AXIS4000 für DTNA-Servicestützpunkte freigegeben

Donnerstag, 12 September, 2019 - 13:45
Das Kamera-Funksystem AXIS4000 von HAWEKA ist ab sofort von DTNA (Daimler Trucks North America) für die Verwendung in den autorisierten DTNA-Servicestützpunkten freigegeben.

Das Kamera-Funksystem AXIS4000 von HAWEKA ist ab sofort von DTNA (Daimler Trucks North America) für die Verwendung in den autorisierten DTNA-Servicestützpunkten freigegeben. Das mobile Achsvermessungssystem wird bei Wartungen und Reparaturen von Trucks, Bussen, Transporten sowie Aufliegern und Anhängern eingesetzt. 

Das PC-basierte Kamera-Funksystem AXIS4000 misst laut Unternehmensangaben präzise Gesamt- und Einzelspur, Sturz, Spreizung, Spurdifferenzwinkel, Nachlauf, Schrägstellung und Versatz der Achsen, Mittelstellung des Lenkgetriebes und den maximalen Lenkeinschlag. Bei Stahlfelgen erfolge die Befestigung der Messköpfe magnetisch und mittels patentierter Schnellspannvorrichtung „Pro Clamp“ bei Aluminiumfegen. Das Fahrzeug befinde sich bei der Messung im Fahrzustand, ein Anheben ist nicht erforderlich. Die um 360 Grad schwenkbaren Kameraköpfe ermitteln zunächst die IST-Werte. Das Menü auf dem PC-Monitor zeigt anschließend schrittweise grafisch die folgenden Aktionen für eine exakte Einstellung an. Die Übertragung der Daten vor und nach der Messung erfolgen per Funk direkt ins Messprotokoll.

HAWEKA entwickelt und produziert Systeme für die Achs- und Rahmenvermessung, Spannvorrichtungen und Zentriertechnik.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Für den Golf VII GTI offeriert Borbet seine B-Felge unter anderem in „gold rim polished". Bildquelle: Borbet.

    In seiner siebten Generation ist der VW Golf zur Bestform aufgelaufen. Passend dazu empfiehlt Räderhersteller Borbet einen Klassiker aus seinem Sortiment. Das B-Rad aus der Kategorie „Sports“ ist bereits seit 1989 erhältlich und steht nun in einem aufgefrischten Design für den Golf VII GTI zur Verfügung.

  • Der Rechtsabbiegeassistent soll schwächere Verkehrsteilnehmer durch Radarsensoren erkennen. Bildquelle: Conti..

    Unfälle von rechtsabbiegenden Lkw haben nicht selten tödliche Folgen. Continental hat nun einen radarbasierten Abbiegeassistenten entwickelt, der Radfahrer und Fußgänger zuverlässig erkennen soll. Das RightViu genannte System verfügt über die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) und ist ab Sommer 2020 verfügbar.

  • Die weltweiten Insolvenzen dürften aufgrund der Coronapandemie laut Euler Hermes 2020 um 20 Prozent steigen. Bildquelle Romolo Tavani - stock.adobe.com

    Der Kreditversicherer Euler Hermes rechnet damit, dass die Coronapandemie zu einer tiefen Rezession bei Welthandel und Weltwirtschaft führt. In der Folge sei mit einer weltweiten Pleitewelle zu rechnen. Global dürften die Insolvenzen 2020 damit zum vierten Mal in Folge steigen – allerdings mit +20 Prozent in bisher ungekanntem Ausmaß, heißt es seitens Euler Hermes.

  • Die digitale Personalakte von GDI Software soll neben erheblicher Zeitersparnis auch zahlreiche Vorzüge, insbesondere für die Personalwirtschaft in mittelständischen Unternehmen bieten.

    Die neue digitale Personalakte von GDI Software soll helfen, die Personalwirtschaft in mittelständischen Unternehmen zu verschlanken.