„Dakar-Gefühl“ für den Alltag durch Rally Raid-Felge von OZ

Montag, 10 Februar, 2020 - 14:45
OZ hat die Rally Raid unter anderem in "gloss bronze" aufgelegt. Bildquelle: OZ.

Mit seiner neuen Rally Raid-Felge richtet sich der italienische Räderhersteller OZ insbesondere an die Besitzer sogenannter „Hard SUV“-Modelle. Das neue Sportrad im „Dakar-Racing-Design“ passt auf Fahrzeuge wie den Ford Ranger oder den Jeep Wrangler und überzeugt laut Unternehmensangaben mit seiner Tragkraft von 1.200 kg pro Rad.

Inspiriert von der Rallye Dakar soll die OZ Rally Raid Sportlichkeit und extreme Robustheit verbinden. OZ bietet die Neuheit in 8,0x17 und 8,5x18 Zoll für viele Fahrzeugmodelle mit 5- und 6-Lochanbindung inklusive aller erforderlichen Gutachten an. Zur Wahl stehen zunächst zwei Finish-Varianten: „matt black“ mit einem OZ-Schriftzug in silber und „gloss bronze“ mit schwarzem Schriftzug. Wie alle Produkte der italienischen Designschmiede ist auch die Rally Raid-Felge TÜV- und NAD-geprüft.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit dem neuen Low-Taper-Kit von Haweka sollen sich Pkw-Räder präziser zentrieren lassen. Bildquelle: Haweka.

    Ab sofort hat die Haweka AG ein achtteiliges Low-Taper-Kit im Sortiment. Mit dem neuen Tool sollen sich eine präzisere Zentrierung von Pkw-Rädern und somit eine höhere Laufruhe erzielen lassen. Das verbesserte Auswuchtergebnis wird laut Unternehmensangaben durch eine höhere Kontaktfläche zur Radbohrung erreicht.

  • Für den Alfa Romeo Giulia liefert OZ seine MSW 82 in einer speziellen Ausführung. Bildquelle: OZ.

    Mit seiner Sportfelge MSW 82 richtet sich OZ vornehmlich an Fahrer von Alfa Romeo-Modellen auch wenn das Rad auch auf Fahrzeuge wie VW Golf, Audi A3, Ford Focus oder Ford Focus RS passt. Durch das jüngst erfolgte Größen-Update hat der italienische Motorsportausrüster das Leichtmetallrad nun in drei Finish-Varianten und vier Größen im Programm.

  • Filialleiter Oliver Kehrberg und Geschäftsführer Peter Grüger (r.) bei der Grundsteinlegung der neuen DRZ-Zentrale.

    Die Dresdner Reifen Zentrale hat die Grundsteinlegung ihrer neuen Firmenzentrale an der Löbtauer Straße gefeiert. An der Zeremonie nahmen aufgrund der aktuell gültigen Einschränkungen nur wenige Gäste teil. „Wir wollten den offiziellen Akt trotz der Corona-Krise besonders würdigen“, sagt Geschäftsführer Peter Grüger.

  • Bis zu 60 Millimeter tiefer ist der VW Golf VIII mit den KW Gewindefahrwerken unterwegs. Bildquelle: KW automotive.

    Für den neuen VW Golf VIII gibt es bereits eine ganze Reihe an Umrüstungsoptionen. Aus dem Hause KW stehen dafür die Gewindefahrwerke Variante 1, Variante 2 und Variante 3 bereit, die alle über Federbeine aus Edelstahl verfügen. In Verbindung mit einem Teilegutachten ermöglicht das Trio stufenlos einstellbare Tieferlegungen von bis zu 60 Millimetern.