DIEWE-Wheels importiert Räder von etabeta und GMP

Montag, 19 August, 2019 - 15:15
Die DIEWE-Wheels GmbH übernimmt den Generalimport der italienischen Marke etabeta. Bildquelle: DIEWE-Wheels.

Das Unternehmen DIEWE-Wheels GmbH wächst weiter: Nachdem der Räderhersteller im März 2018 bereits den Generalimport der italienischen Marke GMP für Deutschland und Österreich übernommen hat, wurde nun zum 01.01.2019 der Generalimport der italienischen Marke etabeta übernommen.

Die Vereinbarung beinhaltet dabei ebenso wie bei GMP beinhaltet den Generalimport für Deutschland und Österreich. Während sich die Räder von GMP laut Unternehmensangaben eher am Originaldesign der Automobilhersteller orientieren, setzen etabeta und seine Zweitmarke DLW offenbar verstärkt auf Felgen als Individualisierungsobjekte. Momentan haben etabeta und DLW Räder bis 23 Zoll im Angebot.

Quelle: 

dw

Rubrik: 

Themen, die Sie interessieren könnten

  • „TM Wheels and Tyres“ ist über eine direkte Schnittstelle zum Katalogsystem des entsprechenden Großhändlers verbunden.

    Der Softwaredienstleister TOPMOTIVE etabliert mit „TM Wheels & Tyres“ ein Modul im Automotive Independent Aftermarket, das Prozesse optimieren und standardisieren soll. Vollintegriert in Katalogsysteme und international ausgerichtet, bietet die Anwendung laut Unternehmensangaben neben einem Reifenmodul auch einen Reifen- und Räderkonfigurator mit 360-Grad-Visualisierungen.

  • Neuzugang von Keskin Wheels: die KT22 Retro-Felge. Bildquelle: Keskin.

    Pünktlich zur neuen Felgensaison gibt es auch bei Keskin Wheels einen Neuzugang im Sortiment. Das neue Design KT22 Retro ist zunächst als 19-Zoll-Variante erhältlich und soll – wie der Name andeutet – an das Motorsport-Design der 80er-Jahre erinnern. Die Felgenneuheit wird in fünf Farbvarianten angeboten.

  • "Mistral anthracite polished glossy" ist eine der drei erhältlichen Farbvarianten des CW6 von Borbet. Bildquelle: Borbet.

    Für den Mercedes-Benz Sprinter hat Räderhersteller Borbet eine ECE-Variante seines neuen Designs CW6 im Programm. Das Rad der Kategorie „Commercial Wheels“ ist in drei Farbvarianten verfügbar und soll durch seine hohen Radlasten überzeugen.

  • Mario Bagheri, Director Sales & Marketing bei Alcar Wheels und der RB Leipzig-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff verkündeten die Partnerschaft zwischen AEZ und RB Leipzig. Bildquelle: Alcar.

    Rechtzeitig zum Start der Rückrunde haben RB Leipzig und AEZ ihre neue Partnerschaft bekanntgegeben. Die zur Alcar Gruppe gehörende Felgenmarke AEZ fungiert ab sofort als „Official Partner“ des Bundesliga-Herbstmeisters. Die Partnerschaft beinhaltet die Nutzung von Logo- und Namensrechten, LED-Bandenwerbung in der Red Bull Arena, Hospitality-Leistungen sowie Social-Media-Kommunikation.