24-Stunden-Rennen: Toyo liefert Reifen für Team Ring Racing

Freitag, 6 März, 2020 - 14:00
Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen stattet Toyo unter anderem einen Lexus RC F mit Reifen aus. Bildquelle: Toyo Tires.

Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen wird sich Reifenhersteller Toyo Tires als Partner der Tuningschmiede Novel Racing und des Teams Ring Racing engagieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit stattet Toyo einen Lexus RC F und einen Toyota Supra GT4 mit Reifen aus. Die Reifenmischungen sollen dabei speziell auf die Verhältnisse am Nürburgring zugeschnitten sein.

„Die Partnerschaft von Toyo mit Novel Racing lässt die geballte Entwicklungspower und Performance japanischer Unternehmen auf die Strecke los“, kündigt Mike Rignall, Marketing Manager Europe von Toyo Tires, an. Basis der neuen Reifen für das 24-Stunden-Rennen soll die Technologie sein, mit der das Team Flying Lizard beim 25-Stunden Rennen von Thunderhill (USA) 2019 den fünften Sieg in Folge feierte. „Toyo Tires entwickelt mit den gewonnenen Daten aus der Flying Lizard-Rennleistung in Rheinland-Pfalz neue Reifen und optimiert seine aktuelle Produktpalette für Hochleistungsreifen, daher ist das Rennen für uns weit mehr als eine Unterstützung des Motorsports“, kommentiert Rignall. Aktuell werden bei Toyo auch neue Intermediate-Profile getestet. Die Materialien stammen allesamt aus dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Willich.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Das Rennfahrzeug des Teams Apollo Tyres TOR Truck Racing wird mit einem Apollo-Schriftzug gebrandet sein. Bildquelle: Apollo.

    Reifenhersteller Apollo hat einen Sponsoring-Vertrag mit dem TOR Truck Racing-Team unterzeichnet. Gemäß dem Vertrag wird das Team bei der diesjährigen Truck-Racing-Europameisterschaft unter dem Namen Apollo Tyres TOR Truck Racing an den Start gehen. Zudem wird das ins Rennen geschickte Fahrzeug violett sein und den Markennamen des Hauptsponsors präsentieren.

  • Für den Höhenrekord am Ojos del Salado in Südamerika bewies der Gürtelradialreifen Alliance 392 HD der YOKOHAMA-Tochter ATG sein Können.

    Der Ojos del Salado an der argentinisch-chilenischen Grenze ist mit 6893 Metern der zweithöchste Gipfel Südamerikas. Der Berg wird immer wieder von motorisierten Teilnehmern bezwungen, die neue Höhenweltrekorde aufstellen wollen. Nun kletterte ein Team mit zwei Unimog U 5023 auf die Spitze - bereift mit dem Alliance 392 HD von der zu Yokohama gehörenden Alliance Tire Group (ATG).

  • Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen.

    Auf Bridgestone Ecopia Reifen mit Ologic-Technologie konnte das SolarCar Team der Hochschule Bochum bei der Bridgestone World Solar Challenge (BWSC) im Oktober 2019 vielen Komplikationen trotzen. Dank Teamwork und unterstützt durch viel professionelles Knowhow gelang es dem Team der Hochschule Bochum, mit seinem thyssenkrupp SunRiser die Distanz zu meistern und den vierten Platz in der Cruiser Class einzufahren.

  • Cooper-Reifen kommen künftig auch bei der UK British Rallycross Championship 5 Nations Trophy zum Einsatz. Bildquelle: Cooper Tire

    Cooper Tire Europe wird exklusiver Ausrüster der Motorsport-Veranstaltung UK British Rallycross Championship 5 Nations Trophy. Bis 2022 wird die Rennmeisterschaft unter dem Namen „Motorsport UK British Rallycross Championship 5 Nations Trophy presented by Cooper Tires” ausgetragen.