Bridgestone bietet erweiterte Reifenversicherung

Mittwoch, 22 Januar, 2020 - 15:00
Aus der bisherigen "Fahrspaßversicherung" wird „Simply Ride“.

Bridgestone bietet neben der Erweiterung des Motorradreifen-Portfolios auch eine erweiterte Reifenversicherung. Aus der bisherigen "Fahrspaßversicherung" wird „Simply Ride“ – eine ab Kaufdatum auf 24 Monate erweiterte Versicherung, die nach Einfahrschäden zum Tragen kommen kann.

Dafür müssen die Reifen zuvor bei einem teilnehmenden Biker’s Club Händler gekauft und auf der Online-Plattform bridgestone-simplyride.eu registriert werden. Die Versicherung schließt die 2020 neu eingeführten Battlax BT46 und Battlax Racing Street RS11 Reifen von Bridgestone mit ein. „Aufgrund der sehr positiven Resonanz unserer Handelspartner im Biker`s Club und vieler Endkunden haben wir die flankierenden Serviceleistungen rund um unser Premium-Reifenportfolio für 2020 erweitert“, erklärt Wolfgang Terfloth, Leiter Vertrieb Motorradreifen bei Bridgestone Central Europe. „Die bisherigen Leistungen waren unter anderem auf 12 Monate nach Kaufdatum beschränkt. Mit ‚Simply Ride‘ profitieren unsere Kunden nun von einer Fahrversicherung über 24 Monate. Durch die Software Erweiterung möchten wir unseren Handelspartnern ein noch wirkungsvolleres Instrument zur Kundenbindung anbieten und den Endkunden gleichzeitig eine Online-Plattform zur Verfügung stellen, die eine Abwicklung im Schadensfall nochmals deutlich vereinfacht.“

Nach erfolgreichem Registrierungsprozess haben Endkunden im Schadensfall die Möglichkeit, in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar in Frankreich, Italien und Spanien, bei einem teilnehmenden Biker’s Club Händler Serviceleistungen zu beziehen. „Je nach Restprofiltiefe des beschädigten Reifens erhalten die Kunden vom teilnehmenden Biker’s Club Händler einen neuen Reifen von Bridgestone vergünstigt oder kostenlos“, erläutert Wolfgang Terfloth. Mit „Simply Ride“ unterstützt die Marke eigenen Angaben zufolge seine Partner im Handel und reagiert auf die Wünsche der Endkunden. Zudem unterstreiche man mit „Simply Ride“ den eigenen Fokus auf Sicherheit, Premium-Qualität und Zuverlässigkeit im Motorrad-Segment. Ab März 2020 werden die Leistungen auch in Belgien und Luxemburg sowie in den Niederlanden angeboten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Beim Passieren der Empfänger senden die TPMS-Sensoren automatisch Informationen an den Bridgestone-Datenserver. Bildquelle: Bridgestone.

    Die digitale Überwachung von Reifen und Fahrzeugen ist mittlerweile fast schon eine Selbstständigkeit geworden. Für das OTR-Segment bietet Bridgestone daher neben seinen mehr als 40 Profilen auch verschiedene digitale Services an.

  • Der VW ID. R stellte auf Bridgestone-Reifen 2019 mehrere Rekorde auf. Bildquelle: Bridgestone.

    Im vergangenen Jahr konnte Bridgestone EMEA mit zahlreichen Neuerungen aufwarten. Die Einführung der neuen Leichtbau-Reifentechnologie Enliten, neue OE-Partnerschaften sowie Innovationen im Bereich der CASE-Mobilität – beim japanischen Branchenriesen hat sich 2019 einiges getan. Mit den Entwicklungen sind die Verantwortlichen zufrieden.

  • Im März stehen wieder die Bridgestone Training Days an. Bildquelle: Bridgestone.

    Im März stehen bei Bridgestone Central Europe wieder die Bridgestone Training Days an. In Theorie- und Praxis-Workshops werden Handelspartnern aus Deutschland und Österreich sowie aus Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark verschiedene Reifen und Notlaufsysteme vorgestellt. Am 12. März werden im ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa bei Lüneburg erstmals auch Lkw-Reifen von Bridgestone im Fokus stehen.

  • Daniel Giroud ist seit 2015 im Unternehmen und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Retail.

    Bridgestone hat eine Veränderung auf Führungsebene bekannt gegeben: Mit Wirkung zum 16. März 2020 wird der derzeitige Chief Sales Officer (CSO) von Bridgestone EMIA, Riccardo Cichi, nach drei Jahren in dieser Funktion als CSO zu Bridgestone North America wechseln. Cichis Nachfolger wird Daniel Giroud, derzeitiger Vice President Retail Operations Bridgestone EMIA sowie CEO und President von First Stop Europe.