Continental: Sicherheitspakete für Reifenhändler

Freitag, 29 Mai, 2020 - 11:45
Continental hat in den vergangenen Wochen 2.000 Sicherheitspakete an Reifenfachhändler, Autowerkstätten und Flottenbetreiber in Deutschland verteilt.

Continental hat in den vergangenen Wochen 2.000 Sicherheitspakete an Reifenfachhändler, Autowerkstätten und Flottenbetreiber in Deutschland verteilt. Damit will das Unternehmen „Ein Zeichen der Solidarität mit Handelspartnern setzen“, sagt Ralf Hoffmann, Leiter Marketing Reifen Ersatzgeschäft Deutschland.

Im Set enthalten sind wiederverwendbare Masken für die Mitarbeiter, Bodenaufkleber mit Angaben zum Abstand halten, Desinfektionsmittel für Mitarbeiter und Kunden sowie Informationsposter für Kunden. „Gerade die Masken und das Desinfektionsmittel waren oft nur schwer zu erhalten“, erinnert sich Hoffmann. „Für den Schutz der Kunden und der Mitarbeiter ist beides jedoch absolut notwendig, um den sicheren Betrieb aufrecht zu halten. Mit den Sets können wir in dieser schwierigen Situation helfen, indem wir unsere Handelspartner wirksam unterstützen und auch ihre Kunden.“

Von den 2.000 Sets sind 1.500 an Partner im Reifenhandel und 500 an Werkstätten und Flotten verteilt worden. Zusätzlich hatte sich Continental an der Aktion „Unser Held bist Du“ beteiligt, bei der Gutscheine an Lkw-Fahrer auf VEDA-Autohöfen verteilt wurden. „Der Wert ‚Verbundenheit‘ ist uns wichtig und wird von uns täglich gelebt, als einer unserer vier grundlegenden Unternehmenswerte. Sie bilden die Wurzeln unserer Unternehmenskultur“, so Hoffmann.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Dr. Christoph Falk-Gierlinger wird zum 1. Juli 2020 neuer Geschäftsführer von Continental Engineering Services. Bildquelle: Continental.

    Mit Wirkung zum 1. Juli 2020 tritt Dr. Christoph Falk-Gierlinger (47) die Position des Geschäftsführers von Continental Engineering Services an. Der studierte Mechatroniker und promovierte Informatiker folgt damit auf Bernd Neitzel, der sich nach über vierzehn Jahren an der Spitze des Entwicklungsdienstleisters und 37-jähriger Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand verabschiedet.

  • Frank Petznick wird ab dem 1. August 2020 der neue Leiter der Geschäftseinheit Fahrerassistenzsysteme bei Continental. Bildquelle: Continental.

    Die Continental AG hat einen neuen Leiter für die Geschäftseinheit Fahrassistenzsysteme ernannt. Mit Wirkung zum 1. August folgt Frank Petznick (49) auf Karl Haupt (63), der nach knapp sieben Jahren an der Spitze der Geschäftseinheit das Unternehmen verlässt.

  • Leitet seit dem 1. April als Head of Sustainability die neue Nachhaltigkeits-Abteilung im Continental-Geschäftsfeld Reifen: Claus Petschick. Bildquelle: Conti.

    Nachhaltiges Wirtschaften ist in der heutigen Zeit wichtiger denn je, weshalb Unternehmen nach Lösungen suchen, um ihre CO2-Bilanz zu verbessern und ihren Ressourcenverbrauch zu senken. Im Zuge des Strategieprogramms „Vision 2030“ hat das Geschäftsfeld Reifen von Continental nun sämtliche Aktivitäten und Projekte die den Bereich Nachhaltigkeit betreffen in einer neu geschaffenen Abteilung gebündelt. Leiter der Abteilung und damit Head of Sustainability ist Claus Petschick.

  • Continental wurde zweimal als „Winner“ beim „German Design Award 2020“ ausgezeichnet.

    Continental war beim German Design Award mit zwei Auszeichnungen erfolgreich: Die funktionalen Oberflächen Morphing Controls wurden in der Kategorie „Excellent Product Design“ ausgezeichnet. In der gleichen Kategorie hat das Technologieunternehmen eine weitere Auszeichnung für seine Display-Lösung Curved Plastic Lens Display erzielt.