Conti-Profil gewinnt Reifentest in Italien

Donnerstag, 25 Juni, 2020 - 11:00
Der PremiumContact 6 von Conti hat den Sommerreifentest der italienischen Zeitschrift Al Volante gewonnen. Bildquelle: Continental.

Die in Mailand ansässige Automobil-Zeitschrift Al Volante hat zehn Sommerreifen europäischer, amerikanischer und asiatischer Hersteller einem Test unterzogen (Heft 7/20). Mit dem PremiumContact 6 siegte dabei einmal mehr ein Profil aus dem Hause Continental. Als Testfahrzeug diente der Redaktion ein VW Golf 8, der mit Reifen der Dimension 225/45 R 17 bestückt war.

Alle Testkandidaten mussten sich in insgesamt fünf Kategorien auf nasser und trockener Fahrbahn beweisen. Laut dem Urteil der italienischen Tester fühlte sich der Conti-Pneu auf Nässe „stabil und leicht zu kontrollieren an“, während ihm auf trockener Strecke „ausgezeichnete Bremswege“ attestiert wurden. Da der PremiumContact 6 zudem auf trockener wie auch auf nasser Piste die kürzesten Bremswege im Test aufwies, setzte er sich in beiden Wertungsbereichen an die Spitze und bescherte Continental somit einen weiteren Testsieg auf internationaler Ebene.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Die überarbeitete Version des Conti Urban HA3 weist einen Lastindex von 156/150J auf. Bildquelle: Continental.

    Mit dem Urban HA3 hat Continental bereits seit einigen Jahren ein Profil für den ganzjährigen Einsatz im Stadtbusverkehr im Programm. Um den Reifen noch besser an die Anforderungen moderner Elektrobusse anzupassen, bietet das Unternehmen den Urban HA3 jetzt mit erhöhter Tragfähigkeit an. Der Conti Urban 315/60 R22.5 soll mit bis zu acht Tonnen pro Achse belastbar sein.

  • Dr. Steffen Schwartz-Höfler, Leiter Nachhaltigkeit bei Continental, bezeichnet den Weg zur klimaneutralen Mobilität als Kombination aus Sprint und Marathon zugleich.

    Ab 2022 will die Continental AG ihr weltweites Geschäft für emissionsfreie Autos, Busse, Züge und andere Fahrzeuge klimaneutral aufstellen. Eigenen Angaben zufolge bereitet der Automobilzulieferer mit seinem Nachhaltigkeitsplan den Weg für einen neuen, globalen Industriemaßstab.

  • Ist überzeugt, „dass die Gründung des CITT der richtige Weg war": Conti-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart. Bildquelle: Continental.

    Rund ein Jahr nach dem Start der Qualifizierungsangebote im Rahmen des unternehmenseigenen Instituts für Technologie und Transformation (CITT) ziehen die Continental-Verantwortlichen eine erste Bilanz. In Anbetracht von 600 Kursteilnehmern an 16 Standorten fällt diese durchaus positiv aus.

  • Der Individualverkehr gewinnt in der Pandemie an Bedeutung. Bildquelle Continental

    Dass der Individualverkehr als Folge der Coronavirus-Pandemie massiv an Bedeutung gewonnen hat, bestätigt auch die Continental-Mobilitätsstudie 2020. Im Rahmen der Studie wurden in Kooperation mit dem Sozialforschungsinstitut infas bevölkerungsrepräsentative Umfragen zum Mobilitätsverhalten in Deutschland, Frankreich, den USA, Japan und China durchgeführt.