Conti: Silke Bernhardt leitet Kommunikation der Reifen-Division

Mittwoch, 8 April, 2020 - 14:00
Silke Bernhardt hat zum 1. April die neu geschaffene Position des Head of Communications & Public Affairs des Geschäftsbereichs Reifen von Continental in Hannover übernommen.

Silke Bernhardt hat zum 1. April die neu geschaffene Position des Head of Communications & Public Affairs des Geschäftsfeldes Reifen von Continental in Hannover übernommen. In dieser Funktion verantwortet sie die strategische Ausrichtung der externen und internen Kommunikation und steuert die weltweiten Kommunikationseinheiten in den Regionen Asien, Nord- und Südamerika sowie Europa.

Die studierte Diplom-Politologin bekleidete zuvor mehrere Führungspositionen im Bereich Corporate Communications, zuletzt bei der Tele Columbus AG. Zuvor fungierte sie als Global Director Corporate Communications bei der Leica Camera AG, nachdem sie neun Jahre die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Bereich Unterhaltungselektronik von Sony Deutschland verantwortet hatte. Silke Bernhardt berichtet in ihrer Position direkt an Christian Kötz, Leiter des Geschäftsbereichs Reifen und Mitglied des Vorstands der Continental AG.

„Mit der neu geschaffenen Position wollen wir den sich laufend verändernden Anforderungen an unsere Kommunikation entsprechen. Dazu gehört, dass wir zukünftig noch mehr Transparenz und digitale Services für die Presse und Öffentlichkeit schaffen werden. Insbesondere möchten wir unsere Bemühungen, Nachhaltigkeit in unserer gesamten Wertschöpfungskette und bei unseren Produkten abzubilden, noch stärker in der Kommunikation abbilden“, erläutert Christian Kötz.

Cordula Ressing, die bei Continental seit März 2018 die weltweite Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Pkw-Reifen verantwortete, hat zum 01. April das Unternehmen verlassen.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Ralf Breisch (52) leitet seit dem 1. März den Vertrieb Retail der TÜV SÜD Division Mobility.

    Ralf Breisch (52) leitet seit dem 1. März den Vertrieb Retail der TÜV SÜD Division Mobility. Breisch folgt auf Ingo Pletz, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen verlässt. In seiner neuen Funktion will Breisch das Wachstum der vergangenen Jahre fortschreiben.

  • Ist jetzt für Liebherr-Radlader freigegeben: Continental EM-Master-Reifen. Bildquelle: Conti.

    Radlader des Baumaschinenherstellers Liebherr sind ab sofort mit Continental-Bereifung erhältlich. Die EM-Master-Reifen in den Varianten E3/L3 und E4/L4 erhielten von dem familiengeführten Unternehmen die Freigabe und sind seit Anfang des Jahres in Liebherr-Preislisten und -Broschüren gelistet.

  •  Michelin und Conti bieten den „größten Spaßfaktor“.

    Um Autofahrern einen Überblick über die Leistungsstärke im Breitreifen-Segment zu verschaffen, haben die AutoBild-Tester Henning Klipp und Dierk Möller neun Straßenprofile und einen Semislick getestet. Die Vertreter von Conti und Michelin entpuppen sich dabei als die stärksten im Test. Neben drei „guten“ und drei „befriedigenden“ Reifen, gibt es für einen Pneu auch das Prädikat „nicht empfehlenswert“.

  • Nun auch Testsieger in Australien: der PremiumContact 6 von Continental. Bildquelle: Continental.

    In ihrer April-Ausgabe hat die australische Zeitschrift „wheels“ einen Reifentest mit insgesamt zehn Profilen veröffentlicht. In der Dimension 225/55 R 18 98 V traten die Kandidaten auf einem Hyundai Tucson gegeneinander an. Den Testsieg sicherte sich auch im fernen Australien mit dem PremiumContact 6 einmal mehr ein Pneu aus dem Hause Continental.