BH Sens: Direkt messendes RDKS erhöht Fahrzeugabdeckung

Montag, 18 Mai, 2020 - 11:30
Gemeinsam mit dem IntelliSens Universalsensor empfiehlt BH Sens das Diagnosegerät DT41 für den Einstieg in das RDKS-Servicegeschäft. Bildquelle: BH Sens.

Das Unternehmen BH Sens hat sein Produkt-Portfolio um eine neue Generation von Sensoren erweitert, die speziell für komplexe RDK-Systeme ausgelegt ist. Auf Basis dieser neuen Technologie will BH Sens einen speziellen IntelliSens Universalsensor sowie entsprechende RDE-Sensoren auf den Markt bringen.

„BH SENS hat höchste Ansprüche an die Kundenzufriedenheit und die Zuverlässigkeit unserer Produkte. Daher freut es mich sehr, dass wir für die speziellen Anforderungen einiger Fahrzeuge, die wir bislang nicht bedienen konnten, eine passende Antwort gefunden haben“, so Christian Maschke, Vertriebsleiter IAM Europe bei BH SENS. So können mit den neuen Sensoren auch die Fahrzeuge einiger asiatischer Hersteller, die über eine sogenannte High-Line RDKS-Ausstattung verfügen, bedient werden. Mit der neuen Technologie sowie dem IntelliSens Universalsensor bietet BH Sens eigenen Angaben zufolge eine nahezu vollständige Abdeckung aller Fahrzeuge, die mit direkt messendem RDKS ausgestattet sind. Durch die Updatefunktion sei die hohe Abdeckung auch in Zukunft gewährleistet.

Lesen Sie eine Übersicht über die für die TTC 2020 geplanten Neuheiten relevanter Branchenakteure in der Juni-Ausgabe von AutoRäderReifen-Gummibereifung.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die Server auf denen die RDKS.cloud läuft bieten laut Unternehmensangaben im Hinblick auf Datensicherheit und Privatsphäre größtmöglichen Schutz. Bildquelle: RTS Räder Technik Service GmbH..

    Schon bei der Einführung des RDKS-Programmier- und Diagnosegeräts Sensor AID 4.0 setzte die RTS Räder Technik Service GmbH auf eine drahtlose Datenübertragung. Nachdem die RDK-Sensoren bereits kontaktlos programmiert werden und auch die jeweils aktuellsten Fahrzeugdaten via Firmware-Updates ohne Anbindung an den PC auf das Gerät geladen werden können, soll nun auch die letzte kabelbasierte Verbindung überflüssig werden.

  • Der „Alcar Sensor Universal" ist einer von drei Neuzugängen im Alcar-Sortiment. Bildquelle: Alcar.

    Seit 2014 sind RDK-Systeme in jedem neu zugelassenen Fahrzeug gesetzlich verbaut. Genau so lange ist auch die RDKS-Sparte von Alcar schon aktiv, die sich seit dem zu einem immer wichtigeren strategischen Produktbereich innerhalb der Gruppe entwickelt hat. Ab Juli stellt sich das Unternehmen in diesem Bereich nicht nur breiter auf, sondern führt auch gleich drei neue Produkte ein.

  • Der CUB UniSensor2 kann mit Clamp-In wie auch mit Snap-In Ventil ausgerüstet werden. Bildquelle: RTS GmbH.

    Die RTS Räder Technik Service GmbH hatte für die TTC 2020 die Präsentation einiger Neuheiten geplant. Die wichtigste Innovation bildet dabei der neue CUB UniSensor2, der laut Herstellerangaben beinahe 100 Prozent aller Fahrzeuge mit direkt messendem RDKS im Markt abdeckt.

  • Der ADAC Truckservice warnt vor Lkw-Bränden durch Reifenschäden. Fotos: ADAC Truckservice

    Der ADAC Truckservice weist auf die Gefahr von Reifenschäden als Brandursache bei Lkw hin. In diesem Zusammenhang appelliert der ADAC Truckservice an die Transportunternehmen, die Wartung in Zeiten von Corona nicht zu vernachlässigen.