Ausbildungsstart bei Stahlgruber

Mittwoch, 18 September, 2019 - 13:15
In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein.

„Mobilität beginnt in den Köpfen unserer Mitarbeiter“, formulieren die Stahlgruber-Verantwortlichen als einen Leitspruch der Unternehmensphilosophie. Nun hat das Unternehmen 43 neue Nachwuchskräfte im Rahmen ihres ersten Ausbildungstages begrüßt.

In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein. Ziel sei es gewesen, den jungen Leuten eine Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen zu bieten und gleichzeit erste Einblicke in die hausinternen Abläufe und Strukturen zu gewähren. Dieses Jahr freut sich die Stahlgruber GmbH über 16 angehende Kaufleute im Groß- und Außenhandel, 24 Auszubildende zur Fachkraft für Lagerlogistik, zwei zukünftige Fachlagerisen und einen Auszubildenden zum Informatikkaufmann.

Nach ihrer Einführung werden die Azubis im Alter von 15 bis 30 Jahren die STAHLGRUBER Familie an insgesamt 35 Standorten in ganz Deutschland verstärken. „Dass erneut so viele junge Menschen STAHLGRUBER ihr Vertrauen geschenkt haben, sehen wir als Bestätigung für unser Ausbildungskonzept und als Ansporn, ihnen einen erstklassigen Start ins Berufsleben zu ermöglichen“, freut sich Erich Dehner, Ausbildungsleiter bei STAHLGRUBER. „Wir bieten den STAzubis einen praxisnahen Start und vielfältige Förderungsmöglichkeiten, um gemeinsam das Ziel einer qualifizierten Ausbildung zu erreichen“.

CFO Werner Maier betont den hohen Stellenwert des Ausbildungswesens im In einer Einführungswoche in der Konzernzentrale in Poing bei München stimmten Vertreter der Geschäftsführung und der Personalabteilung die insgesamt 43 neuen Auszubildenen auf ihre Zukunft als „STAzubi“ ein.Unternehmen: „Betriebliche Ausbildung fördert nicht nur nachhaltig die berufliche Entwicklung von jungen Menschen, sondern legt gleichzeitig den Grundstein für eine erfolgreiche Zukunft von Stahlgruber. So haben auch viele unserer derzeitigen Führungskräfte genau diesen Weg gewählt und tragen heute maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei.“ Insgesamt bildet der Autoteile-Großhändler aus Poing aktuell knapp 120 junge Menschen aus. Sie werden in der Firmenzentrale, in einem der knapp 72 Verkaufshäuser und im Logistikzentrum, im oberpfälzischen Sulzbach-Rosenberg, eingesetzt.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bisher wie gewohnt unter den bekannten Kontaktdaten zu erreichen: die Autec GmbH & Co. KG. Bildquelle: Autec.

    Die Autec GmbH & Co. KG ist trotz der zahlreichen Einschränkungen des täglichen Lebens weiterhin wie gewohnt erreichbar. Man habe verschiedenste Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter getroffen, um weiterhin den bekannten Beratungs- Bestellungs- und Lieferservice aufrechtzuerhalten.

  • Auch im Golf VIII ist der EInsatz des Bilstein-Fahrwerks EVO S möglich. Bildquelle: Bilstein.

    Nachdem das Fahrwerk der neuen Serie Bilstein EVO Performance Line bereits für den aktuellen 3er BMW erhältlich ist, kann nun auch der Golf VIII auf das Fahrwerk Bilstein EVO S zurückgreifen. Das Produkt ist eines von drei Modellen im EVO Line Programm, die im Laufe des Jahres für immer mehr Fahrzeuge verfügbar sein sollen.

  • Der Goodyear Eagale F1 Asymmetric 5 gewinnt den Sommerreifen-Test der auto motor sport. Bildquelle: Goodyear.

    In ihrem aktuellen Sommerreifen-Test hat die auto motor sport elf Sommerreifen überprüft, um „die besten Reifen für die dynamische Mittelklasse“ zu finden. Getestet wurde die Dimension 225/45 R 18 Y, die sich neben dem verwendeten BMW 3er auch für Modelle wie den Audi A4, Honda HR-V sowie Mercedes A-, B- und C-Klasse eignet. Vier Testkandidaten erhielten dabei von der ams-Jury die Note „sehr gut“.

  • Neuzugang von Keskin Wheels: die KT22 Retro-Felge. Bildquelle: Keskin.

    Pünktlich zur neuen Felgensaison gibt es auch bei Keskin Wheels einen Neuzugang im Sortiment. Das neue Design KT22 Retro ist zunächst als 19-Zoll-Variante erhältlich und soll – wie der Name andeutet – an das Motorsport-Design der 80er-Jahre erinnern. Die Felgenneuheit wird in fünf Farbvarianten angeboten.