Ronal Group gründet Innovationszentrum

Montag, 12 November, 2018 - 10:45
Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums fand im September 2018 statt, die Einweihung und der Bezug des neuen Gebäudes sind für Ende 2019 geplant.

Die RONAL GROUP hat am 12. Oktober die RONAL Technologie GmbH gegründet. Der Spatenstich für den Bau des neuen Innovationszentrums am Standort Forst in Deutschland fand bereits Ende September statt. Die Ronal Group möchte mit diesem Schritt ihre Position als Technologieführer festigen und bündelt eigenen Angaben zufolge als erstes Unternehmen in der Branche sämtliche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in einem eigens dafür gegründeten Innovationszentrum.

Die RONAL Technologie GmbH wird sich auf spezielle Projekte aus einem breiten Themenspektrum fokussieren. „Wir wollen Produkte und Technologien entwickeln, mit denen wir die Mobilität von morgen mitgestalten können“, so Yvo Schnarrenberger, CEO der Ronal Group. Zu den Forschungsgebieten werden unter anderem die Verbesserung von Werkstoffen und Produkteigenschaften sowie die Ressourcenschonung durch effizientere und neue Herstellungstechnologien gehören.

„Innovationskraft ist für die Ronal Group ein entscheidender Erfolgsfaktor, um in der Zukunft wettbewerbsfähig bleiben und weiterhin alle Ansprüche unserer Kunden erfüllen zu können“, erläutert Schnarrenberger die Gründung der RONAL Technologie GmbH. Bei allen Projekten strebt der Räderproduzent daher auch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten und Hochschulen sowie dem Produktionswerk Landau, das sich in unmittelbarer Nähe befindet, an.

Lesen Sie mehr in der Dezember-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für die Ronal R62 in "jetblack" steht die neue Design-Applikation "Infinite Chrom" zur Verfügung. Bildquelle: Ronal Group.

    Die Ronal Group offerierte ihr R62-Design bisher in zwei Oberflächen-Lackierungen, welche wiederum mit drei verschiedenfarbigen Kunststoffelementen ergänzt werden konnten. Mit der neuen Applikation „Infinite Chrome“ hat der Räderhersteller nun eine weitere Individualisierungsoption in sein Programm aufgenommen.

  • Die neue Vertriebspartnerschaft zwischen STARCO Schweiz und der Alliance Tire Group umfasst das vollständige Sortiment der Premiumreifen aller Alliance- und Galaxy-Marken für die Land- und Forstwirtschaft sowie das Bauwesen.

    Die neue Vertriebspartnerschaft zwischen STARCO Schweiz und der Alliance Tire Group haben eine Vertriebspartnerschaft über das vollständige Sortiment Alliance- und Galaxy-Reifen für die Land- und Forstwirtschaft sowie das Bauwesen geschlossen.

  • Die neueste Bereifungsoption für Rad- und Baggerlader im Sortiment der Alliance Tire Group: der Alliance 321 Plus. Bildquelle: ATG.

    Die Alliance Tire Group hat ihre Modellreihe 533 für kompakte Radlader und Baggerlader mit dem Alliance 321 Plus ergänzt. Der neue R-4-Diagonalreifen verfügt laut Unternehmensangaben über besonders breite Stollen sowie extra hitzebeständige Komponenten (HRC), die den Reifen eine hohe Widerstandfähigkeit verleihen. Gemeinsam mit dem robusten Laufflächendesign sei der Reifen so hervorragend geeignet für die Arbeit auf Baustellen, in Bergwerken oder auch in der Landwirtschaft.

  • Die Alliance Tire Group führt als Teil der Yokohama Group mit dem Galaxy Mighty Trac ND einen neu entwickelten L-4 Reifen für Skidsteer-Lader ein.

    Die Alliance Tire Group führt als Teil der Yokohama Group mit dem Galaxy Mighty Trac ND einen neu entwickelten L-4 Reifen für Skidsteer-Lader ein. Der Hersteller kündigt einen "Spezialisten" für das ganze Jahr mit Traktion in allen Situationen an.