Zeller + Gmelin schließt CI-Projekt ab

Mittwoch, 24 Oktober, 2018 - 10:00
Die Installation des neuen Logos auf der Fabrikfassade und dem Leistsystem auf dem Firmengelände in der Eislinger Schlossstrasse ist ein weiterer Schritt in der Umsetzung des neuen Cooporate Designs.

Zeller + Gmelin hat seinen Markenauftritt komplett überarbeitet. Im Rahmen des CI-Projekts wurde unter anderem das alte Logo durch ein neues Branding ersetzt. Das Unternehmen hat nun das neue Corporate Design und den dazugehörigen Claim „EXPERTLY DONE.“ etabliert. Davon zeugen auch die neu gestaltete Firmenfassade und das Leitsystem des Schmierstoffherstellers aus Eislingen.

Zeller+Gmelin ist bekannt für Spezialanwendungen für Industrieschmierstoffe, Druckfarben und Chemie sowie im Kfz-Bereich für sein Sortiment an Ölen, Schmierstoffen und Schmierfetten. Bei dem CI-Projekt ging es Unternehmensangaben zufolge darum, die Marke Zeller Gmelin zu schärfen und zukünftig auch international mit einem einheitlichen Erscheinungsbild und einer Markenidentität aufzutreten. „Für eine stärkere globale Wahrnehmung, eine klare Identität und – vor allem, für eine maximale Identifikation der Mitarbeiter, Partner und Kunden“, wie Andreas Rascher, Marketingleiter bei Zeller + Gmelin betont. „Wir haben bereits jede Menge tolles Feedback auf unser neues Gebäudebranding erhalten und sind sehr froh, dass der neue Markenauftritt auch allgemein auf positive Resonanz stößt“, so Andreas Rascher. „Das zeigt uns, dass sich die Arbeit der letzten Monate gelohnt hat und gibt uns zudem Rückenwind für den weiteren Erfolg von Zeller + Gmelin.“

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • LKQ Europachef Arnd Franz sieht Chancen auf Erholung des Werkstattgeschäfts.

    Autoersatzteilehändler LKQ Europe sieht Chancen auf eine Erholung des Werkstattgeschäfts Ende des zweiten, Anfang des dritten Quartals. „Ich gehe davon aus, dass wir 2020 auf jeden Fall einen Rückgang gegenüber 2019 sehen werden“, sagt LKQ Europachef Arnd Franz aber gegenüber der „Automobilwoche“.

  • Die Autopromotec findet vom 26. bis 29. Mai 2021 in Bologna statt.

    Die Verantwortlichen der Autopromotec in Bologna loben gemeinsam mit Valebridge Media Services, Herausgeber der Herausgeber der Zeitschriften Retreading Business und Tyre and Rubber Recycling, die Recircle Awards aus.

  • Der britische Fotograf Tim Walker gestaltete die 45. Ausgabe des Kalenders. © Pirelli Kalender 2018

    Pirelli hat angesichts des derzeitigen Covid-19-Notstands beschlossen, die Produktion des Pirelli Kalenders 2021 einzustellen und dessen Veröffentlichung zu streichen. Im Zusammenhang mit anderen Initiativen, die das Unternehmen bereits ergriffen hat, wird das Projekt "The Cal" 100.000 Euro für den Kampf gegen das Coronavirus sowie dessen Erforschung spenden.

  • Trotz Corona-bedingtem Ausfall der Taipei Cycle Show wurden die d&i-Awards vergeben. Bildquelle: Conti.

    Zwar musste die Taipei Cycle Show aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, doch die alljährlich auf der Messe verliehenen d&i-Awards wurden dennoch vergeben. Mit einem solchen Award in Gold wurde in diesem Jahr der Fahrradreifen Urban Taraxagum von Continental ausgezeichnet.