Apollo zieht Anmeldung zur ETRC-Meisterschaft zurück

Mittwoch, 10 Juni, 2020 - 09:45
Die diesjährige FIA European Truck Racing Championship wird nun doch ohne Apollo Tyres stattfinden. Bildquelle: Apollo.

Im Februar dieses Jahres hatte Apollo Tyres bekanntgegeben als Sponsor des TOR Truck Racing-Teams an der diesjährigen Ausgabe der FIA European Truck Racing Championship teilzunehmen. Wie der Reifenhersteller nun jedoch mitteilte, habe man sich nach langen internen Diskussionen entschieden, die Teilnahme aufgrund der aktuellen Situation zurückzuziehen.

„Obwohl wir enttäuscht sind, dass wir in dieser Saison nicht antreten können, verstehen wir die Komplexität der Situation. Für uns hat die Sicherheit und das Wohlergehen unserer Teammitglieder, unserer Mitarbeiter, unserer Rennteam-Partnern sowie die von den Tausenden von Truck Racing-Fans in Europa weiterhin oberste Priorität. Wir werden nun mit unseren Vorbereitungen für die Rennen in der nächsten Saison in der Europäischen Truck Racing-Meisterschaft fortfahren“, so Teammanager Darrel Stamp in einer offiziellen Erklärung.

Ungeachtet der Verschiebung der Rennen wird es eine virtuelle Ausgabe der Truck Racing-Europameisterschaft geben. Dabei wird auch das TOR Truck Racing-Team MAN von Apollo Tyres mit seinem Fahrer Shane Brereton an den Start gehen. Das Event wird am 21. Juni ausgetragen und live auf einer Reihe Social-Media-Kanälen und Websites zu sehen sein.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Neu bei Apollo Vredestein: Sven Büttner.

    Seit dem ersten April unterstützen zwei neue Mitarbeiter das Außendienst-Team bei Apollo Vredestein. Sven Bütter übernimmt die Postleitzahlengebiete 6, 7 und 8 im Segment Landwirtschafts- und Industriereifen. Steffen Mohr tritt die Nachfolge von Heinz Hergert an.

  • Ein Reifen vom Typ Amazer 4G war der erste, der im neuen Apollo-Werk produziert wurde. Bildquelle: Apollo.

    Reifenhersteller Apollo Tyres hat vergangene Woche eine weitere Produktionsstätte in Betrieb genommen. Das neue Werk befindet sich im Süden Indiens im Bundestaat Andhra Pradesh und ist der fünfte Produktionsstandort von Apollo in Indien. Weltweit ist es das siebte Reifenwerk für das indische Unternehmen.

  • Seit dem 1. Juni verstärkt Jörg Becker das Außendienstteam von Apollo Vredestein.

    Seit dem 1. Juni verstärkt Jörg Becker das Außendienstteam von Apollo Vredestein. In seiner Funktion als Key Account-Manager Autohaus ist Becker für den Auf- und Ausbau des Autohausgeschäftes verantwortlich.

  • Betreut für Apollo Vredestein ab sofort die Länder Spanien, Portugal, Frankreich und Italien: der neue Cluster-Direktor Südwest Alejandro Recasens. Bildquelle: Apollo Vredestein.

    Apollo Vredestein hegt ambitionierte Wachstumspläne für die Märkte Südwesteuropas. Für die Umsetzung dieser Pläne hat sich der Konzern nun personelle Verstärkung geholt. Als neuer Cluster-Direktor Südwest betreut Alejandro Recasens ab sofort für die Märkte Spanien, Frankreich, Italien und Portugal.