Paderborner First Stop Filiale erweitert Service

Dienstag, 16 Oktober, 2018 - 14:30
Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche.

Nach dem Umzug an den neuen Standort am Frankfurter Weg 196 begrüßt die Paderborner First Stop Filiale ihre Kunden seit dem 8. Oktober auf mehr als 2.000 Quadratmetern Fläche. Platz war am neuen Standort für eine lasergesteuerte 3D-Achsmessanlage sowie einen neuen Bremsenprüfstand. Ein Hochregal erweitert die Einlagerungskapazitäten für Pkw-Reifen. Zur Neueröffnung gab es Sonderaktionen und ein zünftiges Oktoberfest.

Gebietsleiter Michael Höfinghoff freut sich, die Kunden rechtzeitig zur Wintersaison in den neuen Räumen begrüßen zu können: „Wir sind in unserer alten Filiale immer wieder an unsere Kapazitätsgrenzen gestoßen. Durch den neuen Standort mit seiner deutlich größeren Fläche erhalten unsere Kunden jede Menge Vorteile in puncto Service. Wir können auf komplett neue Geräte zurückgreifen und dadurch unsere Dienstleistungen weiter optimieren." Lkw-Kunden werden am neuen Standort in einer separaten Halle bedient. Geschäftsführer Rolf Hosefelder betont: „Wir haben gezielt nach einem Standort gesucht, der eine Investition in die Zukunft ist. Der alte Betrieb lag eher in der Stadtmitte. Mit der neuen Filiale sind wir jetzt in einem gut erreichbaren und hochfrequentierten Gewerbegebiet gelegen. Nach dem Umzug verzeichnen wir schon zu Beginn spürbares Interesse von Neukunden. Um den Mitarbeitern die Arbeit im neuen Hochregallager zu erleichtern, haben wir in moderne Hebetechnik investiert.“

Unter dem Namen First Stop leisten in Deutschland insgesamt 47 eigene Filialen sowie rund 160 Standorte von selbständigen First Stop Partnern Reifen- und Autoservice. Seit Juni 2017 agiert die im hessischen Friedberg ansässige First Stop Reifen Auto Service GmbH unter dem Dach der Pneuhage Gruppe. First Stop-Kunden sollen vom Netzwerk und der Sortimentsvielfalt der freien Reifenhandelsgruppe profitieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Werkstatt-Arbeitsplatz für Fahrzeuge mit Elektro-Antrieb verfügt über eine Ladesäule, ist auffällig am Boden gekennzeichnet und vorschriftsmäßig abgesperrt. Bildquelle: First Stop.

    Wollen freie Werkstätten und Reifendienste als kompetenter Dienstleister für die Elektromobilität wahrgenommen werden, müssen sie eine Reihe von Anforderungen erfüllen. Dazu gehört auch die Ausweisung spezieller E-Auto-Arbeitsplätze. Als erster Betrieb im Partnersystem von First Stop hat nun die Nürnberger Automobiltechnik in Plauen das Konzept der Werkstattkette umgesetzt.

  • Ab sofort setzt LeasePlan nicht nur beim Wartungs- und Reifenservice auf Euromaster, sondern auch im Bereich Autoglas.

    Euromaster hat seine Zusammenarbeit mit LeasePlan erweitert. Ab sofort setzt LeasePlan laut Unternehmensangaben nicht nur beim Wartungs- und Reifenservice auf Euromaster, sondern auch im Bereich Autoglas.

  • Unternehmensinhaber Manfred Hoffmann (5. v. r.) setzt gemeinsam mit Oberhausens Bürgermeister Fridolin Gößl (6. v. r.) und Landrat Peter von der Grün (4. v. r.) sowie Planern und Mitarbeitern der Unternehmensgruppe den ersten Spatenstich in Oberhausen. Bildquelle: Sonax.

    Im Jahr seines 70. Geburtstages hat der Fahrzeugpflegespezialist Sonax mit einem symbolischen Spatenstich den Beginn einer weiteren Expansion markiert. In Oberhausen, unweit des Stammsitzes in Neuburg an der Donau, will das Unternehmen bis 2025 rund 40 Millionen Euro in den Ausbau seiner Logistik- und Produktionskapazitäten investieren.

  • Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

    Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.