Deutliche Lücken im Standardmarkenangebot bei E-Shops

Donnerstag, 22 Januar, 2015 - 13:00
Die „E-Shop-Analyse Kfz-Teile 2015“ von research tools untersucht auf 136 Seiten die E-Shops zehn führender Kfz-Teile-Anbieter A.T.U, Autoteile-guenstig, Autoteile-Meile, Autoteilemann, Autoteilestore, FK-Shop, Kfzteile24, Mister-Auto, Parts2go und Pitstop.

Laut der „E-Shop-Analyse Kfz-Teile 2015“ der Analysten von research tools kann sich trotz deutlicher Preisunterschiede kein E-Shop durchgehend als günstigster Anbieter positionieren. Die untersuchten E-Shops für Kfz-Teile zeigen eine deutlich differenzierte Sortimentspolitik. Gemeinsam ist allen ein großer Anteil an Verbrauchsmaterialien. Im Standardmarkenangebot lassen sich bei einigen Shops laut research tools allerdings deutliche Lücken erkennen. 

Der Sortimentsumfang reicht bei den zehn analysierten E-Shops für Kfz-Teile von etwa 1.600 angebotenen Einzelprodukten bei Pitstop bis hin zu 400.000 bei KfzTeile24. Einen großen Anteil im Sortiment der E-Shops machen Verbrauchsmaterialien aus, es folgen Teile für Motorisierung, Lenkung und Bremsanlage. In der Markenvielfalt zeigen sich deutliche Unterschiede. Die Hälfte der Shops hat weniger als ein Drittel der 39 untersuchten Standardmarken im Sortiment. Einzig die Marke Hella wird von allen zehn E-Shops angeboten.

Im Konditionenvergleich offenbaren sich offenbar deutliche Unterschiede der E-Shops. Bei Verbrauchsmaterialien differieren die Preise nach Angabe der Analysten oftmals um das Doppelte. Darüber hinaus ergeben Preisvergleiche in weiteren sieben Warengruppen Preisunterschiede von teilweise mehr als 50 Prozent. Eine klare Positionierung als durchgehend günstigster Anbieter gelinge keinem E-Shop. Pitstop verlangt generell eine Versandkostenpauschale von 1,95 Euro, unabhängig vom Bestellwert. Die anderen E-Shops bieten Versandkostenfreiheit ab einem Betrag von mindestens 40 Euro. Sechs E-Shops liefern an Montagepartner und in sechs Shops sind Gastbestellungen möglich. Weitere Servicefeatures bieten einzelne Shops durch Finanzierungsrechner oder Produktvergleiche. Im Gesamtranking zeigen die kundenorientiertesten E-Shops nach Ansicht von research tools sehr ähnliche Performancewerte, aber deutlich unterschiedliche Fokussierungen. So fokussieren zum Beispiel A.T.U und Autoteilemann einzelne Teilbereiche stärker, während Autoteilestore und Kfzteile24 in allen vier Customer Touchpoint-Bereichen sich etwa gleich stark präsentieren.

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Tyre24 sieht sich als Plattform auf der Anbieter und Kunden mit Vorteilen für beide Seiten zusammenkommen. Bildquelle: Tyre24.

    Online-Marktplätze sind für Unternehmen eine praktische Möglichkeit, neue Kundengruppen und Märkte zu erschließen. Auch Tyre24 versteht sich als Plattform, die „Anbieter und Kunden zusammenbringt“ und dabei „deutliche Vorteile für beide Seiten“ bietet.

  • Die Rundlaufprüfvorrichtung RPV1300 von Haweka eigent sich für den mobilen Einsatz bei großen Rädern. Bildquelle: Haweka.

    Zwei Produkte der Haweka AG stehen im Fokus einer Kundeninformation von AGCO Parts Deutschland. Namentlich geht es um das Laser-Achsmessgerät AXIS50LM sowie die Rundlaufprüfvorrichtung RPV1300, deren Gebrauch ausführlich erläutert wird.

  • Das Quartalsergebnis von Continental wurde durch die Folgen der Corona-Pandemie erheblich beeinträchtigt. Bildquelle: Continental.

    Die Continental AG hat heute ihr vorläufiges Finanzergebnis für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2020 veröffentlicht. Obwohl die Zahlen über den aktuellen Analystenschätzungen liegen, musste das Hannoveraner Unternehmen deutliche Verluste hinnehmen.Der Bereich Rubber Technologies kam trotz eines um rund ein Drittel geringeren Umsatzes vergleichsweise glimpflich davon.

  • Beim Urlaub mit dem Wohnmobil kommt der passenden Bereifung eine große Bedeutung zu. Bildquelle: visuall2 - Fotolia.com.

    Aufgrund der Corona-Pandemie haben sich viele Menschen gegen eine Urlaub entscheiden. Diejenigen die trotzdem fahren, setzten vermehrt auf Wohnmobile und Wohnwägen – alleine im Mai wurden laut KBA 10.500 Wohnmobile neu zugelassen. Weil sich Wohnmobile in ihrem Fahrverhalten jedoch deutlich von einem typischen Pkw unterscheiden, kommt der Reifenwahl eine besondere Bedeutung zu.