PMW Expo: „Eine unserer bisher besten Messen“

Mittwoch, 7 November, 2018 - 13:30
Auf der Professional MotorSport World Expo werden die Motorsport-Fachbesucher fündig.

Die Professional MotorSport World Expo ist gestartet. Bis zum 9. November dreht sich in Halle 10.1 der Koelnmesse alles rund um den Motorsport. Begleitet wird die Messe von informativen Vorträgen zu den Themen Datenanalyse, aerodynamische Optimierung, Fahrzeugabstimmung und Fahrwerkskonstruktion. „Eine unserer bisher besten Messen“, so kündigt der Messeorganisator UKI Media & Events die Messe an.

Auch dieses Jahr sind einige Räderhersteller vertreten. BBS Motorsport ist für seine professionellen Motorsportlösungen bekannt. Das Unternehmen liefert ein serienmäßiges mehrteiliges Felgensortiment sowie individuelle Hochleistungsfelgen. Am Messestand ist unter anderem das jüngste Produkt aus der Felgenschmiede zu sehen: die einteilige Felge RT88, die speziell für die Rennstrecke entworfen wurde, aber auch für Straßenfahrten zugelassen ist.

Protrack verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Motorsport. Jetzt bietet das Unternehmen auch Leichtmetallfelgen für Rennwagen sowie Straßenfahrzeuge an. Entwickelt werden die Räder von RTS. Die beiden Produkte, die auf der Messe ausgestellt werden, sind das STF10 lackiert und das ONE in „anthrazit glänzend“ oder „schwarz matt“.

Neben weiteren bekannten Unternehmen wie Bosch oder ZF ist auch Continental vertreten. Das Unternehmen möchte die Messe nutzen, um auf seine technischen Kompetenzen auch neben der Reifenproduktion aufmerksam zu machen. So fertigt das Unternehmen flexible Kraftstoffbehälter für den Einsatz in Flugzeugen, Hubschraubern, Booten und Fahrzeugen. Die Behälter sind handgefertigte Produkte. Dabei werden kundenspezifisch entwickelte Materialkonstruktionen in Kombination mit entsprechenden Anschlusselementen und Tankeinsätzen verwendet.  Spezielle Fertigungsverfahren ermöglichen die Herstellung von komplexen Kraftstoffbehältern in unterschiedlichen Varianten.

Auch Fahrwerkshersteller sind zahlreich auf der Messe zu finden. Mit seinem Programm KW Competition bietet der deutsche Fahrwerkhersteller KW Automotive zum Beispiel eine große Auswahl an professionellen Rennsportfahrwerksätzen für jede Art von Motorsport. KW Competition Stoßdämpfer sind mit vierfach, dreifach und zweifach einstellbarem Dämpfungssystem erhältlich. Die fahrzeugspezifischen KW Rennsportfahrwerke werden als homologierte Serienausrüstung oder auch als individuelle Maßanfertigung produziert.

Lesen Sie einen ausführlichen Messenachbericht in der Dezember-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Pneuhage-Gruppe unterhält Produktpartnerschaften mit verschiedenen Herstellern wie etwa Continental. Bildquelle: Pneuhage.

    Wie bereits zahlreiche andere Messen auch, fiel auch die diesjährige Fachmesse für Intralogistik LogiMAT in Stuttgart aufgrund des Corona-Virus aus. Um dennoch ihre Kompetenz rund um Industriereifen zu präsentieren, stellte die Pneuhage-Gruppe ein digitales Messe-Video bereit, welches die für den Messe-Auftritt geplanten Inhalte vermittelte.

  • Gundlach-Außendienstleiter Michael Peter leitet sein Team von München aus.

    Bei Reifen Gundlach sind die Verkaufsberater im Außendienst seit dieser Woche wieder in ihren Gebieten unterwegs. "Persönliches Miteinander und der enge Kontakt zeichnen Gundlach seit jeher aus und daher fiebern die gestandenen 'Frontmänner' nun dem bisher noch durch die Hygienemaßstäbe eingeschränkten Alltag entgegen", heißt es seitens des Reifengroßhändlers.

  • Steht beim spanischen Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida als "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" zur Wahl: der TM1000 von Trelleborg. Bildquelle: Trelleborg.

    Das spanische Magazin NMR - Neumáticos y Mecánica Rápida lässt seine Leser über das beste Produkt in acht verschiedenen Kategorien abstimmen. Unter den insgesamt 79 Kandidaten ist auch der ProgressiveTraction-Reifen TM1000 von Trelleborg Wheel Systems, der in der Kategorie "Bester Landwirtschaftsreifen 2020" nominiert ist.

  • Der Gründer und Vorstandsvorsitzende der SAITOW AG, Michael Saitow, sieht die Branche in der Krise enger zusammenzurücken.

    Das Führungsduo der Saitow AG, Gründer Michael Saitow und COO Christian Koeper, spricht mit der Redaktion über die aktuelle Corona-Krise und solidarisches Verhalten innerhalb der Reifenbranche.