Bridgestone weiter Sponsor beim Ski-Weltcup

Freitag, 27 April, 2012 - 02:00

Bridgestone wird die Rennen des "Audi FIS Alpine Ski World Cup" auch in der Saison 2012/2013 unterstützen und so weiterhin für die Marke Bridgestone und seine Premium-Winterreifen werben. Im Rahmen des Sponsoring der Ski-Weltcup-Veranstaltungen sorgten umfangreiche Medienberichterstattungen, die Einladung von Geschäftskunden und lokale Marketingaktionen für den gewünschten Erfolg. Bridgestone ist einer der Hauptpartner bei den 35 Ski-Weltcup-Rennen in acht europäischen Ländern in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweden, Schweiz und Slowenien, die ab Oktober 2012 stattfinden.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Weather Control A005 EVO erfüllt laut Bridgestone die hohen Erwartungen, die Autofahrer in Europa an einen Ganzjahresreifen stellen.

    Bridgestone präsentiert mit dem Weather Control A005 EVO die zweite Generation seines Touring-Ganzjahresreifens. Das AllSeason-Gummi verfügt laut Hersteller "A"-gelabelt über die beste Nasshaftung seiner Klasse.

  • Tipps und Tricks rund um den saisonalen Reifenwechsel erteilt Bridgestone in einem Video.

    Mit einem digitalen Reifenratgeber informiert Bridgestone Autofahrer, worauf es bei einem anstehenden Reifenwechsel beim Händler ankommt. Abrufbar ist das "Kaufberater-Video" unter https://www.youtube.com/watch?v=WDtsRSzEsRg.

  • Bridgestone fährt seine Produktion europaweit zurück. Bildquelle: Bridgestone.

    Als Reaktion auf die zunehmende Verbreitung von COVID-19 schränkt Bridgestone seine Produktion in Europa ein. Während zahlreiche Werke mit deutlich reduzierter Kapazität weiter arbeiten, werden die Werke in Béthune (Frankreich) und Bari (Italien) bis zum 6. April komplett geschlossen.

  • Bridgestone übernimmt REIFF Reifen und Autotechnik.

    Verhandlungsgespräche bezüglich einer Übernahme der REIFF Reifen und Autotechnik GmbH hatte der Jaffé-Pressesprecher Sebastian Brunner in der vergangenen Woche gegenüber der Redaktion bestätigt - den Namen des Interessenten konnte er vor Vertragsschluss natürlich nicht nennen. Mit Beginn der neuen Woche ist klar: Bridgestone übernimmt REIFF.