TTC 2021 wird zur "hybriden" Messe

Donnerstag, 24 September, 2020 - 11:45
Ingo Riedeberger, Director der THE TIRE COLOGNE, präsentierte das neue Konzept auf der BRV-Mitgliederversammlung.

Die Koelnmesse und der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk e.V. (BRV) haben die aktuelle Krise zum Anlass genommen, die Messephilosophie der THE TIRE COLOGNE anzupassen. Der Branchentreff 2021 wird "hybrid" - laut den Verantwortlichen eine "Transferveranstaltung auf dem Weg in eine neue Zukunft".

Es sei notwendig, neu zu denken und sich auf Anforderungen einzustellen, die nach Corona definitiv nicht dieselben sein würden wie zuvor. „Eines ist aber sicher: Messen bleiben unerlässlich. Nur hier lassen sich direkte persönliche Begegnungen für die Pflege bestehender Kontakte und die Anbahnung neuer Geschäftsmöglichkeiten zielgenau gewährleisten“, sagt Oliver Frese, Geschäftsführer der Koelnmesse. „Wir sind mehr als bereit, Messen sicher und für alle Beteiligten erfolgreich durchzuführen und damit die so dringend erforderlichen Impulse für die weitere Entwicklung der Branchen zu setzen. Die THE TIRE COLOGNE 2021 wird eine 'hybride Messe' und unterscheidet sich damit vom bisherigen, klassischen Messeformat. Die kompakte Präsenzmesse wird durch ein digitales Element ergänzt, die TTC@home. Dieses Format stellt sicher, dass Branchenteilnehmer auf der ganzen Welt – Aussteller und Fachbesucher – sich live in Köln oder digital über eine extra entwickelte Plattform austauschen.“

Die THE TIRE COLOGNE 2021 wird in zwei parallel laufenden, miteinander verknüpften Strängen durchgeführt. Als Präsenzmesse kompakter als gewohnt, findet sie in den Hallen 7 und 8 mit einem auf Content fokussierten Eventprogramm statt. Um den aktuellen Herausforderungen aller Branchenteilnehmer Rechnung zu tragen, sind die Standflächen auf maximal 150 m² begrenzt. Zusätzliche Kapazitäten soll das „Lead Café“ bieten – hier stehen flexibel nutzbare Besprechungsräume zur Verfügung. Das kompakte Veranstaltungskonzept schaffe eine sichere Kommunikations-Plattform, auf der Experten, Enthusiasten und Entscheider aus den unterschiedlichsten Bereichen zusammenkommen, um gemeinsam neue, nachhaltige Wege für die Reifen- und Räderbranche zu gehen. Damit die Begegnung von Mensch zu Mensch und das Networking so sicher und erfolgreich wie möglich ist, hat die Koelnmesse nach den Vorgaben der Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen und in enger Abstimmung mit den Behörden in Köln eine Reihe von Maßnahmen entwickelt, "die lückenlos ineinandergreifen und das Miteinander auf der Messe regeln". Das Hygiene- und Sicherheitskonzept #B-SAFE4BUSINESS berücksichtige unter den vier Themenwelten SHOW SAFE, MEET SAFE, STAY SAFE und VISIT SAFE alle Maßnahmen, die für die Gesundheit von Ausstellern und Besuchern erforderlich seien.

Aussteller und Facheinkäufer aus der ganzen Welt, die aufgrund anhaltender Reisebeschränkungen nicht nach Köln kommen können, sollen trotzdem in der Lage sein, aktiv an der THE TIRE COLOGNE teilzunehmen. Möglich machen soll dies die von der Koelnmesse entwickelte Digitalplattform, auf der die digitale Messekomponente TTC@home realisiert wird. Aktuell ist diese schon bei der DMEXCO, der Fachmesse für digitales Marketing & Werbung, im Einsatz. So sollen „digitale“ Aussteller ihre Produkte als Bild- und Textinformation innerhalb des Aussteller-Showrooms präsentieren - auch das Einbetten von Video-Content ist möglich. Contents zu Produkten und Unternehmen können in digitalen Panels oder Konferenzen einem Interessentenkreis präsentiert und über spezielle Networkingfunktionen in Chats oder digitalen Meetings vertieft werden. Neben einer Vielzahl weiterer Tools unterstützt die TTC@home damit auch bei der Ansprache neuer Besucherzielgruppen und ist zugleich Basis für eine nachhaltige Community-Plattform, die über die THE TIRE COLOGNE 2021 hinaus Bestand haben wird, versprechen die Messe-Verantwortlichen. Der Content soll nach der Veranstaltung permanent verfügbar bleiben. Alle Präsenzaussteller der THE TIRE COLOGNE 2021 erhalten ein digitales Grundpaket, um neben der physischen Begegnung in Köln auch mit internationalen Branchenteilnehmern weltweit zu kommunizieren.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone stellt für das Sporttouring-Segment den Battlax Sport Touring T32 vor.

    Bridgestone stellt für das Sporttouring-Segment den Battlax Sport Touring T32 vor. Der T32 und der parallel entwickelte T32GT für schwere Motorräder sollen durch eine verbesserte Performance bei Nässe im Vergleich zum Vorgängermodell überzeugen.

  • Die nächste steinexpo findet vom 14. bis zum 17. April 2021 in Nieder-Ofleiden statt. Bildquelle. steinexpo.

    Nachdem die ursprünglich für August geplante steinexpo auf 2021 verschoben werden musste, bot der Veranstalter angemeldeten Ausstellern die Möglichkeit, ihre Teilnahme für das kommende Jahr direkt zu bestätigen. Wie die Messe-Verantwortlichen nun mitteilen, haben rund 85 Prozent der Aussteller die Möglichkeit wahrgenommen und für den Ausweichtermin zugesagt.

  • Pirelli gab eine Vorschau auf seine Rückkehr als exklusiver Reifenlieferant der WRC ab 2021.

    Pirelli hat auf Sardinien seine Reifen für die Rallye-Weltmeisterschaft vorgestellt. Ab 2021 beliefert die von ChemChina kontrollierte Marke die WRC im Rahmen eines Dreijahresvertrags mit Reifen.

  • Auf der AutoZum 2019 waren auch zahlreiche Reifenhersteller zugegen. Bildquelle: Reed Exhibitions Österreich/Andreas Kolarik.

    Die Veranstalter der österreichischen Fachmesse AutoZum haben einen neuen Termin für das Event bekanntgegeben: „Aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklungen der Covid-19-Pandemie“ wird die Messe auf März 2022 verschoben.