Continental eröffnet F&E-Zentrum für Reifen im chinesischen Hefei

Freitag, 24 April, 2015 - 10:30
Die offizielle Eröffnung des Forschungs- und Entwicklungszentrum für Reifen im chinesischen Hefei fand im März statt.

Continental hat Ende März ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für Reifen auf dem Gelände des Reifenwerkes im chinesischen Hefei eröffnet. Bis zur Fertigstellung der ersten Bauphase, wo jetzt auf einer Fläche von 6.000 Quadratmeter rund 6.000 Reifen pro Jahr in Maschinenversuchen erprobt werden können, wurden mehr als vier Millionen Euro investiert. Eine zweite Ausbaustufe mit einer zusätzlichen Kapazität von 1.000 Reifen befindet sich bereits in Planung.

„Mit diesem Neubau machen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zur konsequenten Umsetzung unseres ‚Vision 2025‘ genannten Wachstumsprogramms, das eine bessere globale Balance der Forschungs- und Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebs-Aktivitäten zum Ziel hat. Im neuen Forschungs- und Entwicklungszentrum in Hefei werden jetzt neue Sommer- und Winterreifen für die Region APAC entwickelt und erprobt, um unsere Marktposition in dieser wichtigen Wachstumsregion zu stärken“, so der Vorstand der Division Reifen, Nikolai Setzer. „Leitmotiv für das Wachstum im boomenden chinesischen Automobilmarkt war einmal mehr unser Motto ‚im Markt für den Markt‘.“

Der Reifenhersteller hat das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum mit neuesten Prüf- und Versuchsanlagen ausgestattet. Dazu gehört unter anderem ein Trommelprüfstand, der speziell für ganzjährige Versuche mit Winterreifen für den dynamisch wachsenden chinesischen Markt hergestellt wurde. „Wir wollen unseren Kunden im chinesischen Markt kraftstoffsparende und nachhaltige Produkte anbieten können“, so Catherine Herchenroder, Direktorin Forschung und Entwicklung Pkw- und Van-Reifen für das Ersatzgeschäft in APAC. „In Anbetracht der großen Bedeutung von Produkt-Robustheit in dieser Region ist darüber hinaus auch die Entwicklung von Reifen mit besonders robusten Bauteilen Bestandteil unseres Programms.“ Die Zentrale für die weltweite Forschung & Entwicklung von Reifen mit mehr als 1.200 Ingenieuren, Chemikern und zahlreichen weiteren Reifenexperten ist in Hannover-Stöcken angesiedelt.

Quelle: 

akl

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der Continental EcoContact6 – Bereifungsoption für den VW ID.3.

    Der VW ID.3 rollt auf Reifen von Continental in den Markt. Volkswagen hat Reifen für Felgen mit Durchmessern zwischen 18 und 20 Zoll freigegeben. Bereifungsoptionen sind der EcoContact 6 in Größen zwischen 18 und 20 Zoll, der AllSeasonContact in 19 Zoll als Ganzjahresreifen sowie der WinterContact TS 850 P für Felgen mit einem Durchmesser von 18 Zoll.

  • Continental hat sich in der Doppelfunktion als Ausrüster der Tour de France 2020 und als einer der fünf Hauptpartner weltweit höchste mediale Aufmerksamkeit gesichert.

    Continental hat sich in der Doppelfunktion als Ausrüster der Tour de France 2020 und als einer der fünf Hauptpartner weltweit höchste mediale Aufmerksamkeit gesichert: 1.800 akkreditierte Journalisten, 100 Fernsehsender, 7.000 Sendestunden – rund 1,4 Milliarden Menschen verfolgten die Tour de France 2020 im TV, zählt die Marketing-Abteilung des Zulieferers.

  • Timo Röbbel, Leiter Markenmanagement und Kommunikation Deutschland von Continental, und Sarah Steingrube, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, nahmen die Urkunden mit großer Freude entgegen. Bildquelle: Continental.

    Die Leser der Zeitschrift sport auto haben dieses Jahr erneut in 21 Kategorien ihre persönlichen „Best Brands“ gewählt. Dabei setzte sich Continental gegen 17 weitere Reifenmarken durch und belegte sowohl bei Sommerreifen (63 Prozent) als auch bei Winterreifen (56 Prozent) den ersten Platz.

  • Reifen Göggel startet erneut eine Gewinnspiel-Aktion für Handelskunden.

    Reifen Göggel rechnet mit einem Anstieg des Anteils an Ganzjahresreifen im Gesamtmarkt auf 30 Prozent. "Nicht mehr lange, dann werden sie in der Menge die Sommerreifen für Pkw, SUV und Transporter überholt haben. Auch für dieses Jahr erwarten die Marktkenner ein zweistelliges Wachstum für dieses Segment", heißt es in einer Mitteilung.