Conti-Reifen sollen Reichweite des ID.3 erhöhen

Donnerstag, 8 Oktober, 2020 - 11:00
Der Continental EcoContact6 – Bereifungsoption für den VW ID.3.

Der VW ID.3 rollt auf Reifen von Continental in den Markt. Volkswagen hat Reifen für Felgen mit Durchmessern zwischen 18 und 20 Zoll freigegeben. Bereifungsoptionen sind der EcoContact 6 in Größen zwischen 18 und 20 Zoll, der AllSeasonContact in 19 Zoll als Ganzjahresreifen sowie der WinterContact TS 850 P für Felgen mit einem Durchmesser von 18 Zoll.

Besonderer Entwicklungsfokus lag laut den Conti-Verantwortlichen bei allen Gummis auf einem besonders niedrigen Rollwiderstand. Mehr Reichweite zwischen den Ladezyklen, so das erklärte Ziel. Mehr Komfort und ein geringes Abrollgeräusch sowie eine aerodynamische Seitenwandgestaltung, um den Luftwiderstand des Fahrzeuges niedrig zu halten, lauteten weitere Zielparameter im Lastenheft. Die Sommer-, Ganzjahres- und Winterreifen aus dem Unternehmenskatalog sind zudem teilweise mit der ContiSeal-Technologie ausgestattet. Sie dichtet Reifen bei Durchstichen der Lauffläche von Gegenständen bis zu fünf Millimeter Durchmesser ab.

Conti liefert für den ID.3 weitere Komponenten. Mit einem Hochleistungsrechner revolutioniert Continental eigenen Angaben zufolge die Elektronik-Architektur des Fahrzeugs. Der sogenannte In-Car Application Server 1 (ICAS1) dient dabei als intelligente Schnittstelle zum Internet. Laut Conti-Informationen bildet er zudem einen zentralen Baustein für alle Fahrzeuge basierend auf dem Modularen E-Antriebs-Baukasten, einschließlich chinesischer Varianten. Neben dieser Technologie liefert Continental die Trommelbremse mit integrierter elektromechanischer Parkbremsfunktion.

Continental belegt seinen Anspruch, relevanter Impulsgeber der Elektromobilität zu sein. Lesen Sie mehr hierzu in der Print-Ausgabe.

In der Unternehmenszentrale in Hannover freut man sich zudem darüber, das Continental mit dem diesjährigen "Tire Technology Award" bedacht wird. Prämiert wurde das Reifenkonzept Conti C.A.R.E.. Die Rad- / Reifenkombination soll Flottenbetreibern ein effizientes Mobilitätsmanagement ermöglichen. Conti sieht erhebliches Potenzial bei autonomen, elektrischen Taxis.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Conti-Aufsichtsrat bestätigt die Schließung des Reifenwerkes in Aachen.

    Harsche Kritik an den Plänen zur Schließung des Reifenwerks in Aachen hat sich die Führung der Continental AG anhören müssen. Doch: Die Entscheidung steht. Der Aufsichtsrat der Continental AG hat in seiner heutigen Sitzung die Anfang September 2020 bekannt gegebenen, erweiterten Maßnahmen des Programms „Transformation 2019-2029“ bestätigt. Die Produktion in Aachen wird bis Ende 2021 eingestellt.

  • Mit den 41 neuen Größen des AllSeason Contact will Continental noch mehr Fahrzeuge abdecken. Bildquelle: Continental.

    Mit dem AllSeason Contact ist Continental seit knapp drei Jahren im Ganzjahresreifen-Segment aktiv. Passend zur Umrüstsaison hat das Hannoveraner Unternehmen das Lieferprogramm des Reifens nun nochmals ausgeweitet, sodass aktuell 119 Variationen des AllSeason-Profils zur Verfügung stehen.

  • Continental informiert Führungskräfte und Mitarbeiter von Handelskunden künftig verstärkt auch über Online-Seminare.

    Continental informiert Führungskräfte und Mitarbeiter von Handelskunden künftig verstärkt auch über Online-Seminare. Die „Conti-Insider“ genannten Seminare starten mit dem Themenblock „Ganzjahresreifen“ am 4. September, am 25. September folgen dann die Informationen über Winterreifen.

  • Der PremiumContact 6 wurde im Jahr 2016 vorgestellt.

    Der PremiumContact 6 fährt einen weiteren Testsieg für die Reifenmarke Continental ein: Platz 1 im Sommerreifentest in der Größe 205/55 R16 von Tyre Reviews.