Deutliche Preisunterschiede im SUV/4x4-Segment

Donnerstag, 7 Januar, 2016 - 09:00
Die zehn Reifenmarken bieten ein breites Produktportfolio an SUV/4x4-Reifen mit deutlichen Unterschieden in der preislichen Ausrichtung des Sortiments.

Im Rahmen einer Untersuchung hat research tools eine Stärken-Schwäche-Analyse und ein Marketing-Ranking der zehn großen Reifenmarken im SUV/4x4-Segment erstellt. Die Marktforscher analysierten die vier Marketing-Ps Product, Price, Place, Promotion bei den Marken BF Goodrich, Bridgestone, Continental, Dunlop, Falken, Goodyear, Hankook, Michelin, Nokian und Pirelli. Besonders deutlich werden die Unterschiede in der preislichen Ausrichtung des Sortiments.

Die Portfolios der untersuchten Reifenmarken umfassen zwischen vier und 15 unterschiedliche SUV/4x4-Produkte. Das insgesamt größte Sortiment ist bei Continental und Dunlop erhältlich. Die Preisvergleiche verdeutlichen eindeutige preisliche Positionierungen der Anbieter. Während Falken das untere Preissegment fokussiert, bedient Pirelli mit breit angelegten Preisspannen auch die Ansprüche zahlungskräftiger Kunden. Das günstigste Set Winterreifen war beim Preisvergleich für unter 130 Euro zu haben, das teuerste für knapp 2.000 Euro. Im Kundenservice zeigen die Reifenmarken zwar im Vergleich mit anderen Branchen mit 37,5 bis 50 Stunden nur eingeschränkte Hotlinebetriebszeiten. Dafür wird von den Marktforschern die direkte persönliche Begrüßung ohne Warteschleife bei sieben der zehn Marken als beachtlich bezeichnet. Leider lasse aber die Antwortqualität sowohl der telefonischen als auch der eMail-Anfragen oftmals zu wünschen übrig. Beliebteste Werbemedien sind TV und Zeitschriften. Während neun der zehn Marken laut research tools in Vergleichsportalen sehr präsent sind, ist eine prominente Suchmaschinenplatzierung und Aktivität in Social Media-Präsenz nur vereinzelt erkennbar.

Quelle: 

kle

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • Mit dem NA6000 für Pkw und Transporter ist die Marke Nordexx ab sofort im Ganzjahresreifen-Segment aktiv. Bildquelle: Nordexx.

    Im Budget-Segment für Ganzjahresreifen gibt es ab sofort einen neuen Marktakteur: Die dänische Privatmarke Nordexx hat ihren ersten Ganzjahresreifen für Pkw und Transporter eingeführt. Mit der Reifenneuheit NA6000 reagiert Nordexx eigenen Angaben zufolge auf das wachsende Interesse seiner Kunden an All-Season-Produkten.

  • Auch im Juni waren im Pkw-Markt in der EU deutliche Rückgänge zu verzeichnen. Bildquelle: ACEA.

    Nach Angaben der European Automotive Manufacturers Association (ACEA) wurden im Juni EU-weit 949.722 Pkw neu zugelassen. Gegenüber dem Vorjahresmonat bedeutet dies einen Rückgang um 22,3 Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf sank die Zahl der verkaufen Pkw in der EU gar um 38,1 Prozent.

  • Im Test von TÜV SÜD und auto-illustrierte weiß der runderneuerte King-Meiler nicht zu überzeugen. Bildquelle: TÜV SÜD.

    Dieser Frage ist der TÜV SÜD gemeinsam mit der Zeitschrift auto-illustrierte auf dem Goodyear-Testgelände in Mireval nachgegangen. Neben einem Goodyear EfficientGrip Performance 2 als Referenz standen sich ein Goodride SA37 Sport sowie ein runderneuerter King-Meiler STREAX aus deutscher Produktion gegenüber. Besonders der runderneuerte Kandidat überzeugt die Tester jedoch in keinster Weise.

  • Die Rundlaufprüfvorrichtung RPV1300 von Haweka eigent sich für den mobilen Einsatz bei großen Rädern. Bildquelle: Haweka.

    Zwei Produkte der Haweka AG stehen im Fokus einer Kundeninformation von AGCO Parts Deutschland. Namentlich geht es um das Laser-Achsmessgerät AXIS50LM sowie die Rundlaufprüfvorrichtung RPV1300, deren Gebrauch ausführlich erläutert wird.