Delticom vertreibt Golden Tyre Motorradreifen exclusiv

Donnerstag, 2 Juli, 2009 - 02:00

Die Großhandelstochter der Delticom AG, die Pnebo Gesellschaft für Reifengroßhandel und Logistik GmbH, übernimmt ab Juli 2009 exklusiv den Vertrieb der Reifenmarken GoldenTyre und Motoz für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Mit den Marken GoldenTyre und Motoz wollen wir unsere Motorradreifen-Kompetenz ausbauen und unseren Kunden damit den Zugang zu weiteren qualitativ hochwertigen Produkt-Spektren, auch für Fahrzeugnischen, eröffnen“, kommentiert Jens Engelking, Leiter des Geschäftsbereiches Zweirad, den Exklusiv-Zuwachs.

Die Marke GoldenTyre ist im internationalen Offroad-Rennsport engagiert sowie etabliert und in der Offroad-Szene ein Begriff. GoldenTyre stattet mehrere internationale Teams und Fahrer der Motocross-Weltmeisterschaft aus. Auch in Deutschland wächst die Fangemeinde des Motocross und damit der Bedarf an entsprechender Bereifung. Nicht zuletzt auch aufgrund der erfolgreichen deutschen WM-Starter wie dem erst 15-jährigen Motocross Shootingstar Ken Rocsen, der als jüngster Fahrer aller Zeiten seinen ersten WM Lauf gewonnen hat und Max Nagl, der derzeit in der MX1 Weltmeisterschafts-Gesamtwertung auf Platz zwei liegt. Gewonnene Erfahrungen aus dem Rennsport fließen in die Produkt-Entwicklungen mit ein, um vor allem Reifen für alle Bodenbeschaffenheiten und Wetterlagen anbieten zu können. Als erster Hersteller weltweit etabliert GoldenTyre die Schlauchlos-Reifentechnik im Motocross Reifensegment. Die neu entwickelten Moosgummiringe (Mousse) zählen durch die Materialzusammensetzung zu den besten im harten Offroad Wettbewerbseinsatz.

Das Produktportfolio von GoldenTyre umfasst: Motocross, Minicross, Enduro, Mousse, ATV, Kart, Scooter Supermoto und Transportreifen. So bietet das Segment Transportreifen beispielsweise viele interessante Fahrzeugnischen an: Winterreifen für das Lastendreirad Piaggio Ape, Weißwandreifen für die alten Vespa-Modelle sowie Reifen für die alten VW-Käfer-Modelle und für „die Ente“ (Citroen 2 CV).

Mit dem Newcomer Motoz werden vor allem preisgünstige Reifen für Motocross und Enduro in das Produktangebot mit aufgenommen, die sich durch Langlebigkeit, modernste Karkasskonstruktionen und Gummimischungen für erprobte Geländefahrer und Enduro-Enthusiasten auszeichnen. Gekauft werden können die beiden Neu-Zugänge in Deutschland über die Pnebo und über den Händlershop Autoreifenonline, in Österreich und der Schweiz über Autoreifenonline. Für Endverbraucher sind die Pneus in den MotorradreifenDirekt- und ReifenDirekt-Webshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • TTI Tyre Trading steigt wieder in Geschäft mit Motorradreifen ein.

    TTI Tyre Trading International hatte in den vergangenen Jahren das Motorradreifen-Segment nicht bedient, nun kündigt der Großhändler aus Numansdorp aber wieder verstärkte Aktivitäten an. Im Programm seien Reifen der Marken Bridgestone, Dunlop, Firestone, Maxxis, Metzeler, Michelin, Pirelli und Vee Rubber.

  • Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird die Delticom AG ihre für den 5. Mai 2020 einberufene Hauptversammlung nicht wie geplant durchführen.

    Vor dem Hintergrund der anhaltenden Corona-Pandemie wird die Delticom AG ihre für den 5. Mai 2020 einberufene Hauptversammlung nicht wie geplant durchführen. Die im Bundesanzeiger am 27. März 2020 bekanntgemachte Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2020 ist damit gegenstandslos.

  • Im Rahmen der Kampagne "Der digitale Reifenhandel" ruft autoreifenonline.de den Reifenhandel und Werkstätten dazu auf, die Möglichkeiten des Online-Vertriebskanals auszuschöpfen.

    Im Rahmen der Kampagne "Der digitale Reifenhandel" ruft autoreifenonline.de den Reifenhandel und Werkstätten dazu auf, die Möglichkeiten des Online-Vertriebskanals auszuschöpfen. "Anforderungen an den Reifen wachsen stetig, die Digitalisierung verändert die gesamte Branche, neue Geschäftsfelder tun sich auf", formulieren die Delticom-Verantwortlichen.

  • Das abgelaufene Geschäftsjahr 2019 war, so Delticom-Vorstand Andreas Prüfer in seiner Rede, „das schwierigste in unserer 20-jährigen Unternehmensgeschichte“.

    Die Delticom AG hat am Dienstag ihre 14. ordentliche Hauptversammlung abgehalten. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Hauptversammlung virtuell durchgeführt. Aktionäre hatten die Möglichkeit, im Vorfeld ihre Fragen zu stellen und konnten ihr Stimmrecht unter anderem online ausüben oder übertragen.