Continental führt neuen Lenkachsreifen Scandinavia HS3 ED ein

Dienstag, 14 Juli, 2020 - 09:15
Wurde speziell für den nordeuropäischen Markt entwickelt: der Scandinavia HS3 ED. Bildquelle: Conti.

Nachdem Continental vor kurzem bereits die Einführung eines neuen Antriebsachsreifens für Lkw und Busse bekannt gegeben hat, folgt nun auch ein neuer Lenkachsreifen. Der Scandinavia HS3 ED ist für den Gütertransport bei winterlichen Bedingungen ausgelegt und soll wie sein Pendant vornehmlich in Skandinavien zum Einsatz kommen.

Das Namenskürzel „ED“, das für „extra durable“ (extra langlebig) steht, soll die Widerstandfähigkeit und Robustheit des Reifens unterstreichen. Neben dem Einsatz in Skandinavien empfiehlt Conti seine Reifenneuheit auch für Berggebiete mit schneebedeckten Straßen in Mittel- und Osteuropa. Zu den Stärken des Scandinavia HS3 ED sollen sein hoher Grip, seine Kurvenstabilität sowie seine Kilometerleistung im Geländebetrieb – auch auf Waldboden und Schotter – zählen. Zudem ist der Reifen laut den Verantwortlichen besonders widerstandfähig gegen Steinschäden.

„Der Conti Scandinavia HS3 ED ist unsere jüngste Entwicklung, die auf unserem umfassenden, langjährigen Know-how in der Konstruktion innovativer Winterreifen für Lkw basiert. Unsere Reifen halten selbst anspruchsvollsten Einsatzbedingungen stand. Dieser Reifen kann als das Winteräquivalent zu unserem CrossTrac-Konstruktionsreifen betrachtet werden, den wir vor zwei Jahren eingeführt haben", erläutert Lutz Stäbner, Leiter Product Management für Continental Lkw- und Busreifen in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA).

Lesen Sie ein Lkw-&Bus-Spezial in der Oktober-Ausgabe.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Der neue Scandinavia Extreme HD3 ist hauptsächlich für den Einsatz in den harten Wintern Schwedens, Norwegens und Finnlands vorgesehen. Bildquelle: Conti.

    Für den Gütertransport und für Reisebusse in Regionen mit extremen Winterbedingungen bringt Continental eine neue Bereifungs-Option auf den Markt. Der Scandinavia Extreme HD3 empfehle sich laut Unternehmensangaben besonders für Lkw mit nur einer Antriebsachse. Zum Einsatz kommen soll der neue Reifen hauptsächlich in Schweden, Norwegen und Finnland.

  • Frank Petznick wird ab dem 1. August 2020 der neue Leiter der Geschäftseinheit Fahrerassistenzsysteme bei Continental. Bildquelle: Continental.

    Die Continental AG hat einen neuen Leiter für die Geschäftseinheit Fahrassistenzsysteme ernannt. Mit Wirkung zum 1. August folgt Frank Petznick (49) auf Karl Haupt (63), der nach knapp sieben Jahren an der Spitze der Geschäftseinheit das Unternehmen verlässt.

  • Der RC700 Plus wurde für den gemischten EInsatz konzipiert. Bildquelle: Petlas.

    Der türkische Reifenhersteller Petlas hat ab sofort einen neuen Lkw-Reifen für den gemischten Einsatz im Sortiment. Der RC700 Plus soll eine hohe Kilometerleistung sowie eine gute Kraftstoffeffizienz zu seinen Stärken zählen. Das Modell ist der Nachfolger des RC700 und zunächst in der Größe 295 80R 22.5 erhältlich.

  • Zur neuen Saison werden die Fahrzeuge des Mini-Racing-Teams mit der Autec ClubRacing-Felge ausgestattet. Bildquelle: Autec.

    Seit dem Jahr 2016 kooperiert das Mini-Racing-Team um Fahrer Dirk Lauth mit Felgenhersteller Autec. Seitdem waren die Fahrzeuge von Lauth stets mit der Wizard-Felge von Autec ausgerüstet. In der neuen Saison der National Endurance Series 500 - DMV NES500 setzt das Team nun jedoch auf neue Räder.