ADAC-Winterreifentest: Vorsicht vor Billigreifen

Freitag, 25 September, 2009 - 02:00

Der ADAC stellt in seinem aktuellen Winterreifentest vielen Modellen ein gutes Zeugnis aus. Gleichzeitig rät er dem Endverbaucher aber zur Vorsicht beim Kauf im untersten Preissegment.

Getestet wurden das Fahrverhalten auf trockener, nasser, verschneiter und vereister Fahrbahn. Ebenfalls Einfluss hatten Verschleiß, Rollwiderstand und Geräuschentwicklung. Der Automobilclub führt die Sicherheitsprüfung jährlich gemeinsam mit der Stiftung Warentest durch, die ihre Ergebnisse bereits veröffentlicht hat und bei anderer Gewichtung der einzelnen Reifeneigenschaften ähnliche Schlüsse zieht. Untersucht wurden insgesamt 34 Modelle der für Kleinwagen passenden Dimension 185/60 R 14 sowie der Kompakt und Mittelklassen-Größe 205/55 R 16 H.

Testsieger unter den Kleinwagenreifen ist der "Vredestein Snowtrac 3" mit der Bewertung "besonders empfehlenswert". Bestnoten erhielten auch die Modelle "Fulda Montero 3", "Continental Winter Contact TS 800", "Bridgestone Blizzak LM 30", "Goodyear Ultra Grip 7+" und "Dunlop SP Winter Response". Katastrophale Ergebnisse erzielten die billigsten Reifen im Test: Der "Maragoni 4 Winter" und der "Sava Eskimo S3" versagten auf Nässe, der "Himalaya WS-1" konnte außer beim Verschleiß in keiner Kategorie überzeugen.

Bei den Pneus für Kompakt- und Mittelklasseautos lagen ebenfalls die etablierten Hersteller vorne. Erstplatzierter wurde der "Continental Winter Contact TS 830". Als "besonders empfehlenswert" wurden auch die Modelle "Goodyear Ultra Grip 7+", "ESA Tecar Super Grip 7", "Dunlop SP Winter Sport 3D" und "Hankook Icebear W 440" eingestuft. Die schlechtesten Ergebnisse erzielten auch hier die Reifen aus dem Billigsegment. Wegen schwacher Fahrleistungen auf Nässe wurden der "Goodride SW602" und der "Kenda Polar Trax" abgewertet. Schwach zeigte sich auch der "Firestone Winterhawk 2".

Die Ergebnisse im Überblick:

Winterreifen 185/60 R 14 T

Besonders empfehlenswert
Vredestein Snowtrac 3
Fulda Kristall Montero 3
Continental ContiWinterContact TS800
Bridgestone Blizzak LM30
Goodyear UltraGrip 7+
Dunlop SP Winter Response

Empfehlenswert
Kleber Krisalp HP2
Semperit Master-Grip
Uniroyal MS plus 6

Bedingt empfehlenswert
Kumho I’Zen KW23
Lassa Snoways Era

Nicht empfehlenswert
Firestone Winterhawk 2
Pneumant PN 105 Snowtec
Marangoni 4 Winter
Sava Eskimo S3
Federal Himalaya WS-1


Winterreifen 205/55 R 16 H

Besonders empfehlenswert
Continental WinterContact TS830
Goodyear UltraGrip 7+
ESA-Tecar Super Grip 7
Dunlop SP Wintersport 3D
Hankook Icebear W440

Empfehlenswert
Michelin Primacy Alpin PA3
Maloya Davos
Vredestein Snowtrac 3
Yokohama W.drive
Semperit Speed-Grip
Uniroyal MS plus 66
Nokian WRg2
Kumho I’Zen KW23
Pirelli Winter 210 Sottozero 2

Bedingt empfehlenswert
Avon Ice Touring ST

Nicht empfehlenswert
Firestone Winterhawk 2
Goodride SW602
Kenda Polar Trax (KR19)

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Yokohama verlost ein ein Paar originale Rennfahrerschuhe von Max Hesse, dem ADAC-TCR-Germany-Champion von 2019. Bildquelle: Yokohama.

    Nachdem das Coronavirus Motorsportveranstaltungen lange Zeit unmöglich gemacht hatte, konnten inzwischen viele Rennserien ihre Kalender festzurren. Dazu gehört auch die ADAC TCR Germany, die Ende Juli am Lausitzring im Rahmen des ADAC GT Masters in ihre fünfte Auflage startet. Zum Rennauftakt veranstaltet Yokohama als exklusiver Reifenlieferant ein Gewinnspiel.

  • Im Hochsommer ist der ADAC Truckservice im Reifendauereinsatz. Bildquelle: ADAC Truckservice

    Nachdem bereits letzte Woche in manchen Teilen Deutschlands besonders hohe Temperaturen registriert wurden, könnte im Laufe dieser Woche erneut die 30-Grad-Marke geknackt werden. Angesichts dieser Wetteraussichten warnt der ADAC Truckservice vor Blow-ups und hitzebedingten Reifenschäden.

  • „GETTYGO auf Achse“ wird fünf Jahre alt.

    Vor fünf Jahren starteten zum ersten Mal drei Bullis von GETTYGO bei der ADAC-Classic-Ausfahrt. Auch bei der kommenden Ausgabe tritt der Branchenakteur mit Kunden an, die über ein Gewinnspiel ermittelt werden.

  • Der ADAC Truckservice gewährt Kunden weiterhin einen Covid-19-Rabatt in Höhe von zehn Prozent. Bildquelle: ADAC Truckservice.

    Im Zuge der Corona-Krise hatte der ADAC Truckservice Kunden einen Preisnachlass von zehn Prozent gewährt. Wie die Laichinger nun mitteilten, wird der ursprünglich bis Ende des Monats gültige Covid-19-Rabatt um weitere 90 Tage bis zum 30. September 2020 verlängert. Zudem kündigten die gelben Lkw-Engel an, die von der Bundesregierung beschlossene dreiprozentige Mehrwertsteuersenkung voll an ihre Kunden weiterzugeben.