Bridgestone EMIA ernennt Daniel Giroud zum CSO

Freitag, 6 März, 2020 - 08:45
Daniel Giroud ist seit 2015 im Unternehmen und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Retail.

Bridgestone hat eine Veränderung auf Führungsebene bekannt gegeben: Mit Wirkung zum 16. März 2020 wird der derzeitige Chief Sales Officer (CSO) von Bridgestone EMIA, Riccardo Cichi, nach drei Jahren in dieser Funktion als CSO zu Bridgestone North America wechseln. Cichis Nachfolger wird Daniel Giroud, derzeitiger Vice President Retail Operations Bridgestone EMIA sowie CEO und President von First Stop Europe.

Daniel Giroud ist seit 2015 im Unternehmen und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im Bereich Retail. Seine Erfahrung hat er in diversen Führungspositionen gesammelt, darunter auch als COO von Marionnaud France. In seiner derzeitigen Position hat Giroud laut Unternehmensangaben die Neuausrichtung des Einzelhandelssektors von Bridgestone EMIA vorangetrieben. Dies schließe eine deutliche Verbesserung der Gesamtrentabilität sowie die Definition und Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie mit ein. Daniel Giroud sagt: „Es besteht kein Zweifel daran, dass der Markt heute voller Herausforderungen ist. Aber es gibt auch viele Möglichkeiten, und ich bin überzeugt davon, dass wir bei Bridgestone die Voraussetzungen haben, um sie zu nutzen; wir verfügen über ausgezeichnete Mitarbeiter, die Produkte, Lösungen und den Drive. Wir werden dazu unsere Mix-Strategie mit Premium-Reifen und innovativen Technologien kontinuierlich weiterentwickeln sowie die branchenführenden Kompetenzen von Webfleet Solutions nutzen.“

„In den letzten Jahren haben wir eine strategische Richtung eingeschlagen, die sich auf die Entwicklung und den Verkauf von Premium-Reifen, das Wachstum unseres Bereichs für Lösungen und die Erschließung neuer Möglichkeiten durch datengestützte Erkenntnisse und Analysen konzentriert. Unser Einzelhandelsnetzwerk ist ein Schlüsselfaktor für jeden Erfolg, den wir in diesen Bereichen haben“, erläutert Laurent Dartoux, CEO und President von Bridgestone EMIA.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

    Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.

  • Bridgestone lässt seine europäischen Produktionswerke wieder anlaufen. Bildquelle: Bridgestone.

    Nachdem vergangene Woche die Produktion in allen Bridgestone-Werken in Spanien (Burgos, Bilbao und Puente San Miguel) und Russland (Uljanowsk) wieder aufgenommen wurde, folgen nun die nächsten Standorte. Bereits gestern liefen die Werke in Bari/Italien und Lanklaar/Belgien wieder an, ehe am heutigen Tag (21. April) auch das Werk in Béthune/Frankreich wieder öffnet.

  • Bridgestone bestückt den MAN TGX mit Ecopia H002 Reifen.

    Bridgestone stattet die ersten 1.000 neuen MAN TGX in der Erstausrüstung auf dem deutschen Markt mit Ecopia H002 Reifen aus. Das Laufflächendesign und eine neuartige Gummimischung ermöglichen laut Bridgestone eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten von Flotten im Fernverkehr.

  • Auf 34 exakt nachgebildeten, virtuellen Strecken bei Ride 4 haben Biker weltweit die Chance, ein schnelles und gleichzeitig kontrolliertes Rennen auf Bridgestone Reifen zu erleben.

    Bridgestone hat eine Partnerschaft mit dem italienischen Spieleentwickler Milestone für RIDE 4 angekündigt. Das Videospiel wird am 8. Oktober 2020 für Playstation 4, XBOX One und PC eingeführt.