15 Jahre Driver Fleet Solution

Mittwoch, 1 Juli, 2020 - 14:45
Hochglanz in einer DRIVER-Filiale – das Idealbild der Verantwortlichen in der Zentrale der DRIVER Handelssysteme GmbH.

Driver Fleet Solution (DFS) agiert seit 15 Jahren als Schnittstelle zwischen Anbietern von Reifen- und Kfz-Services einerseits sowie Flottenbetreibern andererseits, so zumindest definieren die Verantwortlichen in der Breuberger Zentrale den Auftrag. Sie ist als Geschäftsbereich der Driver Handelssysteme GmbH eine 100-prozentige Tochter von Pirelli Deutschland.

„Unsere Leistungen nutzen alle namhaften Leasing- und Fuhrparkmanagement-Gesellschaften des deutschen Marktes. Zahlreiche selbstverwaltende Fuhrparks kommen hinzu. Die-sen Flotten bieten wir ein Netzwerk von fast 600 Partner-Betrieben, die erstklassige Reifen- und Kfz-Serviceleistungen erbringen“, sagt Matthias Schuldes, seit Anfang 2017 leitet er die Geschicke der DFS. Die Online-Plattform der DFS soll den Netzwerk-Partnern einen kostengünstigen Zugang zum Flottengeschäft bieten. „Bei der Auswahl ihrer Servicepartner achten Leasing- und Fuhrparkmanagement-Gesellschaften sehr darauf, ob sie die Geschäftsprozesse digital abwickeln können. Und das auf hohem Niveau. Doch für jede dieser Gesellschaften eine eigene integrierte Schnittstelle zu programmieren, wäre für das Gros der Reifenhändler, Kfz-Werkstätten und Autohäuser zu aufwendig“, so Schuldes.

Lesen Sie Details in der Juli/August-Ausgabe.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Goodyear wirbt bei der durch den Fleet Tracker ermittelten Kilometerleistung mit einer Genauigkeit von bis zu 95 Prozent. Bildquelle: Goodyear.

    Goodyear hat eine neue Tracing-Lösung auf den Markt gebracht, die Betreibern von Nutzfahrzeugflotten ein effizienteres Flottenmanagement ermöglichen soll. Als Teil von Goodyears Proactive Solutions-Familie erfasst der sogenannte Fleet Tracker laut Unternehmensangaben die exakte Kilometerleistung und vereinfacht damit das Reifenmanagement.

  • Werkdirektor Cyrille Beau (1. v. r.), Personalleiterin Dr. Heike Notzon (l.) und Betriebsratsvorsitzender Muharrem Kaya (2. v. r.) überreichen dem Jubilar Egon Weyrich eine Medaille, die eigens für die Premiere eines 50-Jahre-Jubiläums angefertigt wurde.

    Am 1. September 1970 hieß es für achtzehn junge Männer erstmals: „Herzlich willkommen zum Start Eurer Ausbildung bei Michelin in Bad Kreuznach.“ Einer von ihnen feiert ein halbes Jahrhundert später sein Betriebsjubiläum: Auf den Tag genau tritt er seinen wohlverdienten Ruhestand an – und ist damit der erste Mitarbeiter bei Michelin in Deutschland, der auf 50 Jahre aktive Betriebszugehörigkeit zurückblickt.

  • Das Unternehmen Würth feiert 2020 seinen 75. Geburtstag. Bildquelle: Würth.

    Mit dem Eintrag ins Handelsregister beginnt am 16. Juli 1945 die Geschichte des Unternehmens Würth. Aus der damaligen Schraubengroßhandlung Adolf Würth ist inzwischen ein Weltkonzern geworden, der mit 400 Gesellschaften in 80 Ländern vertreten ist.

  • Die GTÜ feiert 2020 ihr 30-jähriges Jubiläum als amtlich anerkannte Überwachungsorganisation. Bildquelle: GTÜ.

    Deutschlandweit gibt es aktuell mehr als 11.000 Prüfstützpunkte, an denen GTÜ-Partner die Hauptuntersuchung (HU) nach § 29 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) durchführen. Die erste im Namen der GTÜ durchgeführte HU datiert aus dem November 1990, nachdem Baden-Württemberg die GTÜ am 28. Juni 1990 als erstes Bundesland als amtliche Überwachungsorganisation anerkannt hatte.