEO und Präsident von Nokian Tyres. Bildquelle: Nokian.

    Der finnische Reifenhersteller Nokian Tyres hat im vergangenen Quartal einen Nettoumsatz von 349,9 Mio. EUR (Vj.: 354,5 Mio. EUR) erzielt. Der Betriebsgewinn belief sich auf 62,3 Mio. EUR (Vj.: 67,5 Mio. EUR). Die Nokian-Verantwortlichen sprechen angesichts dieser Zahlen von einer „guten Leistung in einem volatilen Marktumfeld“.

  • Im Nokian Hakkapeliitta 10 kommt laut Unternehmensangaben eine "Doppelspiketechnologie der nächsten Generation" zum Einsatz. Bildquelle: Nokian Tyres.

    Mit einer Produktoffensive für den nordeuropäischen und den nordamerikanischen Markt startet Nokian in das Jahr 2021. Der finnische Reifenhersteller kündigte unter anderem die Einführung des Profils Hakkapeliitta 10 für Pkw und SUV an. Die Reifenneuheit soll auch in einer speziellen Version für Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt kommen.

  • Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet die neue Anlage laut Unternehmensangaben Möglichkeiten für eine Vielzahl an Reifentests. Bildquelle: Nokian.

    „Gesteigerte Testkapazitäten und verbesserte Möglichkeiten in der Reifenentwicklung“ vermeldet Reifenhersteller Nokian. Erreicht werde dies durch die neue Forschungs- und Entwicklungsanlage, welche das Unternehmen im finnischen Nokia gebaut hat. Das F&E-Zentrum entstand als Teil der „größten Investition in der Geschichte von Nokian Heavy Tyres“.

  • Mehr als 600 Kilometer Training im Auto-Schieben hat Jussi Kallioniemi eigenen Angaben zufolge im Jahr 2020 absolviert. Bildquelle: Nokian.

    Ende Oktober wurde auf der Nokian-Teststrecke im finnischen Nokia ein neuer Weltrekord aufgestellt: Jussi Kallioniemi schob einen Pkw mit 2.100 Kilogramm Eigengewicht in der neuen Rekordzeit von 13 Minuten und 26 Sekunden über die Distanz von einer Meile (1609,34 Meter). Das Fahrzeug war dabei mit dem Nokian-Profil Hakkapeliitta R3 SUV ausgestattet.