Audi RS 3 auf Project 3.0-Rädern von Barracuda

Freitag, 26 Juni, 2020 - 10:30
Die Project 3.0-Felgen weisen rundum die Dimensioen 8,5x19 Zoll auf. Bildquelle: Barracuda Racing Wheels.

Mit frischem, verjüngtem Image feierte die Limousine vor allem in der Kompaktklasse eine Art Comeback. Mit dem Stufenheck-A3 war Audi Mitbegründer dieser Entwicklung. Ein besonders leistungsstarkes Modell dieser Art, der RS 3, wurde nun auf einen Satz Felgen von Barracuda Racing Wheels gestellt.

Dabei handelt es sich um Project 3.0-Felgen, die laut Herstellerangaben durch die Produktion im Flowforming-Verfahren besonders leicht sind. Die im Finish „black milled“ gehaltenen Räder weisen Y-Speichen mit gefrästen Konturen auf und sollen so wie 20-Zoll-Räder wirken. Tatsächlich sind sie rundum in 8,5x19 Zoll montiert. Durch die gewählte Größe könne die Serienbereifung in den Dimensionen 255/30R19 vorne und 235/35R19 hinten beibehalten werden. Wie das Unternehmen weiter mitteilt, passen sowohl die standardmäßige Stahl-Variante als auch die optionale Carbon-Keramik-Version der Project 3.0 problemlos über die Bremsanlagen des RS 3. Dank eines vorliegenden Teilegutachtens sei zudem die Eintragung möglich.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Nach der Veredelung durch JMS Fahrzeugteile steht der TT auf 18-zölligen Shoxx-Felgen von Barracuda Racing Wheels. Bildquelle: JMS Fahrzeugteile.

    Mit dem als Coupé und Roadster verfügbaren TT hat Audi eine wahre Ikone der automobilen Geschichte geschaffen – auch wenn das Modell zumindest in der bekannten Form einer ungewissen Zukunft entgegenblickt. Einem Exemplar des 250 PS starken Topmodells der ersten Baureihe 8N haben die Spezialisten von JMS Fahrzeugteile nun einen Satz Felgen sowie eine Gewindefahrwerk spendiert.

  • Für den Audi Q8/SQ8 steht bei Borbet in Kürze eine neue Version der BY-Felge parat. Bildquelle: Borbet.

    Nicht nur wegen seiner Reifengröße 305/30R23 ist der Audi Q8/SQ8 ein echter Gigant. Als passenden Begleiter für einen solchen Giganten empfiehlt Räderhersteller Borbet eine 23-Zoll-Version seines BY-Rades, die in Kürze erhältlich sein soll.

  • Der RS 6 steht nach dem Tuning auf DeVille Inox-Felgen in 9,0x20 Zoll. Bildquelle: Cor.Speed Sports.

    Unter den Anbietern sportlicher Hochleistungskombis ist Audi einer der Vorreiter; reicht die Geschichte der zumeist das Avant-Karosseriekleid tragenden RS-Topmodelle doch mehr als 25 Jahre zurück. Ein RS 6 kam nun in den Genuss eines Tunings, das auch einen neuen Radsatz aus dem Hause Cor.Speed Sports Wheels umfasst.

  • Borbet empfiehlt sein FF1-Rad auch für die Coupé-Variante des Audi S5. Bildquelle: Borbet.

    Das Schmiederad FF1 aus dem Hause Borbet eignet sich für eine ganze Reihe von Fahrzeugen. Für die 19-Zoll-Variante der Felge liegt nun auch eine ABE für den Audi S5 – egal ob Coupé, Cabrio oder Sportback – vor.