Allianz Goodyear/SRI nimmt konkrete Formen an

Donnerstag, 9 September, 1999 - 02:00

Die weltweite Zusammenarbeit im Bereich Gummi und Kautschuk haben die Goodyear Tire & Rubber Co, Akron, und Sumitomo Rubbber Industries (SRI) nun sattelfest gemacht. Goodyear erwartet durch diese Allianz jährlich rund 2,5 Milliarden US-Dollar mehr Umsatz. Das zusätzliche Betriebsergebnis des gemeinsamen Bereichs soll sich in den kommenden drei Jahren zwischen 300 und 360 Millionen US-Dollar einpendeln. Das amerikanische Unternehmen werde im März 2001 einen Sitz im Vorstand von SRI erhalten, teilte Goodyear mit.

Wie die Gummibereifung bereits ausführlich berichtete, hatten Goodyear und SRI am 13. Juni den endgültigen Vertrag über die globale Allianz besiegelt. Ziel ist es, mehrere Joint-Ventures in Nordamerika, Europa und Japan zu bilden. In der Reifenbranche betrifft dies die Übernahme der europäischen Reifenaktivitäten von SRI durch Goodyear. Künftig zählt auch die Marke Dunlop zur Goodyear-Palette. Weitere News aus der Reifenbranche lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Gummibereifung.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Vipal hat eigenen Angaben zufolge rund 20 Millionen Dollar in das Werk in Argentinien investiert. Bildquelle: Vipal Rubber.

    Das Unternehmen hat seine erste Produktionsanlage außerhalb Brasiliens eröffnet. Die Anlage im argentinischen Perez in der Provinz Santa Fe hat nach Angaben der Verantwortlichen eine Produktionskapazität von 1000 Tonnen Gummimischung pro Monat, wovon 600 Tonnen für die Herstellung vorvulkanisierter Laufflächen bestimmt sind.

  • Auf rund 4.000 Quadratmetern bietet die neue Anlage laut Unternehmensangaben Möglichkeiten für eine Vielzahl an Reifentests. Bildquelle: Nokian.

    „Gesteigerte Testkapazitäten und verbesserte Möglichkeiten in der Reifenentwicklung“ vermeldet Reifenhersteller Nokian. Erreicht werde dies durch die neue Forschungs- und Entwicklungsanlage, welche das Unternehmen im finnischen Nokia gebaut hat. Das F&E-Zentrum entstand als Teil der „größten Investition in der Geschichte von Nokian Heavy Tyres“.

  • Mit der 23-Zoll-Edition der MAK Speciale lässt sich der Lamborghini Urus ausstatten. Bildquelle: MAK.

    Die italienische Räderschmiede MAK begeht in diesem Jahr ihr 30-jähriges Jubiläum. Passend dazu erweitert das Unternehmen sein Portfolio und beschenkt sich und seine Kunden mit zwei neuen Designs.

  • Bridgestone präsentiert sich und seine Produkte auf der CES in einer virtuellen Stadt. Bildquelle. Bridgestone.

    Auch Bridgestone nimmt an der Digital-Ausgabe der CES 2021 teil. Im Rahmen der Bridgestone World zeigt der Reifenhersteller, wie seine datengesteuerten Mobilitätsdienste und Technologie-Produkte zur virtuellen Stadt der Zukunft beitragen sollen. Unterstützt wird der Auftritt mit verschiedenen Live-Veranstaltungen und Video-on-Demand-Angeboten.