ADAC Truckservice und Servicequadrat verlängern Zusammenarbeit

Dienstag, 8 Oktober, 2019 - 08:45
Der ADAC Truckservice und Servicequadrat haben ihre Zusammenarbeit um weitere fünf Jahre verlängert.

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG hat die europaweite Pannenhilfeorganisation für weitere fünf Jahre an den ADAC Truckservice übertragen. „Unsere Zusammenarbeit ist eine Frage der Qualität. Der ADAC Truckservice ist in der Lage, die individuellen Anforderungen unseres Netzwerks sehr genau und zuverlässig abzubilden. Dadurch können wir sicherstellen, dass ein Pannenfahrzeug konkurrenzlos schnell wieder mobil ist“, begründet Karl-Heinz Kuhfuss, Geschäftsführer bei Servicequadrat in Dieburg.

Der ADAC Truckservice, der seit 2003 mit Servicequadrat zusammenarbeitet, hat laut den Verantwortlichnen bereits über 60.000 Pannenfälle für den Reifendienst abgewickelt. Bei einer Lkw-Reifenpanne organisiere der Truckservice europaweit und rund um die Uhr Hilfe für insgesamt circa 30.000 Flottenfahrzeuge der Servicequadrat-Reifenkunden. Eingehende Notrufe würden dabei über kostenfreie 24/7-Hotlines in der Landessprache des Anrufers entgegengenommen und die nächstgelegene Werkstatt mit der Reparatur beauftragt.

Die Servicequadrat GmbH & Co. KG ist ein Gemeinschaftsunternehmen der team Reifen-Union GmbH + Co. TOP SERVICE TEAM KG und der point S Deutschland GmbH. Der herstellerunabhängige Servicepartner für Reifen, Räder und Auto-Service verfügt über eine der mit über 200 Fahrzeugen größten Pannenhilfeflotten sowie über ein Netzwerk aus bundesweit 1100 herstellerunabhängigen Servicestationen für die flächendeckende Kundenbetreuung im Flotten- und Großkundengeschäft.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Im Hochsommer ist der ADAC Truckservice im Reifendauereinsatz. Bildquelle: ADAC Truckservice

    Nachdem bereits letzte Woche in manchen Teilen Deutschlands besonders hohe Temperaturen registriert wurden, könnte im Laufe dieser Woche erneut die 30-Grad-Marke geknackt werden. Angesichts dieser Wetteraussichten warnt der ADAC Truckservice vor Blow-ups und hitzebedingten Reifenschäden.

  • Yokohama verlost ein ein Paar originale Rennfahrerschuhe von Max Hesse, dem ADAC-TCR-Germany-Champion von 2019. Bildquelle: Yokohama.

    Nachdem das Coronavirus Motorsportveranstaltungen lange Zeit unmöglich gemacht hatte, konnten inzwischen viele Rennserien ihre Kalender festzurren. Dazu gehört auch die ADAC TCR Germany, die Ende Juli am Lausitzring im Rahmen des ADAC GT Masters in ihre fünfte Auflage startet. Zum Rennauftakt veranstaltet Yokohama als exklusiver Reifenlieferant ein Gewinnspiel.

  • Der Bridgestone Blizzak LM005 fährt die Bestnote auf Nässe ein.

    Der meist beachtete Reifentest der Saison beleuchtet die Fähigkeiten der Produkte relevanter Hersteller in der Größe 205/55 R16 H und im SUV-Segment (235/55 R17 V). Bridgestone und Michelin landen Siege im ADAC Winterreifentest 2020.

  • BRUTE wird seine modifizierten Jeep-Editionen zukünftig mit Cooper-Reifen ausstatten. Bildquelle: Cooper Tire.

    Das Unternehmen BRUTE hat sich auf die Herstellung kundenspezifischer Editionen des Jeep Wrangler spezialisiert. Dabei erhalten die Niederländer künftig Unterstützung von Cooper Tire Europe. Im Rahmen einer kürzlich vereinbarten Kooperation liefert der Reifenhersteller Produkte aus seinem 4x4-Sortiment für die modifizierten Jeeps.