ABT-Räderauswahl und 220 PS für „stolzen Spanier“

Mittwoch, 31 Juli, 2019 - 11:30
Die montierte 21-zöllige DR-Felge ist eine von vier Felgen die ABT für den Seat Tarraco offeriert. Bildquelle: ABT.

Als „stolzer Spanier“ ist der Seat Tarraco  mit seinen werksseitigen 190 PS (140 kW) bereits durchaus temperamentvoll. Eine ausreichende Basis für ABT, um dem SUV mittels des Steuergeräts ABT Engine Control (AEC) 220 PS mit auf den Weg zu geben. Um auch entsprechende optische Akzente zu setzen, haben die Spezialisten von ABT außerdem vier verschiedene Leichtmetallräder für den Tarraco im Programm.

Zunächst offeriert ABT die ABT DR-Felge in 21 Zoll für SUV aus dem Hause Seat. Ihre zehn dynamisch geschwungenen Speichen sind an Turbinenschaufeln angelehnten und sollen den temperamentvollen Charakter des Spaniers unterstreichen. Das hinterdrehte Felgenbett, der tiefe Nabenbereich und „mystic black“-Lackierung sollen zudem Verwegenheit ausstrahlen. Alternativ ist die DR-Felge auch in den Größen 19 uns 20 Zoll verfügbar. Für diese beiden Dimensionen hat ABT auch die ER-C-Felge im Sortiment, während die Designs FR und GR ausschließlich in 20 Zoll verfügbar sind. Alle genannten Designs sind zudem auf Wunsch als Kompletträder lieferbar.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Unter anderem dank der Testergebnisse des Pilot Sport 4S wird Michelin von der AutoBild zum "Sommerreifenhersteller des Jahres" gekürt. Bildquelle Michelin.

    Die AutoBild hat erneut die Ergebnisse ihrer sämtlichen Sommerreifentests (AutoBild, AutoBild Sportscars, AutoBild Allrad und Reisemobil) ausgewertet und so den „Sommerreifenhersteller des Jahres“ ermittelt. Michelin landet dabei auf Platz eins gefolgt von Vredestein. Den dritten Platz teilen sich die Hersteller Continental und Goodyear. Für die diesjährige Auswertung wurde erstmals eine andere Bemessungsgrundlage herangezogen

  • Jeder Gesellschafter der TEAM, hier „Reifen Müller“ aus Berlin/Brandenburg, erhält die Mund-Nasen-Maske, versehen mit dem Firmenlogo sowie dem Slogan „Immer ein Lächeln im Gesicht“. Foto: TOP SERVICE TEAM KG

    Auch in Zeiten von Corona „immer ein Lächeln im Gesicht“: Dieser Slogan ziert 16.000 Mund-Nasen-Masken aus Stoff, die die TOP SERVICE TEAM KG derzeit an alle elf Gesellschafter ausliefert. „Wir tun dies in Verantwortung für unsere Kunden und Mitarbeitenden, um sie bestmöglich vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Auf diese Weise setzen wir die Empfehlungen des Gesetzgebers und des Robert Koch-Instituts um“, sagt Gerd Wächter, Geschäftsführer der Reifen-Kooperation.

  • Die TOP SERVICE TEAM KG stellte den Mitarbeitern der Servicequadrat GmbH & Co. KG Stoffmaksen zur Verfügung. Bildquelle: Servicequadrat.

    Bei der Servicequadrat GmbH & Co. KG hält allmählich wieder die Normalität in den Arbeitsalltag Einzug. Aufgrund einer „sehr stabilen Auftragslage“ sind inzwischen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abrechnungsplattform für Leasing- und Flotten-Unternehmen an ihre Arbeitsplätze in der Zentrale in Dieburg zurückgekehrt. Alle Angestellten tragen dabei jetzt „ein Lächeln im Gesicht“.

  • Die Shops von TyreXpert haben ihren Betrieb wieder aufgenommen.

    Gut drei Wochen nach Beginn der vorläufigen Insolvenzverfahren für die 16 deutschen Fintyre-Gesellschaften spricht der Insolvenzverwalter Miguel Grosser von Fortschritten. So werde nun in insgesamt 31 Shops der Unternehmen TyreXpert, Secura und Duro der Verkauf und der volle Kundenservice wieder aufgenommen. In anderen Niederlassungen, wie zum Beispiel denen von REIFF Reifen und Autotechnik, sei zumindest wieder ein eingeschränkter Geschäftsbetrieb möglich, jedoch weiterhin kein Verkauf von Neuwaren.