ADAC Truckservice: Covid-19-Rabatt wird verlängert

Donnerstag, 18 Juni, 2020 - 09:15
Der ADAC Truckservice gewährt Kunden weiterhin einen Covid-19-Rabatt in Höhe von zehn Prozent. Bildquelle: ADAC Truckservice.

Im Zuge der Corona-Krise hatte der ADAC Truckservice Kunden einen Preisnachlass von zehn Prozent gewährt. Wie die Laichinger nun mitteilten, wird der ursprünglich bis Ende des Monats gültige Covid-19-Rabatt um weitere 90 Tage bis zum 30. September 2020 verlängert. Zudem kündigten die gelben Lkw-Engel an, die von der Bundesregierung beschlossene dreiprozentige Mehrwertsteuersenkung voll an ihre Kunden weiterzugeben.

„Diese Krise hat auch uns wirtschaftlich hart getroffen. Dennoch halten wir es für wichtig, solidarisch zu sein und Logistikern die Luft zu verschaffen, die sie brauchen. Wir wollen mit der Verlängerung einen kleinen Beitrag dazu leisten, damit vor allem kleine und mittelständische Transportunternehmen jetzt schneller wieder auf die Beine kommen“, berichtet Dirk Fröhlich, Geschäftsführer des ADAC Truckservice. Der Nachlass gilt weiterhin für alle direkt auf den Notruf-Hotlines 0 800 5 24 80 00 (Inland) und 0049 7333 80 83 50 (Ausland) eingehenden Pannenmeldungen und wird automatisch auf die gesamte Pannenhilferechnung gewährt.

Trotz der Einschränkungen und wirtschaftlichen Schäden durch die Coronakrise, zieht der ADAC Truckservice in Sachen Versorgungssicherheit eine positive Bilanz. Dass es während der vergangenen Monate nicht zu Versorgungslücken in der Pannenhilfe gekommen sei, verdanke man der im vergangenen Jahr umgesetzten Restrukturierung, heißt es seitens der Verantwortlichen. Auch das zu Beginn der Pandemie eingerichtete Notfallmanagement habe sich bewährt. Von Kurzarbeit sei das Unternehmen daher nicht betroffen gewesen.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Hochsommer ist der ADAC Truckservice im Reifendauereinsatz. Bildquelle: ADAC Truckservice

    Nachdem bereits letzte Woche in manchen Teilen Deutschlands besonders hohe Temperaturen registriert wurden, könnte im Laufe dieser Woche erneut die 30-Grad-Marke geknackt werden. Angesichts dieser Wetteraussichten warnt der ADAC Truckservice vor Blow-ups und hitzebedingten Reifenschäden.

  • „GETTYGO auf Achse“ wird fünf Jahre alt.

    Vor fünf Jahren starteten zum ersten Mal drei Bullis von GETTYGO bei der ADAC-Classic-Ausfahrt. Auch bei der kommenden Ausgabe tritt der Branchenakteur mit Kunden an, die über ein Gewinnspiel ermittelt werden.

  • Yokohama verlost ein ein Paar originale Rennfahrerschuhe von Max Hesse, dem ADAC-TCR-Germany-Champion von 2019. Bildquelle: Yokohama.

    Nachdem das Coronavirus Motorsportveranstaltungen lange Zeit unmöglich gemacht hatte, konnten inzwischen viele Rennserien ihre Kalender festzurren. Dazu gehört auch die ADAC TCR Germany, die Ende Juli am Lausitzring im Rahmen des ADAC GT Masters in ihre fünfte Auflage startet. Zum Rennauftakt veranstaltet Yokohama als exklusiver Reifenlieferant ein Gewinnspiel.

  • Henry Göttler wird Teil des Vorstandsteams bei OXID eSales.

    Der E-Commerce-Plattform-Hersteller OXID eSales positioniert sich derzeit am Markt mit der OXID Cloud PaaS-Lösung für den Onlinehandel. Um dieses Wachstum intern zu skalieren und die nächste Entwicklungsstufe zu erreichen, wird Henry Göttler Teil des Vorstandsteams bei OXID eSales, teilt das Unternehmen nun mit. Gemeinsam mit dem Gründer und CEO Roland Fesenmayr wird er künftig die Geschicke des Software-Unternehmens verantworten.