RDKS - Ein Buch mit sieben Siegeln

Mittwoch, 26 Juni, 2019 - 09:45
Die aktuell bei der Firma Auswuchtwelt angebotenen RDKS-Schulungen sind komplett ausgebucht. Bildquelle: Auswuchtwelt.

Seit November 2014 bietet die Firma Auswuchtwelt Schulungen zum Thema RDKS an. Mittlerweile haben bereits mehrere hundert Teilnehmer die Workshops im firmeneigenen Schulungszentrum besucht. Im Gespräch mit Thomas Zink, Vertriebs- und Schulungsleiter des Unternehmens Auswuchtwelt, konnte die Redaktion erfahren, dass die aktuell angebotenen Kurse ausgebucht sind.

Hauptbestandteil dieser Schulungen und Workshops sind Grundlagen wie beispielsweise die Unterschiede zwischen direkten und indirekten Systemen, welche Sensoren bzw. welche Geräte und Werkzeuge erforderlich sind und wie sich die bisherigen Arbeitsabläufe in der Werkstatt verändern. Breiten Raum nehmen dabei Informationen zum Kopieren, Klonen und Kreieren der Sensoren ein. Aber auch Fragen wie  "Wie lange hält ein Sensor bzw. die Batterie?" und "Warum muss ich ein Protokoll erstellen?" werden im Verlauf der Kurse beantwortet.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in unserem RDKS-Spezial in der Juli-Ausgabe.

Quelle: 

oth/dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Gemeinsam mit dem IntelliSens Universalsensor empfiehlt BH Sens das Diagnosegerät DT41 für den Einstieg in das RDKS-Servicegeschäft. Bildquelle: BH Sens.

    Das Unternehmen BH Sens hat sein Produkt-Portfolio um eine neue Generation von Sensoren erweitert, die speziell für komplexe RDK-Systeme ausgelegt ist. Auf Basis dieser neuen Technologie will BH Sens einen speziellen IntelliSens Universalsensor sowie entsprechende RDE-Sensoren auf den Markt bringen.

  • Die Server auf denen die RDKS.cloud läuft bieten laut Unternehmensangaben im Hinblick auf Datensicherheit und Privatsphäre größtmöglichen Schutz. Bildquelle: RTS Räder Technik Service GmbH..

    Schon bei der Einführung des RDKS-Programmier- und Diagnosegeräts Sensor AID 4.0 setzte die RTS Räder Technik Service GmbH auf eine drahtlose Datenübertragung. Nachdem die RDK-Sensoren bereits kontaktlos programmiert werden und auch die jeweils aktuellsten Fahrzeugdaten via Firmware-Updates ohne Anbindung an den PC auf das Gerät geladen werden können, soll nun auch die letzte kabelbasierte Verbindung überflüssig werden.

  • Der „Alcar Sensor Universal" ist einer von drei Neuzugängen im Alcar-Sortiment. Bildquelle: Alcar.

    Seit 2014 sind RDK-Systeme in jedem neu zugelassenen Fahrzeug gesetzlich verbaut. Genau so lange ist auch die RDKS-Sparte von Alcar schon aktiv, die sich seit dem zu einem immer wichtigeren strategischen Produktbereich innerhalb der Gruppe entwickelt hat. Ab Juli stellt sich das Unternehmen in diesem Bereich nicht nur breiter auf, sondern führt auch gleich drei neue Produkte ein.

  • Yokohama verlost ein ein Paar originale Rennfahrerschuhe von Max Hesse, dem ADAC-TCR-Germany-Champion von 2019. Bildquelle: Yokohama.

    Nachdem das Coronavirus Motorsportveranstaltungen lange Zeit unmöglich gemacht hatte, konnten inzwischen viele Rennserien ihre Kalender festzurren. Dazu gehört auch die ADAC TCR Germany, die Ende Juli am Lausitzring im Rahmen des ADAC GT Masters in ihre fünfte Auflage startet. Zum Rennauftakt veranstaltet Yokohama als exklusiver Reifenlieferant ein Gewinnspiel.