24-Stunden-Rennen: Toyo liefert Reifen für Team Ring Racing

Freitag, 6 März, 2020 - 14:00
Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen stattet Toyo unter anderem einen Lexus RC F mit Reifen aus. Bildquelle: Toyo Tires.

Beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen wird sich Reifenhersteller Toyo Tires als Partner der Tuningschmiede Novel Racing und des Teams Ring Racing engagieren. Im Rahmen der Zusammenarbeit stattet Toyo einen Lexus RC F und einen Toyota Supra GT4 mit Reifen aus. Die Reifenmischungen sollen dabei speziell auf die Verhältnisse am Nürburgring zugeschnitten sein.

„Die Partnerschaft von Toyo mit Novel Racing lässt die geballte Entwicklungspower und Performance japanischer Unternehmen auf die Strecke los“, kündigt Mike Rignall, Marketing Manager Europe von Toyo Tires, an. Basis der neuen Reifen für das 24-Stunden-Rennen soll die Technologie sein, mit der das Team Flying Lizard beim 25-Stunden Rennen von Thunderhill (USA) 2019 den fünften Sieg in Folge feierte. „Toyo Tires entwickelt mit den gewonnenen Daten aus der Flying Lizard-Rennleistung in Rheinland-Pfalz neue Reifen und optimiert seine aktuelle Produktpalette für Hochleistungsreifen, daher ist das Rennen für uns weit mehr als eine Unterstützung des Motorsports“, kommentiert Rignall. Aktuell werden bei Toyo auch neue Intermediate-Profile getestet. Die Materialien stammen allesamt aus dem neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Willich.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Heftige Regenfälle hatten die Nürburgring-Nordschleife zwischenzeitlich in eine unberechenbare Piste verwandelt. Bildquelle: Falken.

    Wie schon häufiger in der Vergangenheit stand auch die 48. Ausgabe des ADAC Total 24h-Rennen auf dem Nürburgring ganz im Zeichen des wechselvollen „Eifel-Wetters“. Den Sieg errang nach 85 Runden der Niederländer Nick Catsburg vom Team Rowe Racing in seinem BMW M6 GT3.

  • Die beiden Falken-Porsche werden beim 24-h-Rennen nur von sechs anstatt acht Piloten abwechselnd gesteuert. Bildquelle: Falken.

    Kurz vor dem Beginn des 24-h-Rennens hat die Reifenmarke Falken Änderungen in ihrem Piloten-Aufgebot bekanntgegeben: Aufgrund positiver Corona-Tests bei Porsche startet Falken Motorsports mit nur sechs anstatt der ursprünglich geplanten acht Piloten.

  • Bei Reifen Center Wolf läuft noch bis Ende November eine Bridgestone-Prämien-Aktion. Bildquelle: Reifen Center Wolf.

    In die anstehende Wintersaison startet Reifen Center Wolf mit speziellen Aktionen für Bridgestone- und Toyo-Reifen. Kunden winken dabei verschiedene Prämien wie T-Shirts oder Einkaufsgutscheine.

  • Das Elektroauto-Startup Rivian bereift seinen R1 T-Pickup mit Profilen aus der Scorpion-Serie von Pirelli.

    Das Elektroauto-Startup Rivian bereift seinen R1 T-Pickup mit Profilen aus der Scorpion-Serie von Pirelli. Die Fahrzeugeinheit soll im Juni 2021 in Produktion gehen. Pirelli entwickelte eigenen Angaben zufolge spezielle Versionen seiner Reifen Scorpion Verde All Season, Scorpion Zero All Season sowie Scorpion All Terrain.