Conti bleibt Sponsor der Tour de France

Mittwoch, 30 Oktober, 2019 - 15:30
Continental setzt das Sponsoring der Tour de France auch im nächsten Jahr fort.

Continental setzt das Sponsoring der Tour de France auch im nächsten Jahr fort. Dazu gehört, dass die Hannoveraner auch als Hauptpartner dabei sind und beispielsweise eine erweiterte Präsenz bei der Vorstellung der Etappensieger erhalten. Das Continental-Logo erscheint in den nächsten Jahren auf dem Bogen oberhalb der Ziellinie und auf dem Bogen der so genannten Flamme Rouge, einen Kilometer vor Zielankunft.

„Die breite Berichterstattung zur Tour de France in den unterschiedlichsten Medien kommt natürlich auch der Bekanntheit unserer Pkw-Reifen zugute“ sagt Ralf Hoffmann, Leiter Marketing und Pricing Pkw-Reifen Deutschland. Die Tour de France startet am 27. Juni 2020 mit dem “Grand Départ” an der französischen Mittelmeerküste in Nizza und endet nach der Querung von fünf Gebirgszügen am 19. Juli auf der Avenue des Champs-Élysées in Paris. Continental rechnet damit, auch im kommenden Jahr führende Teams mit den im hessischen Korbach entwickelten und handgefertigten Reifen auszustatten.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Spin-Off inklusive Börsennotierung der Antriebssparte erfolgt aufgrund der anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten nicht mehr in diesem Jahr. Bildquelle Conti

    Aufgrund der Coronavirus-Pandemie und der damit verbundenen anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten hat der Continental-Vorstand beschlossen, den geplanten Spin-Off samt Börsennotierung der Antriebssparte Vitesco Technologies in diesem Jahr nicht mehr durchzuführen. Dieser Schritt solle vollzogen werden, wenn sich das Marktumfeld dafür spürbar verbessert und gefestigt habe.

  • Seit der Woche nach Ostern läuft die Zweiradproduktion bei Conti wieder. Bildquelle: Continental.

    Die Corona-Pandemie hatte auch der Zweirad-Produktion von Continental in Korbach eine ungewollte Pause beschert. Nachdem das Werk jedoch in der Woche nach Ostern wieder hochfahren konnte, sei die flächendeckende Versorgung des Marktes mit Conti-Motorradreifen gesichert, teilte die Zweiradabteilung des Unternehmens mit.

  • Continental sieht weiterhin davon ab, einen Ausblick auf das Geschäftsjahr 2020 zu geben.

    Continental hat per Pflichtmitteilung auf der Grundlage vorläufiger Daten Kennzahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2020 mitgeteilt. Diese liegen über den vom 1. April 2020 bekanntgegebenen Erwartungen des Unternehmens sowie über den aktuellen durchschnittlichen Analystenschätzungen. Demnach liegt der Konzernumsatz bei 9,8 Milliarden Euro (2019/11 Milliarden Euro) und die bereinigte EBIT-Marge bei 4,4 Prozent (2019/8,1 Prozent).

  • Trotz Corona-bedingtem Ausfall der Taipei Cycle Show wurden die d&i-Awards vergeben. Bildquelle: Conti.

    Zwar musste die Taipei Cycle Show aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden, doch die alljährlich auf der Messe verliehenen d&i-Awards wurden dennoch vergeben. Mit einem solchen Award in Gold wurde in diesem Jahr der Fahrradreifen Urban Taraxagum von Continental ausgezeichnet.